Blogtour „Wédōra – Schatten und Tod“ von Markus Heitz

Wedora Schatten und Tod BannerHerzlich Willkommen zu Tag 3 der Blogtour
„Wédōra – Schatten und Tod“ von Markus Heitz

Gestern ging es bei Bücherfarben um Begriffe aus Wédōra. Heute geht es um Pen & Paper Rollespiele, denn Wédōra basiert auf einem von Markus Heitz mitentwickeltem Pen & Paper Game. Vor rund 20 Jahren entstand im Groben die Idee zu eigenen Stadt, es gab einen Göttergimmel, die Vorstadt und etwas Atmosphäre.
Für „Wédōra – Staub und Blut“ kehrte Markus Heitz zu den Anfängen zurück und aus den Anfängen wurde Wédōra.

Genaueres dazu findet ihr im Interview bei Bookwormdreamers, wo sich Markus Heitz wie folgt äußerte:

„Wédora – Staub und Blut“ spielt in einer komplett neuen Welt. Wie ist diese entstanden? Und was hat dich dazu inspiriert? Können wir auf weitere Bücher hoffen, die dort spielen?

Markus: Tja, ich habe eine klassische Pen&Paper-Rollenspielvergangenheit, was niemand wundern dürfte. Wir haben die Abenteuer für die Gruppe damals selbst geschrieben, und dann kam die Idee: eine eigene Stadt. Als ich damals mit einer Handvoll Freunden am ersten Stadt-Entwurf plante, gab es nur Grobes: einen Götterhimmel, eine Vorstadt, ein bisschen Atmosphäre. 20 Jahre später kehrte ich den Sand von den Grundsteinen und zog alles neu auf, wie ich es als Rollenspieler gelernt habe, inklusive Stadtpläne und die Umgebung, die verschiedenen Reiche um die Wüstenstadt. Je mehr Info, desto besser. An der Wüste faszinierte mich, dass sie so vielfältig ist und eben nicht nur aus Dünen besteht. Auch wenn ich keine hohen Temperaturen mag, schien es ein reizvolles Setting zu sein: Felsen, Gebirge, Geröll, Sand, Staub, sogar Eis – die Leserschaft wird zumindest andeutungsweise erfahren, welche Gefahren auf die Reisenden lauern, die aufbrechen, um die Wüste zu durchqueren. Gut, nachts wird es dafür sehr kalt. Das ist der gerechte Ausgleich. Und es muss sehr, sehr still dort sein. Ideen für eine Fortsetzung gibt es mehr als genug! Sollte im Erfolgsfall eine Fortsetzung kommen, kann ich weitere Register ziehen und versprechen, dass es sicherlich nicht langweilig wird. Fiese Ränkespiele, Machenschaften, Action, Tod und Verderben und natürlich: Liebe. Und Magie und… ach, eben alles, was dazugehört. Mich würde es sehr freuen, wenn eine Serie daraus entstehen würde. Potential hat Wédōra allemal.
Quelle: Bookwormdreamers

Kehren wir zurück zu den Grundlagen, Pen & Paper Rollenspiele sind Spiele, bei denen Mitwirkende fiktive Rollen einnehmen, diese weiterentwickeln und durch Erzählungen des Spielleiters ein Abenteuer erleben.
Stark vereinfacht ist ein Pen & Paper-Rollenspiel eine Mischung aus Gesellschaftsspiel, Erzählung und Improvisationstheater.

Der Anfang

In den 1970er entwickelten Gary Gygax und Jeff Perren das Pen & Paper Game-Regelwerk zu „Chainmail“, das als Vorgänger des am weitesten verbreiteten Pen & Paper gilts: 1974 wurde von Gygax und Arneson das bekannt „Dungeon & Dragons“ veröffentlicht.
In den Jahren vor der Veröffentlichung des ersten Pen & Paper Rollenspiels war Gygax von militärischen Konfliktsimulationsspielen begeistert und spiele diese regelmäßig – nach dem Erfolg von Tolkiens Herr der Ringe entstand die Idee, die Simulationsspiele in ein mittelalterliches Setting zu setzen.

