Geburtstagsparty „Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg & Björn Sünder

banner-mordsdelikatessenHerzlich Willkommen zu Tag 3 der Geburtstagsparty von „Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg / Björn Sünder

Gestern ging es bei Bibilotta um das Thema „Kurzgeschichten -Ein Trend?“, außerdem gab es ein Interview mit Coverdesigner Alexander Kopainski von Kopainski Artwork. Heute geht es um das Thema: „Brücke in die Freiheit“ – Was ist Freiheit?

Tina geht lieber ins Gefängnis und nicht über los

In der Kurzgeschichte „Brücke in die Freiheit“ von Bianca Heidelberg entscheidet sich Protagonistin Tina für das Gefängnis und gegen Steffen, der ihr ein Alibi bieten möchte. Aber warum?
Die Antwort ist so einfach, wie schwer: Weil es verschiedene Arten der Freiheit gibt. Eine Befragung des www ergab, dass Freiheit definiert wird als „Zustand, unabhängig, nicht unterdrückt oder gefangen sein“. Hat sich Tina nun nicht gegen ihre Freiheit entschieden?
Wer ist den im Gefängnis frei?
Die Antwort ist einfach: Jeder, der diese Entscheidung gegen das Gefängnis unter Zwang trifft.
Tina hat ihre Freiheit, ihr Recht ohne Zwang zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten zu wählen, genutzt.

Freiheit ist ein kompliziertes Thema, auch wenn es auf den ersten Blick einfach wirkt.
Ein Beispiel: es gibt negative und positive Freiheit. Hä? Positive Freiheit? Ist Freiheit nicht immer positiv?
Bleiben wir bei Tina, um diese Frage zu klären. Tina steht auf einer Wiese und es gibt keinen Zaun und keine Gesetze. Die Abwesenheit von Zwängen oder Einschränkungen sind negative Freiheit. Ihr stehen alle Möglichkeiten offen: sich sonnen, ein Picknick machen, mit Steffen in die Freiheit  spazieren, ins Gefängnis gehen oder Blumen pflücken. Erst, wenn sich Tina für eine Möglichkeit entscheidet und  in die Tat umsetzt und zum Beispiel ins Gefängnis geht, spricht man von positiver Freiheit. Also dem Zustand, in dem Tina eine Möglichkeit nutzt.

Bin ich frei, wenn ich tue, was ich will?

Interessanterweise kann Freiheit als etwas Gutes immer nur innerhalb eines Wertesystems funktionieren, denn Freiheit ist keine  Anarchie.  Sonst könnte man es sein Recht auf Freiheit betrachten, jemand anderen zu ermorden, oder etwa nicht? Immerhin darf ja jeder frei handeln und sich für eine Möglichkeit entscheiden. Innerhalb unseres Wertesystems, in dem Mord zurecht als etwas verwerfliches und böses definiert wurde, ist gehört diese Freiheit aber nicht zu der Freiheit, die als etwas Gutes gilt.
Anderes, weniger drastisches Beispiel: Die einen wollen Rockmusik im Radio hören, ihre Wahl, ihre Freiheit, in ihrem Wertesystem etwas Gutes. Die anderen mögen lieber HipHop, sie verstehen die Rock-Fans aber nicht.

Freiheit kann intolerant machen

Gewagte These? Ich denke nicht. Denn viele erkennen nur die Freiheit an, die ihren eigenen Werten entspricht. Die Freiheit der anderen, die deren Wertesn entspricht, stößt oft auf Unverständnis oder Ablehnung. Freiheit ist individuell.

GEWINNSPIEL

gewinne_mordsdelikatessen

1. Preis: ein Print „Mordsdelikatessen“
2. Preis: eine Mordstasse
3. Preis: ein Schmucklesezeichen
Zusatzgewinn bei Facebook: 2 Mordsdelikatessen-Notizbücher

In der FB-Veranstaltung zur Geburtstagsparty „Mordsdelikatessen“

könnt ihr außerdem noch eines der 2 Mordsdelikatessen-Notizbücher gewinnen!!!

Durch Kommentare unter folgenden Beiträgen könnt ihr je ein Los (insgesamt 3) bei mir für die Preise 1-3 sammeln:
Geburtstagsparty „Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg und Björn Sünder (hier, Gewinnspielfrage)
Rezension „Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg und Björn Sünder (freies Kommentar)
Blogtour 2016 „Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg und Björn Sünder – Interview  (freies Kommentar)

Heutige Gewinnspielfrage
Was ist für Dich Freiheit?

Teilnahmebedinungen:

  • Das Gewinnspiel startet am 06.01.2017 und endet am 15.01.2017 um 12 Uhr.
  • Folgende Preise werden verlost:
    1. Preis: ein Print „Mordsdelikatessen“
    2. Preis: eine Mordstasse
    3. Preis: ein Schmucklesezeichen
  • Die Teilnahme erfolgt durch Kommentieren auf den Blogs. Jeder Teilnehmer kann pro Blogbeitrag einmal im Lostopf landen. Die Gewinner werden am 15.01.2017 ausgelost und auf den Blogs und auf Facebook bekanntgegeben.
  • Wer sich aktiv an der Facebook-Veranstaltung beteiligt, hat außerdem die Chance, eins von zwei Notizbüchern zu gewinnen.
  • Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
  • Die Preise werden nur innerhalb Deutschlands, nach Österreich oder in die Schweiz versendet. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen. Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich.
  • Die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass die Adresse im Gewinnfall an die Autorin übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Alle Daten werden ausschließlich für die Durchführung des Gewinnspiels erhoben und verarbeitet. Sie werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Verpasse keine Beiträge auf Facebook.


