Rezension: »Phoenix – Tochter der Asche« von Ann-Kathrin Karschnick

Phoenix Tochter aus der Asche Karschnik»Phoenix 01 – Tochter der Asche«
von Ann-Kathrin Karschnick

Papierverzierer Verlag, Oktober 2014
3-9445-4450-1
400 Seiten
Preis:  1,49€ eBook | 14,95€ Taschenbuch

bestellen
bestellen2

 

Inhalt

Unser Europa, nach dem Fehlschlag eines Experiments im Jahr 1913 und einigen Kriegen mit Amerika liegt alles in Trümmern, etliche Menschen sind tot.
Die Saiwalo, Geistwesen, sorgen mittlerweile für Stabilität und Ordnung, doch zu einem hohen Preis: die Freiheit und Träume der Menschen.
Als eine Mordserie Hamburg erschüttert nimmt der Saiwalo-Anhänger  Leon die Ermittlungen auf und trifft auf die mysteriöse Travi auf der Flucht. Sie ist überzeugt, dass die Saiwalo an den Morden Schuld sind.
Hat Travi recht mit ihren Beschuldigungen? Und woher kommt die rätselhaft, junge Frau?

Fazit

»Phoenix – Tochter der Asche« von Ann-Kathrin Karschnick ist der gelungene Auftakt einer sehr vielversprechende Trilogie, der Lust auf mehr macht. Auch, wenn mir der Einstieg nicht ganz so leicht gefallen ist.
Die Autorin schmeißt die Leser direkt rein in das Geschehen, viele Fragen werden aufgeworfen, aber nicht sofort beantwortet. Zwar steigerte das die Spannung, aber ich habe so ein klitze-kleines Intro dann doch sehr gerne!

Neben einer äußerst kreativ gestalteten Welt hat mich die Autorin auch mit ihrem wundervollen Schreibstil überzeugt. Gekonnt spielt sie mit den Worten und erhöht stetig die Spannungskurve ihrer Geschichte.
Aber nicht nur die Pflicht, auch die Kür, die Charaktere, sind der Autorin gut gelungen.
Besonders Tavi ist super – sehr speziell, aber auch sehr ehrlich und direkt. Das hat mir gut gefallen.
Leon kann ich noch nicht so ganz einordnen, ich hoffe, da sehe ich in der Fortsetzung »Phoenix – Erbe des Feuers« noch etwas mehr von ihm.

»Phoenix – Tochter der Asche« von Ann-Kathrin Karschnick ist eine Leseempfehlung für Leser von Geschichten mit düsterer Atmosphäre, die ein Faible für Krimi-Elemente in Büchern über alternativen Realitäten haben.

Bewertung

4 Bücher

4 von 5

 

 

 

Die Phoenix-Reihe

  


Weitere Meinungen zu »Phoenix – Tochter der Asche« von Ann-Kathrin Karschnick

♦ Letterheart
 Helli’s Bücher-Land
Nicoles Fantasy
Fuchsias Weltenecho


(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Merken

Save

Ein Gedanke zu “Rezension: »Phoenix – Tochter der Asche« von Ann-Kathrin Karschnick

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s