Rezension: »Breeds 04: Bradens Vergeltung« von Lora Leigh

Breeds 04: Bradens Vergeltung von Lora Leigh

Egmont LYX, 2013

3-8025-8658-1

Inhalt

Klappentext:

Megan Fields besitzt eine besondere Gabe: Sie kann die Gefühle anderer Menschen wahrnehmen. Megan arbeitet als Polizistin in New Mexiko, als es dort zu einem mysteriösen Mordanschlag kommt. Der arrogante, aber gefährlich attraktive Braden Arness soll Megan bei den Ermittlungen unter die Arme greifen.

Fazit

„Breeds 04: Bradens Vergeltung“ ist das erste Buch der Breeds-Reihe, dass ich gelesen habe und eines der wenigen Bücher, die ich abgebrochen habe. Daher dient hier auch der Klappentext für die Inhaltsangabe. Eigentlich habe ich erwartet, dass mir „Breeds: Braden Vergeltung“ gefällt, immerhin fällt das Buch mit Genre und Thema doch genau in mein Leseschema.
Leider war für mich bereits nach der Hälfte klar, dass die Charaktere so flach und stereotypisch sind, der Schreibstil so lieblos  und die Handlung so vorhersehbar ist, dass dieses Buch nichts für mich ist. Natürlich habe ich keinen meisterhaften Tiefgang im Plot erwartet, aber sonst muss mich etwas im Buch ansprechen. Hier hat mich nichts in den Bann gezogen oder angesprochen.

Ich bevorzuge dann doch die Werke von Lara Adrian oder Nalini Singh. Aber wer weiß, vielleicht gebe ich Lora Leigh später nochmal eine Chance.

Bewertung

1 von 5

 

Die Breeds-Reihe:

  

  

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcover steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s