31 Tage – 31 Blogs: Ein Blog, eine Agentur, eine Leidenschaft – Sabrina von Leseträume

31 Tage 31 Blogs

Im Rahmen der Aktion „31 Tage – 31 Blogs“ darf ich heute eine Buchliebhaberin vorstellen, die viele Buchblogger kennen und schätzen. Aber auch viele Leser, gerade fleißige Blogtour-Teilnehmer, sind ihr bestimmt schon mehr als einmal virtuell begegnet: Sabrina Uhlirsch. Sie hat das geschafft, was wohl viele Buchblogger schaffen würden: das Hobby zum Beruf gemacht. Denn sie betreibt nicht nur seit 2013 ihren Blog Leseträume, sondern hat sich im Juli 2015 mit ihrer Agentur Spread and Read Dienstleistungen rund ums Buch selbstständig gemacht.

Sabrina Uhlirsch

Das ist Sabrina

Leseträume bannerWer sich auf dem Blog Leseträume umschaut, findet aktuell eine in lilatönen gehaltene, kleine und persönliche Welt rund um Bücher vor. Neben Rezensionen, Blogtouren und Gewinnspielen, gibt es auch Autoreninterviews, einen Reihenüberblick und Allerlei zu entdecken. Außerdem hat Sabrina auch ihrer Gastbloggerin Monja mit „Monjas Mittwoch“ sowie ihrem Mann bei den „Hörbüchern“ einen eigenen Platz eingeräumt.
Ich habe Sabrina ein paar Fragen zu sich und ihrem Blog gestellt.

Bücherleser

Wer steckt hinter Leseträume? Seit wann gibt es Deinen Blog und was hat Dich dazu gebracht zu bloggen?

„Sabrina

Hinter dem Blog „Leseträume“ stecke zu 80% einmal ich selbst: Sabrina, 28 Jahre alt, verheiratet, Mutter und kreatives Chaos in Person. Ich bin ein kleiner Workaholic und so habe ich neben meinem Blog, auch noch eine Selbstständigkeit und schreibe selbst auch seit vielen Jahren. Doch wenn ich nur 80% bin, wer sind dann die anderen 20%? Nun das ist ganz einfach: Ich habe mit Monja Freeman zum einen eine regelmäßige Gastbloggerin, die unter dem Motto [Monjas Mittwoch]1-2 Artikel pro Monat veröffentlicht und außerdem einen Ehemann, welcher immer wieder Hörbuchrezensionen beisteuert. Gerade mein Mann möchte sich aber gerne mehr in den Blog einbringen und daher läuft immer so nebenbei auch immer ein wenig Umstrukturierung, damit das dann alles bald für 2 Hauptblogger passend ist.

Leseträume“ gibt es seit November 2013 und eigentlich hat mich eine sehr lustige Geschichte zum Bloggen gebracht. Ich lag im Krankenhaus und habe dort natürlich auch gelesen. Wie es das Schicksal so will, waren auf der Station auch 2 Buchbloggerinnen, die mich dann ansprechen und zunächst mal auf Lesechallenges scharf gemacht haben. Da es damals aber Voraussetzung war, dass ich einen Blog habe für diese Challenges, habe ich eben einen aufgemacht. Sehr klein, sehr naiv und mit sehr kurzen Rezensionen, denn eigentlich hatte ich gar keinen Plan. Naja, und irgendwie hat sich das ganze dann immer mehr entwickelt, weil ich halt meinen Spaß daran hatte und auch, weil ich immer mehr Leute kennengelernt habe, durch die ich neue Ideen bekommen habe, wie bloggen auch sein kann. Ach du kennst das doch selbst… man startet etwas Kleines und auf einmal wird man von einer Welle fortgetragen, die es größer und größer werden lässt… so ist Bloggen nun mal 😉

Bücherleser

Wie viele Bücher liest bzw. rezensierst Du im Schnitt in einem Monat? Liest Du immer nur ein Buch oder auch mehrere Bücher parallel?

„Sabrina

Wie viel ich rezensiere, kommt wirklich auf meine Zeit und meine Muse an. Ich lese im Schnitt im Monat ca. 15 bis 20 Bücher. Das bleibt allein durch meine Arbeit nicht aus. Es gibt Phasen, da schreibe ich an einem Wochenende 10-15 Rezensionen und plane sie vor, weil ich da einfach die Muse dazu habe und es gibt Phasen, da lösche ich 10 Tage lang immer die gleiche Rezension, weil sie einfach nicht so klingen möchte, wie ich es fühle. Ich denke, dieses Problem kennt jeder Blogger und manche Rezension hätte man am liebsten gar nicht geschrieben, aber am Ende schafft man es dann doch und ist stolz, als hätte man gerade einen Wettkampf gewonnen.

