Rezension: »Erellgorh 01 – Geheime Mächte« von Matthias Teut

erellgorh-geheime-mächte-matthias-teut»Erellgorh 01 – Geheime Mächte«
von Matthias Teut

CreateSpace Independent Publishing Platform, Juni 2016
1-5335-8016-2
460 Seiten
Preis:  3,99€ eBook | 12,95€ Taschenbuch

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Als seine Großmutter stirbt, macht sich Atharu auf ihren letzten Wunsch mit dem Bruchstück eines Amuletts auf den Weg in die Stadt Gelder. Dabei begegnen ihm Gefahren, Magie und Unmöglichkeiten, die es so nicht geben sollte.
Am anderen Ende von Jukahbajahn macht sich auch die junge Küchenmagd Selana auf die Reise – ihre Heimat ertrinkt mitten im Sommer im Regen. Wie Atharu trägt auch sie  das Bruchstück eines Amuletts bei sich. Zusammen mit der jungen Aria, schlägt sich auch Selana durch unvorhersehbaren Gefahren…
Istes Zufall, dass die beiden junge Menschen das Bruchstück eines Amuletts bei sich tragen? Hängen ihre Schicksale zusammen? Und welche Rolle spielt der junge Straßendieb Pitu bei allem?

Fazit

„Erellgorh – Geheime Mächte“ von Matthias Teut ist ein magischer Auftakt einer vielversprechenden High-Fantasy Trilogie und gleichzeitig das Debüt des Autors.

Matthias Teut erzählt seine Geschichte aus den Perspektiven seiner Helden in der dritten Person und dem personalen Erzählverhalten. Abwechselnd erfährt der Leser was Atharu, Selana und auch Pitu erleben, wissen, fühlen, denken und warum sie so handeln, wie sie handeln.
Dadurch konnte ich hautnah und authentisch mit den drei Protagonisten und ihren Freunden mitfühlen und ihre Entwicklung sehr gut nachvollziehen.
Besonders zu Selana konnte ich beim Lesen eine enge Bindung aufbauen. Da Matthias Teut seine Charaktere auf ihren Abenteuern nicht schont, bin ich wirklich gespannt, was Selana in der Fortsetzung erwartet. Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass noch nicht alle Protagonisten ihren Auftritt hatten…
Sollten noch mehr Charaktere eine Rolle in der Geschichte von Jukahbajahn übernehmen, würde ich mich in den Folgebänden über ein Namensregister oder eine Beziehungsskizze freuen.

Neben den interessanten Charakteren ist dem Autor auch seine Welt Jukahbajahn gut gelungen – auch wenn er hier bei Beschreibungen gerne noch etwas in Detail gehen darf. Auch die Spannungskurve darf gerne schneller steigen 😀 Wobei ich stark vermute, dass der langsame, aber stetige Anstieg der Spannungskurve – unterbrochen von einzelnen, wirklich brenzligen Situationen – gewollt ist und eine Hinführung zum zweiten Teil der Ellgorh-Trilogie ist.
Durch seinen fantasievollen und fliessenden Schreibstil hat mich Matthias Teut dennoch von Jukahbajahn überzeugt und mit seinem Debüt verzaubert.
Es hat einfach Spaß gemacht Jukahbajahn durch die Augen der Protagonisten zu entdecken – ich hoffe ich muss nicht lange auf die Fortsetzung warten 😀

Kurz: „Erellgorh – Geheime Mächte“ von Matthias Teut ist der gelungene Auftakt einer vielverpsrechenden High-Fanatsy Trilogie, die ich Fans kurzweiliger Fantasyliteratur absolut empfehlen kann.

Bewertung

4 von 5

4 von 5

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

2 Gedanken zu “Rezension: »Erellgorh 01 – Geheime Mächte« von Matthias Teut

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s