Rezension: »Der strahlende Weg 01: Die Pforte der Schatten« von Harry Connolly

Pforte der Schatten von Harry Connoly»Der strahlende Weg 01: Die Pforte der Schatten«
von Harry Connolly

Blanvalet Taschenbuch Verlag, Mai 2016
3-7341-6087-1
608 Seiten
Preis:  14,99€ Broschiert | 9,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Alle 23 Jahre gibt es zu Ehren des Abendvolkes ein großes Fest und jedes Mal gibt es ein als Dank eine Gabe der Magie..
Als sich dieses Mal die Bürger von Peredain vor der magischen Pforte versammeln, schreitet nicht das elfengleiche Abendvolk aus dem Tor, sondern blutrünstige Bestien, die Chaos und Tod verbreiten. In Windeseile überziehen sie das Land mit Blut, Angst und einer Flut von ihresgleichen.
Nur Kronprinz Lar und seine Freunde können sich retten, doch sie müssen Opfer bringen.

Gibt es für sie einen Weg, Peredain vor dem Untergang zu bewahren? Wird sich klären, was mit dem Abendvolk geschehen ist, bevor sich die Pforte am Festtag geöffnet hat? Und ziehen sie wirklich alle an einem Strang?

Fazit

„Der strahlende Weg 01 – Die Pforte der Schatten“ von Harry Connolly hat mich leider nicht erreicht. Manchmal passt es eben einfach nicht.

Ich lese gerne High-Fanatsy und Autor Harry Connolly hat gekonnt die wichtigsten Werkzeuge der High-Fantasy benutzt. Dennoch fehlte mir die Spannung und die Bindung zu den Charakteren. Hier fehlt der großen Gruppe an Charakteren einfach die Tiefe und trotz der actionreichen Szenen zu Beginn der Geschichte, war für mich einfach die Luft raus. Das Spannungsniveau flachte nach den ersten Kapiteln stark ab und hat nicht wieder auf Anfangsniveau zurück gefunden.
Schade, schade. Ich habe mich nach dem Klappentext zur Urteilen, sehr auf das Buch gefreut und hatte Lust, endlich wieder einen guten High-Fantasy Roman zu lesen.

Den Schreibstil von Harry Connolly oder die Konzeption der Welt kann ich nicht bemängeln. Der Autor hat hier eine durchdachte, interessante Welt konzipiert und diese mit seinem angenehmen und flüssigen Schreibstil auch lebendig werden lassen.

Wer also gerne in High-Fantasy schmökert, sollte durchaus ein Auge auf „Der strahlende Weg 01 – Die Pforte der Schatten“ werfen, da Autor Harry Connolly zeigt, dass er ein guter Autor in diesem Genre ist.
Vielleicht passt dieses Buch ja genau zu: Dir!😉

Bewertung

2 von 5

 

 

 

„Der Strahlende Weg“-Trilogie

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Blogtour „Kolibriküsse“ von Barbara Schinko

Tourbanner_KolibriküsseHerzlich Willkommen zu Tag 5 der Blogtour
„Kolibriküsse“ von Barbara Schinko

Gestern ging es bei Yvi’s kleiner Wunderwelt um die Frage „Warum eigentlich Kolibris?“ Heute geht um eine Tragödie, über die niemand spricht.

Lucana, das Städtchen, in dem nie etwas passiert und die Cops Stunden brauchen, um einen Ruf zu folgen, steht nach einer Tragödie im Mai noch immer unter einer Art Starre.

Kenzie stößt direkt an ihrem ersten Tag in der Highschool auf den Hinweis dieser Tragödie, die ihrem Schatten auf das Städtchen Lucana wirft.
Der erste Parkplatz vor dem Schulgebäude ist trotz ihrer Verspätung noch frei und als einziger mit einer Plakette mit den Initialen D.M. versehen. In der Mittagspause wird Kenzie, wie ihr schon bei Eine Bücherwelt lesen konntet, angepöbelt, weil sie sich auf den Parkplatz gestellt hat.

Später stößt sie auf eine Art kleinen Altar am Wheeler Point.
Auf Nachfragen erfährt Kenzie nur zögerlich, dass hier im Mai ein Junge, der geliebte Highschool-Superstar, ertrunken ist und seine Leiche nie gefunden wurde.
Darüber sprechen will eigentlich niemand. So erfährt Kenzie nur Stück für Stück im Laufe der Geschichte, was im Mai in Lucana passiert ist. Zu tief sitzt noch der Verlust bei allen. Die einen haben einen beliebten Mitschüler verloren, die anderen einen Freund und wieder andere einen Sohn.

