Rezension: »Die Greifen-Saga 01: Die Ratten von Chakas« von C.M. Spoerri

Die Greifen-Saga 01: Die Ratten von Chakas von C.M. Spoerri (Zur Leseprobe)

Spoerri, Corinne, Juli 2015

3-0004-9715-3

Inhalt

Mica und Faím leben in der „Stadt der Sonne“ der Hauptstadt Chakas. Sie sind der Bodensatz der Gesellschaft, leben in den Kanälen der Stadt und haben sich zum Überleben einer Gruppe junger Menschen angeschlossen, die tyrannisch vom Stärksten von ihnen geführt wird.

Als ihr Anführer Mica den Auftrag erteilt einen magischen Dolch zu stehlen und das Leben ihres Bruders Faím als Pfand nimmt, beginnt für die beiden Geschwister ein anderes Leben – getrennt.
Mica kann den Dolch sogar stehlen, wird aber von Cassiel, seines Zeichens Mitglied der Diebesgilde, aufgehalten. Überrascht von ihren Fähigkeiten möchte er Mica mit in die Gilde der Diebe nehmen.
Faím wird von Anführer seiner Gruppe vertrieben und landet auf einem Piratenschiff, dass während seines Schlafs ablegt und dem schwächlichen Jungen eine ungewisse Zukunft auf dem Meer und die verhängnisvolle Begegnung mit einer gefährlichen Bewohnerin des Meeres einbringt.

Während Faím und Mica sich getrennt Abenteuern stellen müssen, macht sich der zwielichtige Néthan mit vier seiner Leute und einem Greifenjungen im Schlepptau auf Richtung Stadt der Sonne. Er hat der Stadt vor Jahren den Rücken gekehrt und weiß, dass eine Rückkehr sein Tod bedeuten könnte.

Wird Mica trotz aller Widrigkeiten die Aufnahme  in die Diebesgilde überleben? Werden sich Mica und Faím wieder finden? Und wer ist Néthan?

Fazit

„Die Greifen-Saga 01: Die Ratten von Chakas“ hat mir sehr gut gefallen! Ich kenne ja bereits „Alia 01: Der magische Zirkel“ von C.M. Spoerri, daher hat mich ihr bildstarker Schreibstil nicht überrascht, aber wieder in ihr Buch, nach Altra, entführt.
Eine große Stärke von C.M. Spoerri ist die Lebendigkeit und Authentizität ihrer Charaktere, schon bei Alia hatte ich das Gefühl, die Charaktere zu beobachten und zu verstehen. Im Auftakt der Greifen-Saga konnte C.M. Spoerri die Charaktere aus Alia sogar noch übertreffen. Mica, Cassiel, Faím, Néthan und die anderen wirken wie aus dem Leben gegriffen und gereifter. Sogar den jungen Greifen konnte ich vor meinem inneren Auge sehen (in den habe ich mich auch gleich verliebt ❤ ).

Einziger „Minuspunkt“ ist das Ende. C.M. Spoerri lässt ihre Leser mit einem großen Cliffhänger zurück und zumindest ich warte bereits jetzt sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Greifen-Saga!

„Die Greifen-Saga 01: Die Ratten von Chakas“ ist eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von guter Fantasy.

Bewertung

5 von 5

Die Greifen-Saga

  

Buchtrailer

Die Greifen-Saga 02: Die Trände der Wüste→

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s