Aktionsmonat Aschamdon: Interview mit Autor Valerian Çaithoque

Anmerkung: Dieses Bild zeigt nicht den Autor, der gerne Anonym bleiben möchte.

Anmerkung:                                      Dieses Bild zeigt nicht den Autor.

 

 

 

 

Valerian Çaithoque ist das Pseudonyms des Autors der Amizaras-Chronik. Er legt großen Wert auf seine Privatsphäre und zieht es vor, sich anonym durch die Buchwelt zu bewegen.

 

 

logo blog

Hallo Valerian, unbekannterweise würde ich Dir gerne das Du anbieten. ☺ Ich halte gerade Dein Buch in den Händen, wobei „Kunstwerk“ es besser trifft. Ich kenne wenige Bücher, deren Erscheinung so viel und so konsequent ihre Geschichte unterstützen.
Im Rahmen des Aktionsmonats zu „ASCHAMDON“, organisiert von der Agentur „Spread and Read“, durfte ich einige Fragen für Dich vorbereiten.

logo blog

In einem Interview auf zauberspiegel-online.de hast Du gesagt, dass Du Dein Pseudonym „Valerian Çaithoque“ gewählt hast, weil Du beruflich in einer ganz anderen Welt unterwegs bist. Ohne uns Deine Identität zu verraten: Wer bist Du?

„Unbekannter

Das ist eine seltsame Sache mit Geheimnissen. Am Anfang will man sie ergründen und am Ende wäre man froh, es nicht getan zu haben. Außer den Informationen, die wir in die Bücher eingebaut haben, gibt es daher nichts über mich zu erfahren.

logo blog

Im selben Interview hat Herr Stiebing* gesagt, dass er das Handlungsgerüst, die Hintergrundgeschichte und die Figuren entwickelt. Bedeutet dass, dass Du dem Konzept dann im letzten Schritt das Leben eingehaucht hast?

„Unbekannter

Genau. Das ist die korrekte Beschreibung. Meine Aufgabe ist es, die Geschichte für den Leser erlebbar zu machen.

logo blog

Verfolgst Du den Erfolg und den Weg, also auch die Rezensionen, der Amizaras Chroniken?

„Unbekannter

Ja, das tue ich sehr aufmerksam. Ich möchte wissen, welche Wirkung das Werk bei den Menschen erzeugt. Ich interessiere mich sehr dafür, was die Leser verstanden haben und welche Botschaften vielleicht untergegangen sind.

logo blog

Welcher Deiner Charakter war die größte Herausforderung für Dich und warum? Und in welchem Buch der Amizaras-Chroniken begegnen wir diesem Charakter?

„Unbekannter

Atila Fakili ist der schwierigste Charakter gewesen, weil er auf einer echten Person beruht, die Holger* zwar gekannt hat, ich selbst aber nicht. Es war sehr schwer, ihr gerecht zu werden.

logo blog

Hast Du einen Lieblingscharakter?

„Unbekannter

Ich persönlich mag Rafaela am liebsten, weil sie am einfachsten zu schreiben ist. Ich finde mich stark in ihr wieder, weshalb ich kaum nachdenken muss, was sie in dieser oder jener Situation tun würde.

logo blog

In der Amizaras-Chronik spielen Symbole, Gruppierungen, Mythen und Überlieferungen eine wichtige Rolle. Wie viel Zeit steckt in den Recherchen zu Deinen Büchern und wichtig war es Dir, dass die Details zu den Mythen und Symbolen auf uns bekannten Überlieferungen beruhen?

„Unbekannter

Die Recherchen haben insgesamt mehr Zeit in Anspruch genommen, als das eigentliche Schreiben. So ist das leider, wenn man die Handlung in der realen Welt und nicht in einem Fantasy-Reich ansiedelt, wo man sich ja einfach alles ausdenken kann. Wir haben uns um größtmögliche Authentizität bemüht, aber bei einigen Themen ist die Quellelage sehr undurchsichtig. Und wenn wir mal einen Fehler gemacht haben, so meldet sich meist ein Professor, oder sonstiger Fachmann mit einem Verbesserungsvorschlag. Das Meiste davon setzen wir dann in den Folge-Auflagen um.

logo blog

Und glaubst Du an die Symbolik und die geheimen Gruppierungen, die in der Amizaras-Chronik vorkommen? Oder fasziniert Dich das Thema?