Wie es aber so oft ist, braucht es manchmal den objektiven Blick von außen, um zu sehen, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint. In „Kolibriküsse“ ist Kenzie dieser objektive Blick von außen, sie zieht in Betracht, was andere nie für möglich gehalten hätten…

Morgen geht es bei Bookwormdreamers mit dem Thema „Selbstfindung – Konsequenzen & Möglichkeiten“ weiter. Schaut vorbei❤

Gewinnspiel

1. Preis: 1x „Kirschkernküsse“ & 1 x „Kolibriküsse“ (als eBook)
2. & 3. Preis: je 1x „Kolibriküsse“ als eBook

So geht’s:
Jeden Tag gilt es eine individuelle Tagesfrage bzw. -aufgabe in den Kommentaren unter eurem Beitrag zu beantworten. Für jeden Kommentar gibt es ein Los.

Gewinnspielfrage:
Spekuliert wild herum, was zieht Kenzie bezüglich der Tragödie in Betracht?
(Ein Richtig oder Falsch gibt es hier nicht🙂 Und natürlich wird nicht verraten, ob eine der Therien stimmt🙂 )

Teilnahmebedingungen:
-Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
– Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
– Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
– Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
– Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
– Das Gewinnspiel wird von Bücherleser.
– Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 24.08.2016 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour

18.08.2016 – Autoren- und Buchvorstellung
Liza’s Bücherwelt

19.08.2016 – Lacuna, Indiana: eine Kleinstadt, in der jeder jeden kennt
Bücherfarben

20.08.2016 – Die Neue: Kenzies erster Tag an der High School
Eine Bücherwelt

21.08.2016 – Warum ausgerechnet Kolibris?
 Yvi´s kleine Wunderwelt

22.08.2016 – Eine Tragödie, über die niemand spricht
bei mir

23.08.2016 – Selbstfindung – Konsequenzen & Möglichkeiten
Bookwormdreamers

24.08.2016 – Portrait aus zweiter Hand: Wer war Danny?
Teja von Gwynny’s Lesezauber

25.08.2016 – Gewinnerbekanntgabe

 

Rezension: »Conversion 01 – Zwischen Tag und Nacht« von C.M. Spoerri & Jasmin Romana Welsch

Conversion C.M. Spoerri Jasmin Romana Welsch»Conversion 01 – Zwischen Tag und Nacht«
von C.M. Spoerri 

Sternensand Verlag, August 2016
978-3-906829-23-4
422 Seiten
Preis:  12,95€ TB/ 6,99€ eBook

bestellen bei Amazon

LChoice

Inhalt

Skya lebt auf der Insel Diés und Zero auf der Nachbarinsel Nox.

Ihre Anführer machen aus den beiden Völkern Diés  und Nox Feinde und bei Todesstrafe dürfen sie keine gemeinsamen Kinder bekommen, denn bei der Geburt muss die Mutter sterben….
Für Skya ist das Kontaktverbot kein Problem, die Nox gelten als hirnlose Muskelpakete, die nicht mehr als nächtliche Überfälle draufhaben und ihr Interesse nicht wert sind.
Als ihre beste Freundin und Ziehschwester Mona von einem Nox schwanger wird und sich Hals über Kopf verliebt, muss Skya sich ausgerechnet mit Zero, Anführer der Gen B, gegen die Obersten der beiden Völker zusammentun, um Mona zu retten.
Dabei ahnt sie nicht, welches Geheimnis hinter den außergewöhnlichen Kräften von Zero steckt und das dieses Abenteuer ihr bisheriges Leben infrage stellen wird…

Fazit

C.M. Spoerri & Jasmin Romana Welsch, zwei meiner liebsten Autorinnen haben ihr Können zusammengetan. Meine Erwartungen waren hoch, beide sind immerhin erfolgreiche Autorinnen und Koryphäen im Fantasy-Genre.

Und… ich wurde nicht enttäuscht! C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch haben mit „Conversion 01 – Zwischen Tag und Nacht“ den gelungenen Auftakt einer Dystopie geschaffen,  die in den kommenden Bänden wohl noch einige Überraschungen für die Leser parat hat.
Bildgewaltig und fesselnd haben die beiden Autorinnen eine faszinierende Welt entworfen, in der ihre vier jungen Protagonisten ihren Platz finden wollen und dabei altbekannte Regeln und Vorschriften hinterfragen.
Spannend finde ich, dass ich, obwohl ich die anderen Bücher beider Autorinnen kenne, nicht unterscheiden konnte, welche Szene oder welcher Charakter von welcher Autorin geschrieben wurde. Die unterschiedlichen Schreibstil verflechten sich hier zu harmonischen Symbiose, die dennoch die markanten Züge jeder Autorin trägt.
„Conversion – Zwischen Tag und Nacht“ hat also von beiden Autorinnen jeweils das Beste mitbekommen.

