Rezension: »Die Greifen-Saga 03: Die Stadt des Meeres« von C.M. Spoerri

greifensaga band 3 cm spoerri

»Die Greifen-Saga 03: Die Stadt des Meeres«
von C.M. Spoerri 

Sternensand Verlag, Oktober 2015
3-906829-03-6
442 Seiten
Preis:  18,95€ HC/12,95€ TB/ 6,99€ eBook

bestellen bei Amazon

LChoice

Inhalt

Cass ist auf der Flucht vor sich und seinen Gefühlen. Er segelt mit seinem Onkel und Faím über die Meere Altras, um unzählige Schätze zu bergen. Beide fragen sich, wozu all das Gold sein soll. Auf der Reise zu den Barbaren von Seoul, offenbaren sich Sartons Pläne und die beiden ungleichen Männer aus Micas Leben werden mit der Skrupellosigkeit von Sarton konfrontiert und geraten in Gefahr.

Mica befindet sich währenddessen in der Ausbildung zur Greifen-Reiterin und genießt ihre Zeit mit Wüstenträne, als sich hoher Besuch aus Merita ankündigt. Die Stadt des Meeres befindet sich in Gefahr und benötigt die Hilfe der Greifenreiter.
Als Mica und Néthan das Schiff eines gewissen Elfenkapitäns besteigen ahnen sie nicht, dass sie sich auf eine gefährliche Reise begeben, die sie unweigerlich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert.

Wird Néthan endlich erfahren wer er ist? Werden sich Mica und Faím wieder sehen?

Fazit

C.M. Spoerri hat mit „Die Greifen Saga-  Die Stadt des Meeres“ einen gelungenen – und gewohnt bildgewaltigen- Abschluss ihrer Greifen-Saga geschrieben.
Leider sind die Abenteuer von Mica und Faím damit vorbei. Gut gelungen sind der Autorin die Charaktere schon in den ersten beiden Bänden der Greifen-Saga, in diesem Teil hat sie sich aber selbst übertroffen. Man merkt den Charakteren an, dass sie sich entwickelt haben, immerhin liegen zwischen Band zwei  und drei der Greifen-Sag 3 Jahre. Mica und gerade Faím wirken gereifter, in sich selbst gefestigt und erwachsener. Dabei wirken die Protagonisten noch immer lebendig und authentisch.

Da ich einen Narren an Cilian gefressen habe, hat mir das Kapitel, dass C.M. Spoerri ihm gewidmet hat, besonders gut gefallen. Ich hoffe immer noch, dass der Zirkelleiter von Cahakas wieder glücklich werden darf. So sehr ich Fan von Cilian bin, so wenig bin ich von Cass überzeugt. Er ist ein leidender Charakter, der mir das Gefühl gibt, dass er leiden will. Er macht sich und seinem Umfeld durch seine schwierige Art und sein anhaltendes Selbstmitleid und seine Selbstvorwürfe das Leben schwer. Aber so ist das, man kann nicht immer jeden (Charakter) mögen.
Dennoch bin ich großer Fan von Autorin C.M. Spoerri und ihrer Bücher. Sie hat einen flüssigen, lebendigen und bildhaften Schreibstil, der den Leser zum abtauchen einlädt und das „Mittendrin statt nur dabei“-Gefühl vermittelt.

Kurz: ganz klare Leseempfehlung für Fans spannender Fantasy Romane, mit einem Hauch Dramatik und einem Schuss Romantik.

Bewertung

5 von 5

 

 

 

Die Greifen-Saga

  

 ←Die Greifen-Saga 02: Die Träne der Wüste

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s