Die Rollen

rollenspiel

Urheber: Sargoth

Geleitet wird ein Pen & Paper-Rollenspiel meist von einem Spielleiter, dieser moderiert das Spiel, treibt die Geschichte voran und setzt den Handlungsrahmen. Er schafft mit seinen Erzählungen die Atmosphäre, trifft Entscheidungen bzgl. Nebencharakteren, Schauplätze und auftretende Ereignisse.
Die anderen Spieler schlüpfen in die Rollen ihrer fiktiven Figuren und treffen für diese Entscheidungen im Rahmen des Regelsystems, nehmen zum Beispiel an Kämpfen teil, verteilen Aufgaben, überwinden Hindernisse o.ä.
Würfel und Tabellen helfen häufig dabei zu ermitteln, ob diese Entscheidungen von Erfolg gekrönt werden, ein Kampf zum Beispiel gewonnen oder verloren wird.

Rollenspielsystem

Das Rollenspielsystem ist das Regelwerk eines Rollenspiels und deckt unter anderem die Charaktererschaffung, deren Weiterentwicklung, die Interaktion mit der Spielwelt und die Spielwelt selbst ab.
So werden Stärken und Schwächen eines Charakters in der Spielwelt festgelegt, der Ausgang von Situationen kann ermittelt und gedeutet werden und auch der Erzählfluss der Geschichte kann so beeinflusst werden.
Einen umfassenden Beitrag zu der Komplexität, die ein solches System hat, gibt es auf Wikipedia.

Pen & Paper-Rollenspiele haben übrigens kein vordefiniertes Ende und können beliebig lange weiter gesponnen werden, oft werden Abenteuer definiert, die bei einem Spieldurchgang erreicht werden sollen – ein Vorhaben, das bei Freunden von mir durchaus mal den ganzen Tag in Anspruch nehmen kann.

Mehr über Pen & Paper Rollenspiele.

Bekannte Pen & Paper-Rollenspiele:
Dungeon & Dragons
Shadowhunter (hierzu gibt es übrigens großartige Bücher von Markus Heitz)
Das schwarze Auge
World of Darkness

Eine Liste verschiedener Pen & Paper Rollenspiele verschiedener Genres gibt es hier: Liste Pen & Paper Rollenspiele.

Gewinnspiel

Bitte gebt in den Kommentaren an, für was ihr in den Lostopf hüpfen wollt.

Platz 1:
1x Band 1 Wédōra: Staub und Blut sowie Band 2 Wédōra: Schatten und Tod als Print.

Platz 2:
1x Band 2 Wédōra: Schatten und Tod in Print.

Gewinn Wedora

Um am Gewinnspiel teilzunehmen beantworte einfach die Tagesfrage:

Zu welcher Geschichte/ zu welchem Buch würde dich ein Pen & Paper Rollenspiel interessieren, wo würdest du selbst mitspielen?
Oder spielst du gerne Pen & Paper Rollenspiele – dann erzähl doch gerne, welches 🙂

Die Teilnahmebedingungen

⇒ Die Teilnehme an den Gewinnspielen ist nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich, da der Versand sonst zu teuer wird.
⇒ Die Teilnahme an meinen Gewinnspielen ist ab 18 Jahren möglich. Solltest du unter 18 sein, dann benötigst du die Einverständnis eines Erziehungs- oder Sorgeberechtigten.
⇒ Mit der Teilnahme an meinen Gewinnspielen erklärt sich der Gewinner oder die Gewinnerin einverstanden, öffentlich mit Namen genannt zu werden.
⇒ Ihr seid euch bewusst, dass der Gewinn nicht bar ausbezahlt werden kann.
⇒ Für den Postweg zu euch übernehme ich keine Haftung. Sollte das Gewinnspiel von einem Verlag gesponsert sein und der Gewinn von diesem verschickt werden, dann übernimmt in diesem Fall auch der Verlag keine Haftung für den Postweg.
⇒ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
⇒ Die Teilnahme darf nur mit einem Namen erfolgen. Sollte euch nachgewiesen werden, dass ihr durch anderen Namen, Nachnamen, Mailadresse etc. mehrfach mitmachen, werdet ihr vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
⇒ Eure Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Versand des Gewinnes gelöscht. Der Versand der Gewinne erfolgt vom Verlag!
⇒ Facebook/Wordpress hat mit meinen Gewinnspielen nichts zu tun.
⇒ Das Gewinnspiel endet am 10.09.2017 um 23:59 Uhr. Ausgelost wird gleich am 11.09.2017 und die Gewinner werden auch zeitnah bekannt gegeben.