Wenig überraschend ist in Folge dessen, dass mir auch die Charaktere, allen voran Zero (den ich mir schon für mein Bookboyfriend-Harem reserviert habe ;P ) und Skya gut gefallen. Zero hat es mir mit seiner arrogant-lustigen Art einfach angetan.😀
Gerade das Zusammenspiel zwischen Skya und Zero, dieses zwar klischeehafte, aber absolut toll umgesetzte Katz-und-Maus-Spiel hat mir beim Lesen wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die beiden wirken einfach lebendig, authentisch und ausgereift.
Mona, Skyas beste Freundin, hingegen… Sagen wir, ich konnte mit Monas weinerlicher, schwächerer Art einfach nichts anfangen. Nichtsdestotrotz hat auch Mona ihren Anteil an der Entwicklung der Geschichte. Ich bin gespannt, ob sich in Mona noch mehr verbirgt, als sie mir in Band 1 von Conversion gezeigt hat.

Kurz: ganz klare Leseempfehlung für Fans spannender, lebendiger Dystopien, mit einem Hauch Dramatik, einem Schuss Romantik und viel Witz.

Für „Conversion – Zwischen Tag und Nacht“ von C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch ist das erste Buch, das neben der vollen Punktzahl noch ein Bienchen für die Ausführung von mir bekommt und damit zu meines Jahreshighlight 2016 gehört.

Bewertung

5 von5 plus bienchen

5 von 5 mit Bienchen

 

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Blogtour „Die 13. Jungfrau“ von Katharina Münz

Banner Blogtour 13. JungfrauHerzlich Willkommen zu Tag 7 der Blogtour
„die 13. JungfraU“ VON KATHARINA MÜNZ

Gestern ging es bei Bookwormdreamers um den Religionskonflikt von Protagonistin Melwyn.
Vielen Dank für den interessanten Beitrag!🙂
Heute zeige ich euch, wo Melwyn auf ihrer Reise überall war. Gut, okay, ich gebe zu, ich war auf die Verfügbarkeit von Bildmaterial angewiesen😉 Und leider gab es nicht immer, na ja eher selten, historische Bilder. Dennoch kann ich euch zeigen, wo Melwyn auf ihrer Reise langekommen ist🙂

Morgen geht es bei Miss Rose’s Bücherwelt weiter. Dort gibt es ein Interview mit Autorin Katharina Münz für euch. Schaut vorbei❤

Gewinnspiel

  1. Preis: 2×1 E-Book „Die 13. Jungfrau“ im Wunschformat
  2. Preis: 1 Notizbuch im Buchdesign
  3. Preis: 3×1 Kuvert mit Coverpostkarten

So geht’s:
Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.

Tagesfrage:
In welcher angelsächsischen Siedlung beginnt die Reise von Melwyn in „Die 13. Jungfrau“ von Katharina Münz?

Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf. Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert. Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook. Das Gewinnspiel endet am 20.08.2016 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour:

13. August 2016 -Buchvorstellung mit Lesung und Lieblingszitaten
bei Bookwormdreamers

14. August 2016 -Entstehung des Buches
bei Buchmelodie

August 2016 – Melwyn vs. Elestren
bei Sannys Buchwelten

16. August 2016 – Nordische Mythologie
bei Anduria Recca

17. August 2016 – Schildmaid
bei Die Bücherfreaks

18. August 2016 – Religionskonflikt
bei Bookwormdreamers

19. August 2016 – Schauplätze des Buches
bei mir

20. August 2016 – Katharina Münz
bei Miss Rose’s Bücherwelt

21. August 2016
Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Blogtour „Wédōra – Staub und Blut“ von Markus Heitz

Banner WedoraHerzlich Willkommen zu Tag 2 der Blogtour
„Wédōra – Staub und Blut“ von Markus Heitz

Heute geht es um die Stadt Wédōra. Wédōra ist ein Gefühl, eine dornige Blume inmitten der Wüste, erbaut auf dem Heiligtum der eingeborenen Völker.

