Rezension: »Raubzug des Phoenix« von D.B. Granzow

»Raubzug des Phoenix«
von D.B. Granzow

CreateSpace Independent Publishing Platform , Dezember 2014
1-5054-3640-0
400 Seiten
Preis: 9,99€ TB/ 1,49€ eBook

 

Jetzt bestellen

 

 

Inhalt

Hunderte Jahre nach unserer Weltordnung. Die Welt, wie wir sie kennen existiert nicht mehr.
Chaos und Verwüstung regieren die Welt, die Bevölkerungszahl ist so niedrig wie nie zuvor. Die Überlebenden teilen sich in drei Lager: Städter, Wilde und die Freien.
Die 15-jährige gehört zu den „Freien“, sie wächst friedlich bei ihrer Familie auf. Das Leben ist hart, aber meistens fair. Wer arbeitet und die Familie unterstützt, überlebt. Überschattet wird Haydens Leben nur von schweren Krankheiten und den Plünderungen.
Drei mal im Jahr dürfen die Städte ohne Strafe geplündert werden. Als es Yisle, Haydens bester Freund und Cousin, trifft in die Stadt zu gehen, beschließt Hayden ihm heimlich zu folgen. Dabei ahnt sie nicht, dass sie sich in die Abgründe der Menschheit begibt.

Was verbirgt sich hinter den erlaubten Raubzugnächten in den Städten?

Fazit

„Raubzug des Phoenix“ hat mir sehr gut gefallen. Kleiner Wermutstropfen in dem spannenden Roman war die Protagonistin Hayden, die mir mit fast 16 Jahren von Zeit zu Zeit doch etwas sehr naiv war, nicht weit genug denkt und auch wenig hinterfragt. Da habe ich von jemandem, der in einer so chaotischen Welt groß wird, etwas anderes erwartet. Allerdings wurde mir mit jeder Seite, die ich gelesen habe, mehr klar, warum Hayden so ist. Das liegt nicht nur an ihr, sondern auch an ihrem Umfeld, daher passte es dann doch auch in die Geschichte.
(Trotzdem wollte ich sie manchmal durchschütteln 😉 )
Gut gefallen hat mir, dass Hayden sich, wie einige ihrer Begleiter, mit der Geschichte entwickelt hat und aus dem anfänglich naiven, kleinen Mädchen eine starke und mutige junge Frau wurde, die in einer Welt voller Grausamkeit ihre Menschlichkeit bewahrt und für andere kämpft.

Der Schreibstil von D.B. Granzow hat mir sehr gut gefallen. Der Autor beschreibt in einfachen, klaren Worten sehr detailliert eine spannende Welt und hat mir dabei auch Haydens Gefühlswelt näher gebracht.
Auch wenn ich anfangs schwer in die Geschichte eingestiegen bin, weil lange Zeit wenig passiert ist, hat mich D.B. Granzow, spätestens als Hayden ein Zeichen der Städter in der Nähe ihres Dorfes gefunden hat, mit seiner Dystopie gefesselt und überzeugt.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung rund um Hayden, die sich als Protagonistin so wunderbar weiterentwickelt hat.

„Raubzug des Phoenix“ ist eine Leseempfehlung für alle Fans guter Dystopien, die ihre Protagonistin vor der ersten Spannungsspitze gerne richtig kennenlernen und es Schätzen, wenn sich Charaktere beim Lesen weiterentwickeln.

Bewertung

4 von 5

 

 

 

Die Reihe um Hayden

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s