„Unbekannter

Symbole sind die Sprache unseres Unterbewusstseins. Und wenn Dich davon etwas anspricht, ist das eine Art Echo Deiner Seele. Dessen Ursprung zu verfolgen, hat nichts mit Glauben zu tun, sondern mit der Suche nach Erkenntnis. Die meisten der im Buch vorkommenden Gruppen haben existiert, oder tun es noch heute. Ihre Geschichte ist in vielerlei Hinsicht faszinierend, weil sie interessante Menschen angezogen und zu außergewöhnlichen Taten inspiriert haben.

logo blog

In Deinen Büchern beschreibst Du ja den einen oder anderen Ort. Gibt es bestimmte Gründe, dass Du ausgerechnet diese Orte ausgesucht hast?

„Unbekannter

Jeder Ort ist aus einem ganz bestimmten Grund gewählt worden. Dies ergibt sich meist aus der Story. Manchmal aber auch, weil er genau die Stimmung schafft, die für eine bestimmte Szene benötigt wird. Stelle es dir so vor, als hättest Du einen tollen Menschen getroffen, den du gerne verführen willst. Unter anderem wirst Du Dir einen Ort überlegen, der dafür perfekt geeignet ist. So machen das Autoren auch.

logo blog

Es sind alle drei Bände der Amizaras-Chronik (ASCHAMDON, SARATHOAS, RAPHADONA) erschienen. Vermisst Du die Abenteuer von Rafaela und Atila?

„Unbekannter

Im Moment noch nicht, weil mir ihre Niederschrift zu viel Kraft gekostet hat und ich im Moment froh bin, sie los zu sein. Aber das wird sich erfahrungsgemäß irgendwann ändern.

logo blog

Ich habe ja bereits die Aufmachung Deiner Werke gelobt. Hast Du an dem Konzept für das Layout auch selbst Hand angelegt?

„Unbekannter

Nein, darauf hatte ich kaum Einfluss. Das macht Holger* zusammen mit einem Team sehr talentierter Illustratoren.

logo blog

Im oben genannten Interview von zauberspiegel-online.de hast Du gesagt, dass Du verlernt hast ein Buch einfach nur zur genießen und immer nur die Technik, Struktur usw. im Blick hast. Hat sich das mittlerweile geändert? Oder schaust Du dafür dann lieber Filme? Oder verreist Du dann gerne?
oder ganz anders: Wie füllst Du Deine Freizeit, was machst Du gerne?

„Unbekannter

Das mit dem Lesen von Büchern hat sich leider nicht geändert, aber ich stelle fest, dass es durchaus Autoren gibt, die mich noch gefangen nehmen können. Es müssen aber Autoren sein, von denen ich aus irgendwelchen Gründen glaube, dass mehr in den Geschichten steckt, als auf den ersten Blick zu sehen ist. H.P. Lovecraft und Michael Moorcock sind Beispiele dazu. Filme und Serien verschlinge ich hingegen in großem Maße. Der Analytiker-Effekt greift da zwar auch, aber es stört mich nicht. Reisen gehört in der Tat ebenfalls zu meinen Hobbys.

logo blog

Jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet?

„Unbekannter

Ja, das habe ich und es wird wieder etwas im Amizaras-Universum sein. Dazu wird der Verlag in nächster Zeit eine offizielle Mitteilung herausgeben und dem möchte ich nicht vorgreifen.

logo blog

Eine allerletzte Frage habe ich noch. Wird der Tag kommen, an dem Deine Leser erfahren, wer die Person hinter dem Pseudonym „Valerian Çaithoque“ ist?

„Unbekannter

Unwahrscheinlich.

 

*Holger Stiebing leitet das Cross-Media Unternehmen Amizaras Management Service.

Die Amizaras-Chronik

AshamdonSarathoasSarathoas

 

 

 

 

 

Copy of GEWINNSPIEL (1)

Gewinne eine signierte Ausgabe von „Ashamdon“

1441256_971722569565090_7766717980324946530_n

Beantwortet einfach folgende Frage in einem Kommentar unter diesem Beitrag.
Zeit habt ihr bis 30. Januar 2015, 23.59h.

Gewinnspielfrage: Wie gefallen Dir die Cover der Amizaras Chronik?

Teilnahmebedingungen:
1. Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat oder eine
schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorlegen kann.
2. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung des Gewinns nicht
möglich.
3. Keine Haftung für den Postweg.
4. Der Teilnehmer ist im Gewinnfall mit einer namentlichen Nennung auf
den Seiten des Amizarasverlags und den teilnehmenden Blogs sowie der
Social Media Präsenzen einverstanden.
5. Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und in
die Schweiz.
6. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns ein Foto nach Erhalt des Gewinns
zuschickt und uns erlaubt, es auf den Amizaras-Seiten und Social Media
Kanälen zu nutzen (optional).