Vor 250 Siderim (=Jahre) begaben sich Kaufleute der 15 Reiche, die an die Wüste Wédōras grenzen, in die Wüste und handelten mit den eingeborenen Völkern aus eine Stadt gründen zu dürfen  – an einem Ort ihrer Wahl.
Die Wahl der Kaufleute fiel auf den einzigen Ort, der genügend Wasser für die Stadt bot: das Heiligtum der Wüstenvölker. Zähneknirschend und voller Gram haben die Wüstenvölker erkannt, dass sie betrogen wurden, denn seit der Entstehung Wédōras ist ihnen der Zugang zu ihrem Heiligtum verwehrt.
Seit 250 Siderim ersinnen die Wüstenvölker nun einen Plan, wieder Zugang zu ihrem Heiligtum zu erlangen…

  1. Vorstadt
  2. Innerer Wall
  3. Äußerer Wall
  4. Prachtviertel
  5. Krankenviertel
  6. Vergügngsviertel
  7. Armenviertel
  8. Reiche Bürger
  9. Einfache Bürger

Wédōra ist eine riesige Stadt, bestehend aus neun Vierteln und vier Vorstädten, die in den Siderim der starken Zuwanderung entstanden sind.  Die einzelnen Viertel werden von Statthaltern regiert, die untereinander Allianzen und Ränke schmieden.
Umgeben wird die Stadt von einem äußeren Wall, der, gebaut aus dem Blut und den Gebeinen von Sklaven, hoch und glatt in den Himmel ragt und eine Erstürmung der Stadt unmöglich macht.
Auch der innere Wall ist hoch und glatt, womit auch hier eine reine Erstürmung unmöglich ist.

Im Vergnügungsviertel gibt es allerhand Arten der Zerstreuung. Als einziges Viertel ist hier der geometrische Bau in Wédōra unterbrochen und es gibt Bauten, die kreuz und quer gebaut sind.

Im Prachtviertel, das den Turm des Herrschers umgibt, wohnen nur die angesehen und sehr reichen Bürger der Stadt.

Im Krankenviertel, wo die Kranken behandelt werden, vor sich hin siechen oder verschwinden,  steht der Verwesungsturm. Wer stirbt oder für tot gehalten wird, landet hier. Und man sollte hoffen, dann wirklich tot zu sein, den hier gilt: Was einmal im Verwesungsturm war, bleibt auch dort….
Der Statthalter dieses Viertels hat übrigens nicht immer die Genesung seiner kranken Patienten im Sinn.

Regiert wird Wédōra übrigens durch die Botin des Dârèmo, die seine Befehle an den Statthalter übermittelt.
Den Herrscher selbst, der bereits kurz nach Gründung der Stadt die Führung übernahm, hat nie jemand zu Gesicht bekommen.

Ich kann euch jetzt noch so viel mehr über Wédōra berichten, will ich aber gar nicht. Markus Heitz hat hier eine komplexe, interessante Stadt geschaffen, die der Leser durch die beiden Protagonisten entdeckt und erlebt. Und das möchte ich keinem Leser nehmen.🙂

Macht bei unserem Gewinnspiel mit oder schreibt „Wédōra – Staub und Blut“ von Markus Heitz auf eure Wunschliste <3 Ich habe hier eines meiner Jahreshighlights gefunden❤

Morgen geht es dann mit „Magie in Wédora“  bei Bibliothek von Imre weiter.

Gewinnspiel

Wedora_Staub und Blut Gewinn

Preis: 3x ein signiertes Exemplar von „Wédora – Staub und Blut“

So geht’s:
Beantworte täglich die Gewinnspielfrage und sammle so täglich ein Los für den Lostopf.

Gewinnspielfrage:
Wie gefällt Dir soweit die Stadt Wédōra, die Markus Heitz für seinen neues Buch entworfen hat?

Teilnahmebedingungen:
● Du kannst am Gewinnspiel teilnehmen, sofern du 18 Jahre alt oder älter bist. Bist du unter 18 brauchst du das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.
● Teilnehmen kannst du, wenn du einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz hast. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
● Du erklärst dich damit einverstanden, im Gewinnfall, namentlich auf den Blogs genannt zu werden und das wir deine Adresse dem Autor/der Autorin oder Verlag zukommen lassen um deinen Gewinn auf den Weg zu dir zu schicken.

● Die Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich und somit ausgeschlossen.
● Du darfst pro Tag 1x am Gewinnspiel teilnehmen. Weitere Teilnahmen unter anderem Pseudonym, anderen Vor- und/oder Nachnamen ist verboten und wenn dies herauskommt, wird man vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
● Facebook hat mit den Gewinnspielen nichts zu tun und steht auch damit nicht in Verbindung.
● Das Gewinnspiel endet am 21.08.2016 um 23:59 Uhr und wird im Normalfall am Folgetag ausgelost.

