Rezension: »Morgentau« von Jennifer Wolf


Morgentau – Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf

Impress, 2014

bei Amazon erhältlich

Inhalt

Nach einer großen, vermutlich atomaren, Katastrophe  ist die Erde unter einer dicken Schneedecke begraben. Nur auf einem begrenzten Gebiet ist noch bewohnbar. Hier hat die Erdgöttin Gaia die letzten Menschen angesiedelt und bewahrt sie vor dem Tod. Einzige Gegenleistung der Menschen ist ein junges Mädchen aus den Reihen der göttlichen Hüterinnen, einmal in 100 Jahren.

Maya Jasmine Morgentau ist eine göttliche Hüterin und zählt ihren 16. Geburtstag, als sich die 100 Jahre bald wieder jähren. An diesem Tag steigt Gaia aus ihrem Heim zu den Hüterinnen herunter und erwählt das Mädchen, welches sie im kommenden Jahr in ihr Heim holt. Gaia braucht nicht lange und erwählt Maya.

Ein Jahr nach der Zeremonie verabschiedet sich Maya von ihrer Mutter und ihren Freunden, um die vier Söhne von Gaia kennenzulernen:den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Maya darf mit jedem der vier eine Woche in ihrer Heimat verbringen, danach muss sie wählen, welcher der jungen Götter ihr Gefährte für die nächsten 100 Jahre wird.

Üblicherweise bleiben die Mädchen bei Frühling oder Sommer, ganz selten hatte der Herbst eine Gefährtin an seiner Seite. Winter, der jüngste von Gaia’s Söhnen, hatte noch nie eine Gefährtin. Maya ist von Anfang an vom Winter fasziniert, gibt aber allen Brüder die gleiche Chance.

Der Winter ist überrascht, als Maya wirklich zu der Woche bei ihm erscheint. Auf Grund seiner Unerfahrenheit und Mayas Temperament kommt es zu einer folgenreichen Entscheidung Mayas. Und diese kann nicht rückgängig gemacht werden. Obwohl der Winter und Maya versuche um ihre Zukunft zu kämpfen und dafür auch das Wohl aller Menschen riskieren, scheint das glückliche Ende der beiden in weite Ferne zu rücken.

Können Maya und der Winter nicht doch noch eine Möglichkeit für eine gemeinsame Zukunft finden?

Fazit

„Morgentau“ von Jennifer Wolf hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin betrachtet die Themen Liebe, Entscheidungen und Konsequenten auf eine Weise, die mich unerwarteter Weise angesprochen und tief berührt hat. Die Charaktere, insbesondere Maya und der Winter, zeigen eine Lebendigkeit, die mitreißend, fesselnd und absolut überzeugend ist. Ich habe mit Maya wirklich mitgelitten und -gefiebert.

Jennifer Wolf zeigt mit „Morgentau“, dass Liebe Äußerlichkeiten überwinden kann und ein Buch nicht -Achtung Spoiler!- das konventionelle Happy End haben muss.

Bewertung

 

 

zum Bewertungssystem

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcover steckt ein Affiliate-Link des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Kommentar verfassen und Senf dazugeben :)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s