Rezension: »David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger

David White Trügerisches Verlangen Bianca K Linger»David White – Trügerisches Verlangen«
von Bianca K. Linger

CreateSpace Independent Publishing Platform, Juli 2016
ISBN 1-5350-2639-1
354 Seiten
Preis: 11,90€ eBook | 2,99€ Taschenbuch

bestellen

Klappentext

»Mein Großvater, ein Geweihter, hat Folgendes gesagt: Das Verlangen ist der Trieb deiner Entscheidungen, doch du musst wachsam sein, damit es dich nicht ins Verderben führt. Verstehst du die Worte?«

Inmitten der grünen Idylle seines Zuhauses, dem Spiralenreich, muss David als kleiner Junge Grausames miterleben. Sein Vater wird von Barbaren ermordet. Vom Gedanken an Rache bestimmt, wächst David zu einem Soldaten heran, der das Schwert zu schwingen weiß wie kaum ein anderer. Doch als der Tag der Vergeltung immer näher rückt, scheint er sich ausgerechnet selbst im Weg zu stehen. Er verliebt sich Herz über Kopf in die schöne Laelia und gerät schon bald in ein blutiges Ränkespiel um Macht, Besitztümer und Liebe. Aber wer hält dabei tatsächlich die Fäden in der Hand? Und kann David überhaupt noch gewinnen?

Fazit

»David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger ist ein spannender Auftakt einer neuen Fantasy-Saga, dem man anmerkt, dass es das Debüt der Autorin ist.

Autorin Bianca K. Linger spielt in ihrem Debüt mit gekonnt Geheimnissen, Intrigen und Liebe  in einer mittelalterlichen Welt. Die Atmosphäre ist detailliert, dicht und gut gelungen, zu Anfang des Buches entsteht der Detaillgrad aber auf Kosten der Spannung und des Tempos.
Mit vorlaufen der Geschichte steigt die Spannungskurve stetig an und auch das Erzähltempo zieht an.

Besondere Sorgfalt hat Bianca K. Linger ihren Charakteren gewidmet. Detailliert und akribisch ist sogar der kleinste Nebencharakter ausgearbeitet und quick lebendig.
David war manchmal etwas ruhig und hätte an manchen stellen mehr in das Geschehen eingreifen. Laelia ist der Autorin für am überzeugendsten gelungen, sie entwickelt sich rasch und wurde mit jeder Begegnung interessanter für mich. 

Punktabzug gibt es für den Schreibstil. Hier darf Bianca K. Linger noch etwas feilen und Begriffe und Redewendungen an das Setting ihrer Geschichte anpassen. Einige Begriffe waren eher modern und umgangssprachlich, was zwar einerseits für einen lockeren, saloppen Ton sorgt, für mich aber nicht in eine mittelalterlich anmutende Welt passt.
Dennoch lässt sich das Debüt der Autorin flüssig lesen. Und der miese Cliffhänger am Ende verspricht eine interessante und spannende Fortsetzung!

»David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger ist der spannende Auftakt einer Fanatsy-Saga, von der wir hoffentlich noch mehr bekommen. Mit ein wenig Arbeit kann die Autorin das große Potential ihrer Geschichte voll ausnutzen und mehr Leser für sich gewinnen.
Apropos Leser, wer gerne literarische Abenteuer erlebt, Schlachten schlägt und die Verbindung aus Mittelalter und Fantasy mag, sollte einen Blick auf das Debüt von Bianca K. Linger werfen.
🙂

Bewertung

3 von 5

 

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Merken

Ein Gedanke zu “Rezension: »David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s