Stationen der Blogtour:
Tag 1: Buchvorstellung – Bücherfarben
Tag 2: Die Stadt Wédora – hier
Tag 3: Magie in Wédora – Bibliothek von Imre
Tag 4: Tomeija & Liothan – Bücherfarben
Tag 5: Kannibalismus mit Bezug zum Hakhua Irian – Der Lesefuchs
Tag 6: Autorenvorstellung inkl. Interview – Bookwormdreamers

Blogtour „Dunkler Herrscher – Geist der Finsternis“ von Marc Stehle

Banner Dunkler HerrscherHerzlich willkommen zum letzten Tag der Blogtour
„Dunkler Herrscher“ von Marc Stehle

Gestern gab es bei „Der Lesesuchs“ einen spannenden Beitrag über „Das Lied der zehn Mächte“. Vielen Dank dafür❤
Heute geht es nicht um das Buch, sondern den Schöpfer der Geschichte um Menden.
Ich habe Marc Stehle für euch ein paar Fragen gestellt.
Viel Spaß also mit dem Interview.

Marc Stehle wurde 1986 in Singen am Bodensee geboren. Er ist nicht begeisterter Autor, sondern auch Leser und Gamer.
Zu seinen literarischen Vorbildern gehören u.a. J.R.R. Tolkien, James Rollin und Stan Nicholls. Neben den Werken dieser Autoren diente unter anderem auch die Welt der „Dark Souls“-Reihe als Inspiration für sein Debüt „Dunkler Herrscher  – Geist der Finsternis“

EIN KURZPORTRAIT – INTUITIVE ANTWORTEN

Lieber…
….eBook oder gebundenes Buch?
Gebundenes Buch

…Hund oder Katze?
Katze

…Tee oder Kaffee?
Tee

…roter oder grüner Wackelpudding?
Grüner Wackelpudding

Das Schreiben begann für mich…
Bereits in früher Kindheit

Ein Buch muss…
Letztlich Spaß machen, egal aus welchem Grund oder mit welchen Mitteln

Wenn ich Musik höre, dann…
Geht meine Fantasie auf Reisen

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
Ich bewege immer meine rechte Hand, wenn vor mir eine elektrische Tür aufgeht, weil es dann aussieht, als würde ich sie mit der Macht öffnen (Star Wars).

DAS INTERVIEW

Bücherleser

Wenn Du nicht gerade schreibst, wie verbringst Du Deine Zeit?

„„Marc

Ich lese natürlich selber viel, sehe aber auch gerne Filme, gehe ins Kino, zocke oder unternehme Dinge mit Kollegen.

Bücherleser

Welches Buch liest Du gerade bzw. hast Du zuletzt beendet?

„„Marc

Das letzte Buch war „Die Ehre der Orks“ von Michael Peinkofer.

 
Bücherleser

Hand aufs Herz, liegen bei Dir ungelesene Bücher rum?

„„Marc

Zwei, drei Stück, ja.

 
Bücherleser

Dein/e Lieblingsautor/in ist…?

„„Marc

Müsste ich mich auf einen beschränken, würde ich sagen, James Rollins alias James Clemens, der einige sehr gute und auch andersartige Fantasy-Romane geschrieben hat.

Bücherleser

Wenn Du eine Schreibblockade hast, gibt es dann etwas Bestimmtes, das die Blockade löst?

„„Marc

Nicht wirklich. Ich erzwinge dann nichts, sondern warte ab und meistens kommt dann die zündende Idee oder der Kniff, wie ich weiterschreiben will.

Bücherleser

Neben Deinem Buch, welches Buch sollte Deiner Meinung nach jeder einmal gelesen haben?😉

„„Marc

Der „Herr der Ringe“

 
Bücherleser

Vielen Dank für den Einblick.:) Natürlich wollen wir auch noch etwas mehr über Dein Buch wissen.

Bücherleser

Wie lange hat es von der Idee für „Dunkler Herrscher – Geist der Finsternis“ bis zur Veröffentlichung gedauert?

„„Marc

Die Idee zu dem Ganzen kam mir glaube ich bereits 2012, kurz darauf habe ich mit dem Schreiben begonnen. Das Manuskript ist dann im letzten Jahr fertig geworden und mit der Veröffentlichung 2016 sind es also insgesamt vier Jahre gewesen.

Bücherleser

Welcher Deiner Charakter war die größte Herausforderung für Dich und warum?

