Interview mit Thea Maju

 

 

 

 

Thea Maju wurde 1969 in Duisburg geboren und lässt in ihrer Freizeit gerne das Amtsdeutsch hinter sich. Die Schöpferin von Isa und Lollo Rosso arbeitet gerne mit der Vielfalt und Schönheit der deutschen Sprache.

Ein Kurzportrait – intuitive Antworten

Lieber…
….eBook oder gebundenes Buch?
Gebunden

…Hund oder Katze?
Kater

…Tee oder Kaffee?
Morgens Kaffee, mittags Tee

…roter oder grüner Wackelpudding?
Grün (ist meine Lieblingsfarbe)

Das Schreiben begann für mich…..
mit einer Sternschnuppe.

Ein Buch muss…
mich der Welt entführen.

Ein Kindheitstraum von mir war….
Schauspielerin zu werden.

Völlig unterschätzt wird…
die Macht der Sprache.

Wenn ich Musik höre, dann…
träume ich mich davon.

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
Entscheidungen, bevor ich sie treffe, an Buchstaben „abzuzählen“ (ja – nein – ja -nein….).

Das Interview

logo blog

Wie und warum bist Du auf einem Pferderücken in Kirgistan gelandet und hast so das Land erkundet?

Thea Maju

Ich war zur Touristikmesse in Köln. Dort stand gleich im Eingangsbereich eine Jurte. In so was wollte ich gerne mal übernachten. Es gab nur einen Reiseveranstalter, der das im Angebot hatte und zwar in Kirgistan mit dem Pferd. Also hab ich das gemacht. Das klassische „englische Reiten“ habe ich als Kind gelernt. Das ist wie Fahrradfahren, wenn man es einmal kann, verlernt man es nicht mehr.
Ein Land in diesem Tempo zu erleben ist was ganz anderes, als im Bus, im Auto und selbst als mit dem Fahrrad. Wir saßen teilweise 9 Stunden am Tag auf dem Pferd. Man wird eins mit dem Tier und der Landschaft um einen herum. Ein Gefühl als würde man aus dem Boden wachsen und am Abend wieder darin verschwinden. Unvergesslich.

logo blog

Welches Buch liest Du gerade bzw. hast Du zuletzt beendet?

Thea MajuIch habe gerade zum ersten Mal eine Biografie gelesen und zwar die von Steve Jobs.
Ein unglaublicher Typ mit der Fähigkeit des unbegrenzten Denkens! Darin übe                  ich mich gerade 🙂

logo blog

Wenn Du nicht gerade schreibst, wie verbringst Du Deine Zeit?

Thea MajuIch trainiere meinen Geist zum Beispiel in einem 30-Stunden-Job im öffentlichen Dienst. Das ist ein krasses Kontrastprogramm, weil Sprache hier instrumentalisiert und auf ein Minimum reduziert wird.

Es gibt keinen Spielraum für die Schönheit der Sprache, ihre Vielfalt,                   geschweige denn ihre wohltuende Wirkung.
Im Moment brauche ich das aber scheinbar noch, vielleicht um mir immer wieder vor Augen zu führen, dass ich mit Sprache mehr erreichen kann.

logo blog

Dein/e Lieblingsautor/in ist…?

Thea Maju

Michael Ende

 

logo blogWenn Du eine Schreibblockade hast, gibt es dann etwas bestimmtes, das die Blockade löst?

Thea MajuIch lasse die Blockade erst einmal zu und versuche nicht krampfhaft sie wegzudenken.Sie ist da und dann ist das für den Moment gut so.
Schreiben hat ja viel mit Gefühl zu tun, die Blockade also auch. Ich fühle in das                  Gefühl hinein und merke, dass anderes vorrangige Beachtung braucht.                                Dem schenke ich seine nötige Aufmerksamkeit und die Blockade löst sich                            auf. Dann ist da wieder Platz sozusagen.                                                                                              Also bislang war das jedenfalls immer so 🙂

logo blogHand auf’s Herz, liegen bei Dir ungelesene Bücher rum? Und welches Buch liegt am längsten?

Thea Maju

YEP! Ich hatte mal eine Phase, da habe ich in unserer Bücherei ausgesonderte Bücher für kleines Geld gekauft. Es waren aber wirklich lahme, energielose und einschläfernde Dinger dabei. Die habe ich nach einer Weile weggelegt und nicht zu Ende gelesen.
Bücher, die ich gar nicht erst angefangen habe, gibt es allerdings nicht.

logo blog

Neben Deinen Büchern, welches Buch sollte Deiner Meinung nach jeder einmal gelesen haben? 😉

Thea MajuIch maße mir nicht an, das zu beurteilen.
Ich denke, jeder sollte einmal im Leben ein Buch gelesen haben, das ihn persönlich so anrührt, dass es für ihn eine besondere Bedeutung über die                            Lektüre hinaus gewinnt.

logo blog

Gibt es ein besonders schönes/lustiges/skurriles Erlebnis, das Du als Autor hattest?

Thea MajuJa, als ich meine erste Lesung hatte. Mein Buch war noch gar nicht auf dem Markt, da habe ich aus dem Prototypen schon mal in der Klasse meiner Tochter eine Probelesung veranstaltet.                                                                                                  Ich war suuuper nervös und dachte mir, hoffentlich kann ich gegen den                                Geräuschpegel in so einer 6. Klasse mit meinem „Stimmchen“ überhaupt                            ankommen.                                                                                                                                                        Aber es war die ganze Zeit mucksmäuschenstill. Das hatte ich absolut nicht                        erwartet. Und dann haben die Kinder im Anschluss an die Lesung auch noch                      tolle Fragen gestellt (sie hatten also auch tatsächlich zugehört).                                                Das hat mich zu Tränen gerührt und ich wusste, es ist richtig, was du tust!

logo blog

Welche bereits existierende Romanfigur hättest Du gerne aus Deiner Feder erschaffen? Und warum?

