Releaseparty „Esra & Jasani“ von Salomé Joell

13101529_1607421556251952_628372965_n

Heute geht um die Zauberstätte von Salomé Joell. Wo schreibt die Autorin ihre Bücher und spinnt das Garn ihrer Ideen zu Büchern? (*schwülstiges Reden aus* 😉 )

Ich durfte da einen kleinen Einblick bei Salomé Joell bekommen und teile den jetzt mit euch.

Releaseparty Esra und Jasani

Bücherleser

Hast Du einen festen Arbeitsplatz oder schreibst Du einfach immer, wo Du gerade willst?

„„Autorin

Mein Arbeitsplatz befindet sich an drei Orten. Im Bett, auf der Couch und am Schreibtisch. Wobei ich die meiste Zeit im Bett schreibe, vor allem, wenn eine Geschichte beginnt. Die meisten Einfällt kommen mir im Schlaf und da kann es sein, dass ich mitten in der Nacht aufwache und weiter schreibe.

Bücherleser

Was machst Du als aller erstes, wenn Du Dich an Deinen Arbeitsplatz setzt?

„„Autorin

Facebook abarbeiten. Da steht täglich so viel an Arbeit an, dass ich mehrmals am Tag dort reinschaue. Autorengruppen, in denen man aktiv sein muss. Kontakt zu Lesern, den ich über alles liebe. Aktionen, an denen ich teilnehme, oder die ich plane. Oder eben der Kontakt mit Bloggern. ☺

Bücherleser

Was ist für Dich das Wichtigste an/auf Deinem Arbeitsplatz?

„„Autorin

Meine Kopfhörer mit der passenden Musik zum jeweiligen Projekt. Um mich herum ist oft so viel Trubel, dass ich das ausblenden muss. Und das geht bei mir am besten mit der richtigen Musik, die ich dann in Dauerschleife höre. Und wenn ich Dauerschleife sage, meine ich das auch. Pro Projekt eine CD und nichts anderes während dem Schreiben.

Bücherleser

Und was ist das Ungewöhnlichste auf Deinem Schreibtisch/ an deinem Arbeitsplatz?

„„Autorin

Das Chaos? Im Ernst, ich schaffe es nicht, um mich herum Ordnung zu halten, wenn ich beim Schreiben bin. Tausend Zettel, oft drei für ein und das Selbe. Aufräumen tue ich nur, wenn ich mal ein Bild von meinem Schreibtisch mache. 😉
Außerdem die Bastelutensilien. Da ich immer mal wieder Schmucklesezeichen verlose und die selbst bastle, musste ich mir auch dafür Platz schaffen.

Bücherleser

Hörst Du beim Schreiben Musik oder bevorzugst Du eher absolute Ruhe?

„„AutorinWenn es im Haus ruhig ist, bevorzuge ich Ruhe. Wenn Trubel ist eben Kopfhörer und Musik. Bei Esra und Jasani ist es derzeit Andreas Bourani.

Bücherleser

Hast Du Dir feste Pausenzeiten erteilt oder machst Du das ganz nach Lust und Laune?

„„Autorin

Pause? Wenn es auf die Veröffentlichung zugeht, helfe ich Abends am 17 Uhr meinem Mann mit den Kindern. Wenn die dann im Bett liegen, nehm ich den Laptop sogar mit in den Gang zwischen ihren Zimmern, um in ihrer Nähe zu sein, bis sie schlafen aber dennoch arbeiten zu können. Schreiben ist für mich längst nicht mehr nur Hobby, es ist ein Fulltimejob. Okay, nicht ganz. Das Schreiben (Rohfassung) ist ein Hobby. Alles was zur Veröffentlichung gehört harte Arbeit.
Pausen mache ich, wie ich gerade Hunger habe, oder auf Toilette muss. 😉

Bücherleser

Gibt es eine Farbe, die an Deinem Arbeitsplatz besonders häufig vorkommt?

„„AutorinNun, ich hab recht viel lila Bettwäsche. 😉 Sonst nichts, das mir bewusst wäre. Ich liebe die Karten, die ich von anderen Autoren habe und die mit den                                  schönen Sprüchen. Aber Farben sind es nicht, die mich beeinflussen.

Bücherleser

Bist Du an Deinem Arbeitsplatz eher ordnungsliebend oder chaotisch unterwegs?