„„Marc

Das dürfte mein Protagonist, Menden, selbst sein. Vor dem Hintergrund dessen, was ihm widerfahren ist und des inneren Zwiespalts, der sich daraus ergibt, ist es manchmal schwierig sein Handeln, sein Denken und seine Motive so darzustellen, dass es nicht plötzlich unpassend erscheint.

Bücherleser

Und jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet?

„„Marc

Die „Dunkler Herrscher“-Reihe geht offiziell weiter und ich stecke gerade mitten in der Arbeit zum zweiten Teil, der aller Voraussicht nach nächstes Jahr erscheinen wird.

Bücherleser

Nachträgliches Kommentar der Interviewerin: Das ist ja GROßARTIG!

 
Bücherleser

Gibt es noch irgendwas, das Du Deinen Lesern noch mitteilen möchtest?

„„Marc

Ein herzliches Dankeschön an alle, die mein Buch bislang mit so großer Freude und gelesen und Gefallen daran gefunden haben! Ich hoffe, es geht immer so weiter.

Bücherleser

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für das tolle Interview mit Dir!

Gewinnspiel_DH

So geht’s:
Beantworte einfach die individuelle Tagesfrage in den Kommentaren🙂

Gewinnspielfrage:
Wie hat euch die Blogtour gefallen? Was können wir für euch verbessern?

Teilnahmebedingungen:
Ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
Keine Barauszahlung des Gewinns
Keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und an den Autor / den Verlag weitergeleitet, um euch den Gewinn zusenden zu können
Euer Name wird im Gewinnfall auf den teilnehmenden Blogs öffentlich bekannt gegeben
Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Teilnahmeschluss ist am 16.08.2016 um 23:59 Uhr!


Stationen der Blogtour:
12.08.16 – Buch- und Protagonistenvorstellung – Bookwormdreamers
13.08.16 – Die Therianer – Bücherfarben
14.08.16 – Die 6 Reiche – Elchi’s World of Books
15.08.16 -“Das Lied der zehn Mächte” – Der Lesefuchs
16.08.16 – Autorenvorstellung Marc Stehle – bei mir

Die Covergames – Schnipsel 16

Heute gehen bei mir die Covergames weiter. Hier das neue Cover-Schnipsel:

Zu welchem Buch gehört dieser Cover-Schnipsel? 

Schreibt eure Antwort bis 21. August 2016, 23.59h in die Kommentare. Damit nicht nur der/die Erste hier die Denkarbeit leistet, werden die Kommentare erst ab kommenden Montag sichtbar sein.

Diesmal gibt es wieder einen Tipp, weil das Cover zu einer Neuerscheinung gehört🙂
Schaut hier vorbei: http://bit.ly/2b5dgR5

Preise

Hauptgewinn: 1 x Taschenbuch nach Wahl aus dem Sternensand Verlag!
Trostpreise: 2 x Goodiesets (Lesezeichen, Leseproben etc.)

 

Mehr zu den Covergames gibt es hier: Die Covergames.

Am 11. Juli geht es bei Bücherfarben mit einem neuen Schnipsel weiter🙂

Bisherige Schnipsel:
2. Mai 2016 – Bücherfarben – Lösung: „Das Juwel – Die Gabe“ von Amy Ewing
9. Mai 2016 – Bücherleser – Lösung: „Lady Midnight“ von Cassandra Clare
16. Mai 2016 – Bücherfarben  – Lösung: „Falling Kingdoms – Flammendes Erwachen“ von Morgan Rhodes
23. Mai 2016 – Bücherleser – Lösung: „Talon – Drachenherz“ von Julia Kagawa
30. Mai 2016 – Bücherfarben – Lösung : „These Broken Stars – Lilac und Tarver“
06. Juni 2016 – Bücherleser -Lösung: „Dark Love – Dich darf ich nicht lieben“ von Estelle Maskame
13. Juni 2016 – Bücherfarben-Lösung: „Opal. Schattenglanz.“ von Jennifer L. Armentrout
20. Juni 2016 – Bücherleser-Lösung: „Mein bester letzter Sommer“ von Anne Freytag
27. Juni 2016 – Bücherfarben-Lösung „Thoughtless – Erstmals verführt“ von S.C. Stephens   

Verpasse keinen Schnipsel, folge den Covergames über WhatsAapp.