Thea MajuMomo, weil sie so ein sensibles, geistreiches, tiefgründiges, empathisches und aufgewecktes Mädchen ist. Eine scheinbar unscheinbare Figur mit einem Charisma, das über die Buchseiten erstrahlt. Weil sie eine Heldin ist, die nicht                    mit Pfeil und Bogen ihre „Gegner“ überwindet, sondern mit nichts als einer                          Schildkröte unter`m Arm, einer Blume in der Hand und der Fähigkeit wirklich                    zuzuhören.                                                                                                                                                          Das Buch im Ganzen hat eine bemerkenswerte Botschaft, finde ich. Zumal                          1973 Computer, Smartphones, Facebook und Co  als „Zeitdiebe“ noch gar                           nicht identifiziert waren. Das Erkennen des Zeitproblems in die Hände eines                      abgerissenen kleinen Mädchens zu legen, nicht in die einer Hochglanz-                                 Heldin imponiert mir sehr!

logo blogVielen Dank für den Einblick. 🙂 Natürlich wollen wir auch noch etwas mehr über Dein Bücher wissen. 

logo blog

Wie lange hat es von der Idee für dein Debüt „Erwachsen werden … und anderer Zirkus“ bis zur Veröffentlichung gedauert?

Thea Maju

Ich habe 9 Monate am reinen Text geschrieben (also inklusive aller Verbesserungen und Verwerfungen ;-)). Fertig war es im Mai 2014. Bis zur Veröffentlichung hat es dann noch bis Februar diesen Jahres gedauert. Also alles in Allem ungefähr 2 Jahre.

logo blog

„Erwachsen werden … und anderer Zirkus“ ist das erste Buch, dass mir begegnet und einen Zirkus als Schauplatz hat. Gibt es eine bestimmte Bedeutung für den Zirkus in Deinem Buch und warum Du Dich für ihn als Handlungsort entschieden                   hast?

Thea MajuDie Idee zu meinem Debütroman kam mir, als ich mit meiner Tochter eine Laien-Zirkusvorstellung besuchte. Der Sohn einer Freundin machte dort als Feuerspucker mit. Das war so ein Ferienprogramm-Ding 🙂                                                        Und wie das mit der Intuition so ist, sie kommt einfach und man weiß: „Okay,                    das ist jetzt ein richtungsweisender Moment.“                                                                                    Im Laufe der Zeit wurden Bilder in meinem Kopf wach, die ich unbedingt zu                        Papier bringen wollte. Zirkus hat so etwas magisches und unbekanntes, ist                         bunt und geheimnisvoll,  aber nicht völlig abwegig der Realität. Einen                                   Fantasyroman wollte ich keinesfalls schreiben, sondern etwas, das du                                  und ich tatsächlich erleben können.                                                                                                       Durch den Zirkus entrückt man aber dennoch seiner eigenen Welt, weil es                           ein Schauplatz ist, der nicht eben täglich präsent ist. Das war für mich eine                          gute Kombination.

logo blog

Auf Deiner Homepage kann man eine kleine Fortsetzung („Isa … und der Rest der Welt“) zu Deinem Debütroman und Isa, deine Protagonistin ist ganz traurig. Planst Du noch ein anderes Ende für sie, in dem sie vielleicht wieder lacht?

Thea Maju

Aber ja!
Der Auszug auf meiner Homepage ist quasi der Beginn des Fortgangs der Geschichte um Isa und Lollo Rosso. Sie mussten sich trennen und für Isa scheint es ein Abschied für immer zu sein. Das ist für sie nur schwer erträglich, hat sie sich doch zum ersten Mal so richtig verliebt und das auch noch in einen Jungen, den sie anfangs überhaupt nicht leiden konnte.
Im Laufe des ersten Teils „Erwachsen werden … und anderer Zirkus!“ verändern sich beide in Abhängigkeit zum anderen. Isa lernt, über den Tellerrand ihrer gutsituierten Herkunft hinauszuschauen, Lollo Rosso wagt es, Vertrauen zu einem anderen Menschen zu fassen und sich ein Stück weit aus seiner inneren Isolation zu lösen. Dieser Entwicklung wird von außen ein abruptes Ende gesetzt.
Isa ist darüber kreuzunglücklich und wie das bei Pubertierenden so ist, sie kann sich ungemein in ihre Gefühle hineinsteigern.
Die Fortsetzung hält, nicht nur für Isa, noch einige Überraschungen bereit, die ich jetzt aber nicht verraten möchte 😉

logo blog

Und jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet?

Thea MajuIch befinde mich noch ganz und gar in der „Isa und Lollo-Geschichte“.
Es wird noch einen dritten und letzten Teil dieser Erzählung geben mit einer abschließenden Botschaft.

Noch ein wenig im Nebel wabern zwei Ideen in meinem Kopf.
Zum einen ein Roman über die fiktiven Konsequenzen der Multimedia-Generation und zum anderen ein Psychothriller, der die tiefsten Abgründe der menschlichen Natur beleuchtet.
Wozu können uns Neid, Gier, Maßlosigkeit etc. treiben, wenn sie nicht in vernünftigen Bahnen kanalisiert werden.
Eingepackt in einen spannenden Handlungsrahmen und mit sympathischen Heldinnen und Helden!

logo blog Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für das tolle Interview mit Dir! 
Und für Dich lieber Leser gibt alles rund  um und von Thea Maju gibt es auf theamaju.com.

Aus der Feder von Thea Maju

Stand: 17.12.2015

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

2 Gedanken zu “Interview mit Thea Maju

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s