Wenn wir gerade über Wettkämpfe sprechen. Normalerweise lese ich, wenn es sich einrichten lässt immer nur ein Buch, denn für mich ist Lesen nun mal Spaß und kein Wettkampf, bei dem man auf alle Gegner (Bücher) gleichzeitig achten muss. Klar geht das manchmal nicht, weil manchmal etwas Zeitdruck da ist, allerdings stresst mich das dann auch jedes Mal wieder enorm, so dass ich versuche, so schnell es geht mit dem Parallellesen fertig zu werden und wieder in den „Ein-Buch-Modus“ zu wechseln.

Bücherleser

Was macht für Dich ein „gutes Buch“ aus? Worauf legst Du beim Lesen und Bewerten Dein Hauptaugenmerk?

„Sabrina

Ein gutes Buch muss mich abholen. Das muss nicht auf der ersten Seite sein, aber es muss der Punkt kommen, wo irgendetwas in mir drin entweder so sehr bewegt wird, dass ich mich mit dem Buch auch dann beschäftige, wenn ich gerade nicht lese oder es muss mich so fesseln, dass ich es nicht mehr weglegen kann oder wenn ich doch musste, gleich wieder zum Buch zurückwill.
Kann ein Buch das nicht, dann bekommt es von mir sicherlich schon keine Bestnoten mehr.
Worauf ich auch sehr großen Wert lege, ist, dass sich ein Buch flüssig lesen lässt. Wenn ich dauernd stolpere und hängenbleibe, dann stört mich das enorm. So etwas passiert z.B., wenn ein Buch viele Rechtschreib- und/oder Grammatikfehler hat. Außerdem ist es für mich essenziell, dass ein Buch gut recherchiert ist und eine gute logische Dichte mitbringt. Gerade bei historischen Romanen können mir logische Fehler wirklich das Buch verderben.

Ich denke, das – und je nach Buch auch, ob die Figuren genug Tiefgang haben – sind so die hauptsächlichen Punkte, welche meine Bewertung ausmachen. Persönliches Gefallen eines Buches lasse ich zwar mit einfließen, allerdings stellt es für mich kein Hauptkriterium dar, denn Geschmäcker sind verschieden.

Bücherleser

Bist Du auf bestimmte Buchgenres spezialisiert? Wenn ja, was gefällt Dir an diesen Genres besonders? Gibt es Buchgenres, die Du generell gar nicht liest?

„Sabrina

Diese Antwort ist wirklich einfach: Nein, ich bin auf nichts spezialisiert, denn mein Motto ist „Gute Bücher gibt es in jedem Genre, man muss sie nur finden“. Dennoch gibt es Genres, welche man auf meinem Blog mehr findet als andere, was aber teilweise daran liegt, dass ich lieber in unserer kleinen lokalen Buchhandlung kaufe, die einfach bei gewissen Genres deutlich besser ausgestattet ist als bei anderen.
Was ich generell nicht lese? Nun ich denke, da gibt es wenig. Ich lese ungern Bücher mit spirituellem Hintergrund, Erotik und Science Fiction. Allerdings gibt es zumindest bei den beiden Letztgenannten auch mal Ausnahmen.

Bücherleser

Welches Buch oder welche Bücher sind Dir besonders positiv in Erinnerung geblieben, seitdem Du Deinen Blog gestartet hast?

„Sabrina

Puh… das ist eine schwere Frage… Es waren einige Bücher dabei, die ich auf anderen Weg nicht kenngelernt hätte, andere wären ohnehin auf meiner Wunschliste gelandet. Es ist wirklich schwierig sich auf ein paar Wenige festzulegen, aber wenn es unbedingt sein muss, dann möchte ich das versuchen:

– die ersten beiden Bände der „Therdeban“ – Reihe von Barbara Brosowski-Utzinger (Fantasy)
– „Schachnovelle“ von Stefan Zweig (Klassiker)
– „Heilige Kuh“ von David Duchovny (Gesellschaftskritik)
– die „Nightmares“-Bücher von Jason Segel (Kinderbuch).

Die Bücher sind an sich alle grundverschieden, aber sie haben eine Gemeinsamkeit. Ich denke auch einfach mal in meinem Alltag über sie nach. Nicht, dass ich mir das bewusst vornehmen würde, sondern sie sind einfach da und fordern ihre Aufmerksamkeit ein, auch wenn man sie gar nicht gerufen hat.

