Rezension: »Das Schweigen der Geisha« von Isabella Sparks

Das Schweigen der Geisha - Isabella Sparks

»Das Schweigen der Geisha – Yukis Rache«
von Isabella Sparks 

CreateSpace Independent Publishing Platform, März 2016
1-5305-5174-9
272 Seiten
Preis:  9,99€ TB/ 3,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

In einer Welt, in der Frauen immer weniger Wert sind und die Politik gerade vor einem Umbruch steht, der Frauen alle Rechte nehmen kann…..

Medizinstudentin Yuki finanziert den Weg in ihre Zukunft als Geisha in einem Gentlemen’s Club. Sie bietet Männern die klassische japanische Teezeremonie, ihre Gesellschaft und ihr Lächeln – mehr nicht.
Auf Bitten ihres Chefs, dem sie ein wenig verfallen ist, widmet sich Yuki eines Tages einem Kunden, der für das Regime arbeitet. Nichts ahnend, dass der frauenverachtende Bundesrichter seine Begleitungen gerne brutal foltert und tötet.

Doch Yuki überlebt und schwört ihren Peinigern blutige Rache….

Fazit

Vorweg sei gesagt, dass ich hier ein für mich total falsches Buch erwischt habe. Hinter dem Klappentext habe ich einen Thriller mit harten erotischen Szenen und Blut vermutet. Allerdings nicht in diesem Ausmaß. Ich habe mich nicht für zart besaitet gehalten, aber ich glaube, dass ich das doch bin.
Der Zusatz zum Klappentext: “ Dieser Titel „Das Schweigen der Geisha“ richtet sich an Leser, die Filme wie »I spit on your grave« und andere Rape and Revenge Klassiker genossen haben. »Das Schweigen der Geisha« enthält einige detaillierte, brutale Szenen und kann Trigger enthalten. Es handelt sich jedoch nicht um einen „Splatter“.“ sollte ernst genommen werden, auch wenn ich bei dem Punkt „Splatter“ doch eine andere Ansicht habe.
„Das Schweigen der Geisha“ ist das brutalste Buch, dass ich bisher gelesen habe und hat mich stellenweise betroffen und definitiv sprachlos zurück gelassen. Eigentlich weiß ich gar nicht, wie ich hier eine vernünftige Rezension verfassen soll.

Isabelle Sparks aka Bella Lamour hat einen flüssigen, dynamischen Schreibstil, der mir geholfen hat, durch die Geschichte von Yuki zu kommen. Auch Yuki selbst, die eine beeindruckende, mutige Frau ist und wahnsinnig viel ertragen kann, hat mir Anfangs das Buch versüßt – aber auch nur, bis sie zum Racheengel mutiert.
Trotzdem war das für mich das falsche Buch. Wer sich für „Das Schweigen der Geisha“ interessiert, sollte bereit sein blutigen Szenen zu lesen und sich den obigen Zusatz zum Klappentext zu herzen nehmen. Wer weiß, dass ihm diese Richtung der Literatur gefällt, dürfte bei diesem Werk von Bella Lamour/Isabellea Sparks aufeghoben sein.

Bewertung

Bewertung 0 von 5

0 von 5

 

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s