Stationen der Blogtour
Tag 1 (05.09.): »Was bisher geschah…« – Nadja – Bookwormdreamers
Tag 2 (06.09.): »Begriffe in Wédōra.« – Benny – Bücherfarben
Tag 3 (07.09.): »Pen & Paper Games.« – hier
Tag 4 (08.09.): »Das Genre Dark Fantasy« – Jens – Der Lesefuchs
Tag 5 (09.09.): »Interview mit Markus Heitz« – Meike – Zeilenfuchs

15 Gedanken zu “Blogtour „Wédōra – Schatten und Tod“ von Markus Heitz

  1. lesenundmehr schreibt:

    Ich muss gestehen, dass ich noch keins der Rollenspiele gespielt habe. Einige kenne ich dem Namen nach z.B. Das schwarze Auge.
    Ausprobieren würde ich evtl. mal etwas zu Herr der Ringe (gibts glaube ich auch schon) oder dem Eleria-Trio 😊

    Gewinnen würde ich vorrangig gerne beide Bücher, weil beide noch auf meiner Wuli stehen. Ich nehme aber auch gerne nur Bd.2, dann kaufe ich mir den ersten 😊
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt 1 Person

  2. Jutta schreibt:

    Hallo, also weiter als bis zum Auswürfeln einer Person (weiß aber nicht mehr, was rauskam), bin ich bei Rollenspielen nie gekommen. Hm, zum Buch Das Erwachen des Feuers von Anthony Ryan, das ich gerade lese, kann ich mir so etwas gut vorstellen.
    Ich hüpfe für den 2. Preis/2. Band in den Lostopf.

    Liebe Grüße, Jutta

    Gefällt mir

  3. SaBine K. schreibt:

    Hallo,

    bisher hatte ich mit Rollenspielen noch nichts am Hut. Aber eins zu Harry Potter würde mich interessieren.
    Ich würde gern für Preis 1 in den Lostopf.

    LG
    SaBine

    Gefällt mir

  4. Martina Suhr schreibt:

    Huhu,
    vielen Dank für den tollen Artikel. Pen&Paper Rollenspiele sind mir zwar generell bekannt, aber ich habe noch keine Erfahrungen damit. Mein Mann hingegen spielt das gerne und meinte gerade, dass ich ein typischer DSA also Das schwarze Auge Spieler wäre.
    Ich bin neugierig und denke, dass ich das vielleicht mal ausprobieren sollte.

    Ich würde gerne mein Glück für beide Preise versuchen 🙂

    Liebe Grüße
    Martina Suhr

    Gefällt mir

  5. ~*Nina*~ schreibt:

    Huhu!

    Oh wie toll, dass es wieder eine Blogtour zu Wédora gibt! Bei Band 1 hatte ich leider kein Glück, aber vielleicht ist mir diesmal die Losfee wohlgesinnt. 🙂

    Hach ich finde es sooo toll, wenn Fantasy ein verdammt gut durchdachtes und cooles Wordlbuilding hat. Wédora kann hier definitiv glänzen! Dass das Ganze aus einem Pen&Paper Rollenspiel entstanden ist, finde ich wirklich toll. Selbst habe ich sowas noch nie ausprobiert, doch würde es wirklich gerne einmal! Früher habe ich zwar ein wenig RPG geschrieben, aber in einer großen Gruppe, mit Würfelentscheidung ist das dann doch noch aufregender. 🙂 Ich würde dabei total gerne in die Welt von GoT eintauchen, aber auch bei Wédora wäre ich in den Anfängen gerne dabei gewesen. 😉

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    bookblossom@yahoo.com

    Gefällt mir

  6. sometimeswonderland schreibt:

    Huhu:)

    Ich denke, dass die Welt von Patrick Rothfuss (Die Furcht des Weisen) eine tolle Szenerie und viele Möglichkeiten bieten würde. Alleine in Prequel und Buch 1 (englisch) sind so viele verschiedene Orte, Charaktere, Handlungen. Da würde ich mich als fiktiver Charakter doch wohl fühlen 🙂

    Liebe Grüße,
    Lydia 🙂 (Preis 1)

    Gefällt mir

  7. Katja schreibt:

    Hallo und herzlichen Dank für diese schöne Blogtour und den tollen Beitrag! Ich persönlich lese am liebsten Fantasy und würde auch ein Pen & Paper Rollenspiel aus diesem Genre bevorzugen. Als Thema könnte ich mir sehr gut in Anlehnung an eine Dystopie eine Vision über die Zukunft bzw. das Ende der Welt und den Kampf ums Überleben vorstellen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s