„„Autorin

Sehr Chaotisch. Doch wenn jemand etwas auf meinen Schreibtisch packt, das da nichts zu suchen hat, werde ich verrückt. Wie heißt es so schön, das Genie überblickt das Chaos. Aber in dem Fall nur, wenn es mein Chaos ist. 🙂

Bücherleser

Und zu guter Letzt: Warum ist Dein Arbeitsplatz Dein Arbeitsplatz geworden und befindet sich nicht an einer anderen Stelle?

„„Autorin

Mein Schreibplatz (Schreibtisch) hat schon ein paar Mal seinen Platz geändert. Letztendlich hab ich einen Schrank rausgeschmissen, der mir eine ruhige Nische zum Arbeiten bietet. Dort bekomme ich es durchgesetzt, dass die Kinder ihre Finger von meinen Sachen lassen und bin mit dem Rücken zum Geschehen. Wenn ich also die Kopfhörer auf habe, ist es so, als sei ich alleine. ☺
Und das schönste, wenn ich nicht schreiben will, nehme ich die Kopfhörer ab und bin mitten im Geschehen!

Und das benötigt Salomé zum Schreiben:
– PC
– Strom
– Musik
– Kopfhörer
– Fantasie
– Plot
– Muse
– Schreibblock
– Ruhe
– Bequemer Stuhl
– Evtl. jemanden mit dem man zwischendurch plotten kann
– Fb aus beim schreiben

13090821_1607443389583102_1449586637_o

Copy of GEWINNSPIEL (1)

Gewinn Releaseparty

Gewinnspielfrage:
Auf was an Deinem Arbeitsplatz kannst oder willst Du nicht verzichten?

So geht’s: 
Beantworte bis 30.04.16, 23.59h die Gewinnspielfrage. Am 1. Mai lose ich den Gewinner aus.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschlands.
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Facebook hat mit diesem Gewinnspiel nichts zu tun 🙂
Organistation: Stella Jante, Melissa David, Salomé Joell. Der Gewinner erklärt sich einverstanden, dass, im Falle eines Gewinns, die Adresse an die Autorin zum Gewinn verschicken, übermittelt wird.

9 Gedanken zu “Releaseparty „Esra & Jasani“ von Salomé Joell

  1. Ricarda Sewina schreibt:

    Huhu 🙂

    Was ein toller Blogeintrag 🙂 vielen Dank euch beiden❤️

    Irgendwie habe ich mir das mit der Farbe Lila gedachte 😉 Aber das hatten wir ja gestern schon bei dem Cover von Melissa s Kruento 🙂

    Was an meinem Schreibtisch nicht fehlen darf ?! Chaos und Stifte in allen Variationen 🙂
    Textmarker , fineliner , die richtigen Kulis Post tips lauter so Kram 🙂

    Liebe Grüße

    Ricky

    Gefällt mir

  2. Hannah Friebe schreibt:

    Hey, das ist ein toller Beitrag, der einen schönen und interessanten Einblick gewährt 🙂

    An meinem Arbeitsplatz kann ich auf keinen Fall auf die große Weltkarte an der Wand verzichten, auf der ich abstecke, in welchen Ländern ich schon war… das ist meine Motivation!

    LG Hannah

    Gefällt mir

  3. Daniela Schiebeck schreibt:

    Ich brauche auf meinem Schreibtisch alles am rechten Fleck, das ich es gleich finden kann und viele Fotos meiner Liebsten.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    Gefällt mir

  4. Katja schreibt:

    Hallo und vielen Dank für diese tolle Releaseparty! An meinem Arbeitsplatz kann ich nicht auf mein Notebook, Notizblock, Stift und eine richtig gute Schreibtischlampe verzichten.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    Gefällt mir

  5. Norbert Schimmelpfennig schreibt:

    Hallo, und danke für diese Aktion!

    An meinem Arbeitsplatz sind mir vor allem wichtig:
    1. Computer,
    2. aber auch handschriftliche Notizen und Stifte;
    3. Excel-Datei – für manche Werke je ein Arbeitsblatt; darin lassen sich Charaktere und Schlüsselszenen gut übersichtlich halten, mit verschiedenen Füllfarben;
    4. Blick nach Westen gerichtet – fördert die Konzentration;
    5. Symbole für Elemente, wie Schildkröte, Stein, hölzerne Pyramide, Adobe-Glocke;
    6. Orange-Töne, anders als in anderen Zimmern.

    Liebe Grüße
    Norbert

    Gefällt mir

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s