12512578_969209673149713_5929957224042279479_n
17. Januar 2016 – Verlagsvorstellung  bei Lenas Welt der Bücher
24. Januar 2016 – Autoreninterview bei mir
Blogtour
   31. Januar 2016 – Buchvorstellung bei Letannas Bücherblog
   01. Februar 2016 – Die 7 Gruppierungen der Ariach bei Weltenwanderer
   02. Februar 2016 – Protagonisten aus Rafaelas Handlungsstrang bei Bibis Bücherparadies
   03. Februar 2016 – Vorstellung des Sarastro-Orden bei Chias Bücherecke
   04. Februar 2016 – Protagonisten rund um Atila bei Kunterbunte Bücherkiste
   05. Februar 2016 – Die Tharoniter Orden bei Mandys Bücherecke
   06. Februar 2016 – Entstehung des Buches, die Recherche. bei Claudis Geankenwelt
   07. Februar 2016   Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs
14. Februar 2016 – Illustratoreninterviews bei Sue Timeless und Wild Book Heart

31 Gedanken zu “Aktionsmonat Aschamdon: Interview mit Autor Valerian Çaithoque

  1. karin schreibt:

    Hallo und guten Morgen,

    ungewöhnlich, im ersten Moment….wie halt auch der Autor selber, der da ein übergroßes Geheimnis um seine Person macht!!

    Werbeaktion oder Eigenschutz…wer weiß das heute schon.

    Bei näherem hinsehen und aufmerksamem lesen des Interviews, verrät das Cover schon einiges zumindest für mich über den möglichen Inhalt…es geht um Farben…wie bei dem Kartenspiel „Uno“ ….wenn der Vergleich erlaubt ist. Und sicherlich haben die Farben..Farbeinteilungen auch Bedeutungen…für Menschen, Persönlichkeiten usw.

    Zudem empfinde ich die Scharfkantigkeit der Darstellung des Gegenstandes insgesamt als etwas gefährlich und sicherlich nichts gutes bedeutend für alles was möglicherweise sich nicht in dieser bestimmten Anordung befindet….also außerhalb ist!

    Kurz zusammengefasst…ungewöhnlich, gefährlich….aber auch interessant, weil man zur Zeit ja nur vermuten kann aus sich hinter dem Cover wirklich verbirgt.

    So das war mein persönlicher Eindruck.

    LG..Karin…

    Gefällt 1 Person

    • Ralf Haberlandt schreibt:

      Moin,
      was soll ich sagen. Ganz einfach heraus: Die Bücher sind eine Bereicherung für mich. Ich kann mich in Ihnen verlieren. Allerdings habe ich oft das Gefühl, das sie ganz reale Zeitgeschichte wiederspiegeln und sich der Autor somit zu aktuellen Themen äußert. Dies finde ich sehr interessant, gewollt oder nicht. 😉 Viele liebe Grüße Ralf

      Gefällt mir

  2. Selection Books schreibt:

    Guten Morgen meine Liebe,

    ich liebe die Cover. Sie sind schlicht, aber doch prägnant und passen so toll zur restlichen Aufmachung des Buches. Ich denke, dass die Cover an einem ändernden Buch nicht so toll wirkten. Es ist die Gesamtaufmachung, die die Bücher zu etwas ganz Besonderem macht. Ich habe bisher nur Bilder gesehen und wollte auf der LBM danach Ausschau halten 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine

    Gefällt mir

  3. Monika Schulze schreibt:

    Hallo Jasmin,

    ich finde die Cover wirklich toll, gerade weil sie so ungewöhnlich sind. Cover mit Gesichtern darauf gibt es hunderte, die ich kaum noch eines Blickes würdige. Ich finde es erfrischend, wenn das Cover einmal etwas ganz anderes zeigt, auch wenn ich noch nicht genau weiß, was es damit auf sich hat 😉

    Liebe Grüße,
    Moni

    Gefällt mir

  4. caroskleinewelt schreibt:

    Hallo

    Und Danke für das tolle Interview. Ich mag es ja irgendwie, wenn die Autoren so geheimnisvoll tun. Das verleiht ihre Werken gleich noch mehr Mystik. 🙂

    Aber nun zur Frage:

    Ich finde das Cover toll. Es sieht auf dem ersten Blick vielleicht etwas „langweilig“ aus. Aber das ist es nicht! Durch die Schlichtheit sieht es antik und einfach nur geheimnisvoll aus. Auch die farbliche Gestaltung macht was her. Obwohl es nur grau und schwarz ist. Es sieht gleichermaßen bedrohlich und neugierig machend aus.

    Liebe Grüße
    Caro

    Gefällt mir

  5. Amelie Summ schreibt:

    Hallo 🙂 und allen einen schönen Sonntag,

    auf der einen Seite sind sie sehr schlicht, finde ich aber sie haben auch etwas, was den Blick dann doch wieder anzieht! Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht 100% ig entscheiden, ob ich sie schön finde oder nicht. Ich glaube, es liegt irgendwo dazwischen! Man könnte auch sagen, es bewegt sich in der Grauzone. 😉 SORRY aber ich bin nur ehrlich.