Spread and ReadUnter dem Namen Spread and Read hat Sabrina im Juli 2015 ihre Agentur mit Diensleistungen rund um Buch gegründet. Autoren und Verlage können hier über Sabrina u.a. Leserunden organisieren lassen, ebenso wie Gewinnspiele, Blogtouren, Signierstunden u.v.m.
Auch zu Spread and Read habe ich Sabrina Fragen gestellt. 🙂

Bücherleser

Wie und wann kam es zur Gründung Deiner Agentur Spread and Read?

„Sabrina

Ich denke du kennst das, wenn ein Hobby langsam immer mehr zum Zweitjob wird, weil es so viel Zeit einnimmt. So war es bei mir auch. Mit der Zeit kam zu meinem Blog dann auch noch Lovelybooks dazu, dann habe ich die ersten Interviews gemacht, immer mehr Leute kennengelernt, habe Blogtouren kennengelernt und auch, angefangen für Autoren, die ich gerne mochte, welche zu organisieren. Manchmal aktiv, meistens aber noch im Hintergrund, mit vielen Tipps und Ratschlägen. Das kam wohl bei den Autoren auch recht gut an, aber irgendwann kam ich an den Punkt, wo es für mich extrem zeitaufwendig wurde und bald so viel Zeit einnahm wie ein regulärer Job. Nachdem zu diesem Zeitpunkt aber ohnehin geplant war, dass ich den Job wechsle, da sich durch die Veränderung der Schulsituation meines Sohnes auch für mich neue Optionen ergeben haben, habe ich mir sehr lange und sehr intensiv Gedanken gemacht und letztlich hat die Blogtour mit einer sehr netten Autorin dann den Ausschlag gegeben, dass ich den Schritt gewagt habe und im Juli 2015 meine Agentur angemeldet habe. Mir war immer wichtig, dass sich meine Preise auch Selfpublisher und kleine Verlage leisten können und nach diesem Prinzip habe ich letztes Jahr langsam aber sicher angefangen, mein Geschäft auszubauen. Mal sehen, wo es mich am Ende hinführt, ich bin sehr gespannt.

Bücherleser

Welche Leistungen bietest Du bei Spread and Read an?

„Sabrina

Marketing an, z.B. Organisation von Leserunden und Blogtouren, aber auch wirklich aufwendigere Sache wie Releasepartys, Aktionsmonate und Ähnliches. Einen Teil meiner Arbeit machen auch die Betreuung von Facebookseiten, Homepagegestaltungen oder solche Sachen aus. Für einige Autoren mache ich auch ein erweitertes Testlesen, schreibe Klappentexte oder helfe auch mal, wenn es beim Plot hängt. Insgesamt ist es mir aber sehr zuwider, meine Arbeit mit den Autoren, in feste Schubladen zu pressen. Natürlich freue ich mich über jeden Kunden, der mit mir und den klasse Bloggern, mit denen ich arbeiten darf, eine Blogtour oder eine andere Aktion machen will, aber mein wahres Herz schlägt für die individuellen Aktionen, welche zwar einen wesentlich größeren Planungsaufwand bedeuten, aber einen Autor auch viel besser aus der Masse heraus abheben können. Daher gibt es letztlich nichts, was es bei mir nicht gibt, man muss nur eben schauen, was man wie umsetzen kann.

Vielen Dank an Sabrina, die mir meine ganzen Fragen so ausführlich beantwortet hat und uns so einen Einblick in ihren Blog und ihre Agentur ermöglicht hat. 🙂
Morgen stellt Sabrina übrigens Charleen von Charleens Traumbibltiothek vor 🙂
Gestern hat Zeina von Meine Bücherwelt übrigens mich und meinen Blog vorgestellt 🙂

4 Gedanken zu “31 Tage – 31 Blogs: Ein Blog, eine Agentur, eine Leidenschaft – Sabrina von Leseträume

  1. Jenny schreibt:

    hihihi 😀 toll wenn man so wieder mehr über Blogger mitbekommt auch wenn man einige schon auf fb und auf den Blogs folgen tut- erfährt man doch immer wieder was anderes und neues ! 😀 Danke dafür
    LG Jenny

    Gefällt mir

  2. Monja Freeman schreibt:

    Was für eine tolle Blogvorstelleung. Ich bin begeistert. Ich kenne Sabrina ja und mag sie unwahrscheinlich gerne und ich habe sogar einiges Neues über sie erfahren.
    Viele Grüße
    Monja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s