Rezension: »Rabenblut – In dunkelster Nacht erwacht« von Marcel Weyers

Raben-Saga 01: Rabenblut – In dunkelster Nacht erwacht von Marcel Weyers

Erhältlich bei Amazon

Inhalt

Abigail Willows ist 17 und mit ihrer Vorliebe für die Farbe schwarz ein Freak in den Augen ihrer Mitschüler. Sie lebt bei ihrer Tante und wenn sie nicht zu Hause vor dem PC sitzt, ist sie gerne auf Friedhöfen unterwegs.

Genau dort trifft sie auf den mysteriösen Corvus Raven, der sie in den nächsten Tagen zu verfolgen scheint. Entnervt frag sie ihn, was er von ihr will und der mysteriöse Mann mit dem albernen Namen will, dass sie -eine Hexe- ihn -einen Verfluchten- in die Vergangenheit bringt, damit er seinem Fluch entgehen kann.

Abigail erklärt Corvus für verrückt, bis sie sich zufällig im Salem des 17. Jahrhunderts wiederfindet und als Hexe beschimpft wird. Sie ahnt nicht, was ihre Begegnung mit Corvus noch alles in Bewegung setzt.

Fazit

„Rabenblut: In dunkelster Nacht erwacht“ ist für einen Leser, der nur kurzweilige Unterhaltung sucht, bestens geeignet. Die Charaktere weisen keine besondere Tiefe in ihrer Entwicklung auf, allerdings ist „Rabenblut“ auch viel zu kurz dafür.  Aber dem Leser werden unterhaltsame  Dialoge und Situationen geboten, die Lust auf mehr machen.

Schade ist wirklich, dass das Buch so kurz ist und nicht alle drei Teile zu einem Einzelband zusammengefasst wurden.

Bewertung

2 von 5

 

 

 

 

zum Bewertungssystem

 

Die Raben-Saga

    

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s