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

    Gefällt mir

  6. Nico schreibt:

    Sehr interessantes Interview.
    Die Bücher sind mir in letzter Zeit des Öfteren über den Weg gelaufen und haben mein Interesse geweckt, da ich Bücher liebe, die mit Symbolik und Mythen zu tun haben. Der Inhalt und die ganze Aufmachung der Bücher macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

    Die Cover finde ich sehr gut gelungen. Es wirkt nicht zu überladen aber auch nicht zu leer. Auch verraten sie nicht so viel über den Inhalt, wie es bei den meisten anderen Bücher der Fall ist. Von daher denke ich, dass man in diese Bücher wirklich gut eintauchen kann, ohne vorher vom Cover voreingenommen zu sein, was Charaktergestaltung usw. angeht.

    Liebe Grüße,
    Nico 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. Maria Kiebel schreibt:

    Sie drücken die Einzigartigkeit der Bücher aus und laden in eine andere Welt ein. Diese Cover passen alle zusammen und sind doch individuell. Man merkt das sich das ganze Team viele Gedanken gemacht hat.
    Ich finde sie sind einfach gelungen und passen zum Konzept und zur Geschichte.

    Gefällt mir

  8. Jan schreibt:

    Das Cover wirkt im ersten Moment sehr schlicht, doch genau das weckt ein großes Interesse. Es hat etwas Geheimnisvolles und wirkt beinah wie der Umschlag zu einer geheimen Akte. Ich bin wirklich gespannt was es damit auf sich hat und Gewinnen oder nicht, nach Veröffentlichung des Buches werde ich es mir kaufen. 😉
    Wünsche euch einen riesen Erfolg mit diesem Buch, aber das wird mit Sicherheit einschlagen 🙂

    LG Jan

    Gefällt mir

  9. Sylvia Riess schreibt:

    Aaaaaaaaaaalso. Um es mit meinem ersten Bauchgefühl zu sagen: Mir gefallen die Cover nicht so wirklich. Es spricht einfach nicht zu mir. Ist nur kryptisch und symbolisch.
    Was ich aber bisher über das Buch gehört habe, macht mich neugierig. Sehr sogar und heißt es nicht: Don’t judge a book by it’s cover?

    Gefällt mir

  10. Ursula schreibt:

    Die Cover gefallen mir sehr gut, da sie etwas mystisches und geheimnisvolles haben, genau wie der Autor, der unerkannt bleiben möchte. Das Buch ASCHAMDON würde ich gerne gewinnen und lesen.

    Gefällt mir

  11. Simone S.-S. schreibt:

    Ein ungewöhnliches aber interessantes Cover. Es würde mich animieren das Buch in die Hand zu nehmen und den Klappentextzu lesen. Daran entscheide ich immer, ob ich das Buch dann lesen mag oder nicht.

    Gefällt mir

  12. Rosi schreibt:

    Die Cover sind sehr ähnlich, so daß man zumindest zweimal hinschauen muß, was das ganze aber wiederum interessant macht und neugierig macht, auf den Inhalt des Buches

    Gefällt mir

  13. Katja schreibt:

    Hallo und vielen Dank für dieses interessante Interview und die tolle Verlosung! Die Cover gefallen mir gut, allerdings könnten sie vielleicht noch ein bisschen ansprechender gestaltet sein. Etwas mehr Farbe im Hintergrund würde noch mehr Aufmerksamkeit für die Bücher bringen. Und auch die Schrift sollte in meinen Augen direkt eingebunden sein. Der Seitenbalken passt nicht zum restlichen Cover. Also insgesamt besteht meiner Meinung nach bei dem Cover für die spannende Reihe noch Potenzial noch oben.

    Liebe Grüße
    Katja

    Gefällt mir

  14. Andrea Braun schreibt:

    Die Cover gefallen mir sehr gut, da durch die schlichte Eleganz ein Hauch von Antiquität gezaubert wird. Außerdem haben sie etwas Geheimnisvolles und machen so neugierig auf den Inhalt.

    Gefällt mir

  15. Nancy schreibt:

    Hallo 🙂

    Also im ersten Moment fand ich das Cover sehr schlicht. Ein bisschen zu schlicht. Aber nach genauerer Betrachtung gefällt mir die Zeichnung in der Mitte wirklich gut. Sie weckt das Interesse zu erfahren, was es damit auf sich hat. Generell hat mich dieses Interview sehr neugierig auf das Buch gemacht!

    Viele Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s