Party-Blog-Stationen (soweit bekannt) zum Kommentieren & Losesammeln
(Kommentare zählen erst ab dem jeweiligen Tag und nicht davor!)

06.01.2017 bei Charleen von Charleen´s Traumbibilothek       

Buchvorstellung „Mordsdelikatessen“

Rezension „Mordsdelikatessen“

07.01.2017 bei Bianca von Bibilotta
K
urzgeschichten – Ein Trend?
Interview mit Alexander Kopainski

Rezension

08.01.2017 bei mir                     

Interview mit Bianca Heidelberg & Björn Sünder

Rezension

Was ist Freiheit? (Dieser Beitrag)

09.01.2017 bei Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen
Ein Jahr Mordsdelikatessen – was geschah

Rezension

10.01.2017 bei Stefanie von Bücherfunke
Tatwaffe Blauer Eisenhut

Rezension
Statistisches zu Mordsdelikatessen

11.01.2017 bei Anja von Zwiebelchens Plauderecke
Racheengel – kann man vom Pech verfolgt sein?

12.01.2017 bei Janine von Jeanyjanez
Interview mit den Autoren

13.01.2017 bei Bianca Heidelberg auf FB
Rezension „Mordsdelikatessen“ des Selfpublishing-Report

Online Lesung (Youtube)

15.01.2017 Gewinnerbekanntgabe

13 Gedanken zu “Geburtstagsparty „Mordsdelikatessen“ von Bianca Heidelberg & Björn Sünder

  1. jenny siebentaler schreibt:

    Freiheit ist für mich mich nicht von anderen kontrollieren zu lassen oder zu müssen, eigenständig handeln und denken zu können ohne von außen Eingeschränkt zu werden,das ist Freiheit für mich!
    VLG Jenny

    Gefällt mir

  2. karin schreibt:

    Hallo und guten Tag,

    die Freiheit….der persönlichen Redefreiheit und des persönlichen Freienhandels ohne mit Repressalien rechnen zu müssen im privaten Bereich ist mir persönlich schon ein hoches Gut und bedeutet mir sehr viel.

    Zumal es doch immer mehr Überwachung im öffentlichen Bereichen gibt….

    LG..Karin…

    Gefällt mir

  3. Anja B. schreibt:

    Freiheit ist für mich ohne Zeit zu leben. Nicht ständig auf die Uhr gucken müssen und Termine wahr nehmen müssen. Frei sein von Facebook, Computer und und und. Frei sein bedeutet für mich Natur und einfach mal 5 gerade sein zu lassen. Frei sein bedeutet, zu entscheiden, ob ich z. B. jetzt essen oder trinken möchte oder nicht und eben wie oben schon genannt, nach Uhrzeit.
    Frei sein bedeutet einfach ICH zu sein.
    Liebe Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

    Gefällt mir

  4. Bettina Hertz schreibt:

    Hallo,
    Freiheit bedeutet für mich ebenfalls, ein selbst bestimmtes Leben zu führen. Dabei sollte man natürlich seiner Verantwortung gegenüber Familie und Mitmenschen gerecht werden.
    Liebe Grüße Bettina Hertz

    Gefällt mir

  5. Daniela Schiebeck schreibt:

    Freiheit bedeutet für mich, mein Leben so zu gestalten, wie ich es möchte und überall hin gehen zu können, wo man will, also in seinen Handlungen nicht eingeschränkt zu sein.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Gefällt mir

  6. Bianca Schweizer schreibt:

    Freiheit ist unser aller höchstes Gut.
    Darin sollten wir nicht eingeschränkt werden.
    Wenn ich mir vorstelle,ich wäre in einem Gefängnis und hätte nur diese paar Meter Zelle für mich. ..ich glaube, ich würde wahnsinnig werden.

    Meine persönliche Freiheit lasse ich mir von niemandem nehmen.Dafür genieße ich mein Leben trotz schwerer Krankheit viel zu sehr 😉

    Gefällt mir

  7. Heidi Lelle schreibt:

    Hallo,
    Danke für deinen Beitrag.
    Freiheit bedeutet für mich das ich selbst bestimmen kann ohne das jemand mir etwas befiehlt.
    Lieber Gruß Heidi

    Gefällt mir

  8. Daemonia Fatale schreibt:

    Huhu,

    Freiheit ist für mich, die Zeit mit meinen Kindern genießen zu können, ohne das irgendwer dazwischen funkt. Manchmal ist die wahre Freiheit wohl dann, wenn man gebunden ist 🙂

    Lieben Gruß

    Daemonia

    Gefällt mir

  9. Rosen madl schreibt:

    Hallo 🙂

    Freiheit bedeutet für mich, dass ich nachts auf die Straßen gehen kann ohne mich fürchten zu müssen. Mich frei fühlen zu können und ich so leben darf wie ich es gerne möchte.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    Gefällt mir

  10. Anni Oettershagen schreibt:

    Hallo,
    danke für deinen Beitrag. Freiheit heißt für mich, dass ich mein Leben bestimme und es nicht von anderen bestimmen lasse.
    Liebe Grüsse,
    Anni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s