So geht’s:
1. Speichere +49 151 533 25 897 in Deine Kontakte
2. Schreibe eine WhatsApp-Nachricht mit „CG“
3. fertig

– Bestelle den Service über ein „Stop“ jederzeit ab
– der Service endet automatisch nach dem Ende der Covergames (Gewinnerbekanntgabe)
– nach dem Ende der Covergames wird Deine Nummer gelöscht*
– Verantwortlich für den Service: Jasmin von BÜCHERLESER
– der Service ist kostenlos**

Anmerkung: solange Du meine WhatsApp-Feed-Nummer nicht als Kontakt angelegt hast, erreichen Dich keine Nachrichten.

*sofern Du kein anderes WhatsApp Abo von BÜCHERLESER hast
**Außer natürlich den Kosten, die bei Deiner WhatsApp-Verbindung ggf. durch deinen Mobilfunkanbieter anfallen.

Rezension: »Gemini 1.1 – Soundcheck« von Anja Bagus

gemini1_ Anja Bagus»Gemini 1.1 – Soundcheck«
von Anja Bagus

Papierverzierer Verlag, August 2016
B01IWJ9SSA
106 Seiten
Preis:  2,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

die Zwillingsschwestern Andrea und Lisa sind Gemini, eine Band, die sich durch einmaliges Können auszeichnet, aber noch auf dem zur Bekanntheit ist.
Höhepunkt ihrer Karriere ist ihr Auftritt als Vorband von Hell’s Abyss in der Drachenhöhle.

Danach ändert sich alles, Gemini hat einen Gig nach dem nächsten und ihre Show wird der perfekte Wahnsinn auf der Bühne. Aber nicht alles ändert sich zum Guten, den auf einmal werden die Schwestern von Kriminellen gejagt und Andrea hat immer öfter Momente, in denen sie Black Outs hat oder ihr scheinbar aus dem Nichts die Polizei oder ihre Schwester zu Hilfe kommen.
Ihr neuer Freund Nick, zeigt Andrea dann eine Wahrheit auf, die ihr Leben komplett in Frage stellt….

Fazit

„Gemini 1.1 – Soundcheck“ von Anja Bagus ist der Auftakt einer vierteiligen Kurzgeschichte um Clara und eröffnet die Geschichte der sechsten Heldin des Aurora-Projekts.
Mehr dazu gibt es hier.

„Gemini 1.1 – Soundcheck“ von Anja Bagus ist ein spannender aber auch verwirrender Auftakt rund um Gemini. Bis Andrea und Lisa zum Konzert in die Drachenhöhle fahren, ist die Geschichte klar strukturiert und wird durch den angenehmen Schreibstil von Anja Bagus unterstützt.
Danach… ja, danach wird es verwirrend. Ich wusste manchmal nicht, wo Andrea gerade ist, oder was da abgeht. Das ist einerseits schon störend im Lesefluss, andererseits konnte ich dadurch Andrea sehr gut verstehen, die selber nicht weiß, was los ist und ebenso verwirrt über die Ereignisse ist. Dennoch hätte ich mir mehr Struktur oder Klarheit als Leserin gewünscht, was nun Illusion ist und was nicht.
Ich hoffe, dass die kommende Episode mehr Licht ins Dunkel bringt und einiges aufklärt.

Die Charaktere, vor allem Andrea als Protagonistin, sind Anja Bagus gut gelungen: sympathisch und individuell ist Andrea die große Stärke dieser Episode und nimmt den Leser mit durch die Geschenisse.

Kurz: „Gemini 1.1 – Soundcheck“ von Anja Bagus ist ein spannender, aber auch verwirrender Auftakt der vier Novellen um Andrea, der unterhaltsam ist und neugierig macht.
Die Mischung aus alternativen Deutschland, Alltagsprobleme und Superkräften, macht die Novelle zu einer Empfehlung für Fans kurzweiliger Lektüre, die Spannung, Rätsel und alltägliche Probleme mögen und keine Angst davor haben, mit vielen Fragezeichen zurückgelassen zu werden (die hoffentlich in der nächsten Episode geklärt werden).

Bewertung

3 von 5

 

 

 

BUCHTRAILER

gemini zitat

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Blogtour „Fünf am Meer“ von Emma Sternberg

Banner Fuenf am MeerHerzlich willkommen zum letzten Tag der Blogtour
„Fünf am Meer“ von Emma Sternberg

Gestern ging es bei Lea Phelinas Blog um das Thema „Einsamkeit/Einsamkeit im Alter“. Heute geht es um „Beziehungsaus durch Betrug“.

Linn überrascht ja ihren Verlobten mit der neuen Kollegin inflagranti. Und anstatt irgendetwas mit ihm zu klären (übrigens bis zum Ende des Buches nicht), tritt sie ihr Erbe in Amerika an.

Aber ist das der einzige Weg?

