Rezension: »Absolution: Wie man eine Sünde überlebt« von Jasmin Romana Welsch

Absolution: Wie man eine Sünde überlebt von Jasmin Romana Welsch

CreateSpace Independent Publishing Platform,  März 2015
ISBN: 1-508-92755-3
Seiten: 224

 

bestellen bei Amazon

Inhalt

Sixten ist jung,  Aushilfsjobber, Atheist und ein Zyniker par excellence. Ach ja und er ist ein Junkie.

Eigentlich findet Sixten die Welt beschissen. Oder naja, nicht direkt beschissen, aber schön ist eben auch anders. Um dem zu entkommen, ist er, wann immer es geht, high. Dabei weiß er noch gar nicht, was wirklich beschissen ist. Erst als der 10-jährige Alvin an Krebs stirbt,  Sixten Nachts im städtischen Schwimmbad high und komplett bekleidet schwimmen geht und ihm am nächsten Morgen eine dominante graue Hauskatze befiehlt sie Meisterin zu nennen , da weiß Sixten „schlimmer geht immer“.

Dass hinter der grauen Hauskatze die Dämonin Layla steckt, die ihn – einen Todsünder – in vier Tagen als Sklaven an einen Seelensammler verkaufen möchte, macht die Sache auch nicht besser. Sixten muss jetzt akzeptieren, das Gott und der Teufel, Engel und Dämonen existieren. Oh ja, und dann ist da auch noch der wahnsinnige Geist Loki, der bei Sixten irgendwie ein Gefühl von Déjà-vu verursacht…

Wie überlebt man also eine Sünde?

Fazit

„Absolution“ hat mir sehr gut gefallen und war für mich eine neue Erfahrung. Hätte man mich vorher gefragt, ob es eine gute Idee ist einen Junkie als Protagonisten auszuwählen, ich hätte mit Nein geantwortet. Wie ich mich doch getäuscht habe! Sixtens zynische Art und sein schwarzer Humor haben es mir einfach gemacht, ihn zu mögen.
Mit Sixten, Layla und Loki hat Jasmin Romana Welch ein lebendiges Trio geschaffen, das absolut perfekt harmonisiert und mich gleich in ihre Runde aufgenommen hat. Wie gewohnt zaubert Jasmin Romana Welsch also die „mittendrin statt nur dabei“-Atmosphäre auch in ihre neueste Veröffentlichung.
Auch die Charaktere, mit denen Sixten sonst noch verkehrt, sind lebendig und stark. Im Gegensatz zu Layla und Loki (realitätsfremder geht es echt nicht 😉 ) scheinen Nils, Alvin und dessen Mutter Personen zu sein, die jeder in seinem Umfeld hat. Eben Leute wie Du & Ich.

Ich habe aber auch etwas zu kritisieren: die Länge von „Absolution“. Die 230 Seiten sind nur so an mir vorbei geflogen 😦 Und ganz nach dem Motto „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“, endet „Absolution“, wenn man eigentlich auch gleich nochmal so viel lesen könnte. Aber das ist ja als begeisterter Leser immer so, das Buch ist nie lang genug 😉

Kurz: Lesen ❤

 

Bewertung

4 von 5

 

 

 

Update/News

„Absolution – wie man eine Sünde überlebt“ von Jasmin Romana Welsch bekommt einen Verlag und ein neues Gewand:

Ab dem 22. März 2016 wird die Geschichte um Sixten im Sternensand Verlag erscheinen und mit diesem Cover  verkauft werden ❤

Absolution: Wie man eine Sünde überlebt von Jasmin Romana Welsch

Sternensand Verlag,  März 2016
ISBN: 3-9068-2913-8
Seiten: 224

Preis: 12,95€ Broschiert/ 4,99€ eBook

bestellen bei Amazon

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Ein Gedanke zu “Rezension: »Absolution: Wie man eine Sünde überlebt« von Jasmin Romana Welsch

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s