Früher war ich strikt gegen das Verzeihen von Untreue. Mich trieb der Gedanke an “ Wenn er mich liebt, dann braucht er doch keine andere!“- das war, bevor ich selbst die Betrogene war. Da bin ich schnell erwachsener geworden und habe begriffen, dass das Leben und die Liebe weit komplexer ist, als ich dachte und es kein generelles richtig oder falsch gibt. Jeder muss für sich entscheiden, was richtig und was falsch ist und dann muss jedes Paar für sich schauen, ob und wie es weitergehen kann.
Ich habe mich damals für die Beziehung entschieden. Das war vor 8 Jahren und es war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe.❤
Wir haben damals einen Weg gefunden, wie unsere Beziehung weitergehen kann. Natürlich haben wir unsere Problemchen, aber solange wir beide in der Beziehung glücklich sind, gibt es nichts, was uns aufhält und was wir nicht zusammen schaffen können.  :)
Die Fragen, die ich mir damals gestellt habe sind:
· Kann ich mir vorstellen mit meinem Partner wieder glücklich zu werden?
· Habe ich mich bisher gut gefühlt in der Beziehung?
· Kann und will ich verzeihen?
· Und wenn ich verzeihen kann, warum verzeihe ich?
Ich habe mir diese Fragen damals tagelang gestellt . Immer wieder. Und wieder. Und dann nochmal. Eigentlich war ich ja – ganz wie Linn – prinzipiell gegen das Verzeihen von Untreue, aber da gab es immer noch andere Fragen für mich: „Was, wenn ich ihn jetzt gehen lassen? Macht mich das wirklich glücklich? Ist es das, was ich will?“.
Ich habe  sogar, ganz Kind der Logik, eine (na gut mehrere) Pro-&-Kontra-Listen gemacht – und alle weggeworfen. Ich habe die Entscheidung dann mit dem Herzen getroffen.
Wenn man aber merkt, dass das Herz eigentlich gegen den Partner ist, man sich nicht mehr wohlfühlen kann oder sogar anfängt zu denken „Aber wenn ich mich trenne, dann kann ich mir das und das nicht mehr leisten/  leiden die Kinder / werde ich einsam sein / habe ich nichts mehr /…“, dann ist das Abhängigkeit und für mich kein Grund zum Bleiben.
Das klingt jetzt vielleicht radikal, aber für mich gibt es in unseren Zeiten nichts, was mich an der Trennung hindert, sollte ich in einer Beziehung unglücklich sein. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – dafür braucht man oft viel Stärke, aber alles ist zu schaffen.

Ich habe weder Psychologie studiert, noch die Patentlösung für die Probleme des Lebens gepachtet. Ich kann hier lediglich wiedergeben, wie es für mich funktioniert hat. Natürlich hing das auch von meinem Partner ab.  Am Ende muss jeder für sich wissen, wie er mit dem Thema umgeht.:)

Gewinnspiel

Gewinne
♦ 1. Platz: 1x das Buch als Print.
♦ 2. Platz: 1x Goodieumschlag.
Gewinnspielfrage: Wie findest Du Linn’s Umgang mit der Untreue ihres Verlobten?
Teilnahmebedingungen:
● Du kannst am Gewinnspiel teilnehmen, sofern du 18 Jahre alt oder älter bist. Bist du unter 18 brauchst du das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.
● Teilnehmen kannst du, wenn du einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz hast. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
● Du erklärst dich damit einverstanden, im Gewinnfall, namentlich auf den Blogs genannt zu werden und das wir deine Adresse dem Autor/der Autorin oder Verlag zukommen lassen um deinen Gewinn auf den Weg zu dir zu schicken.
● Die Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich und somit ausgeschlossen.
● Du darfst pro Tag 1x am Gewinnspiel teilnehmen. Weitere Teilnahmen unter anderem Pseudonym, anderen Vor- und/oder Nachnamen ist verboten und wenn dies herauskommt, wird man vom Gewinnspiel ausgeschlossen.
● Facebook hat mit den Gewinnspielen nichts zu tun und steht auch damit nicht in Verbindung.
● Das jeweilige Gewinnspiel endet am letzten Blogtourtag, also am 05.08.2016, um 23:59 Uhr und wird im Normalfall am Folgetag ausgelost.

Rezension: »Girl on the Train – Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich« von Paula Hawkins inkl. Gewinnspiel

Girl on the TrainDu kennst sie nicht aber sie kennt dich von Paula Hawkins»Girl on the Train – Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich«
von Paula Hawkins

Blanvalet Verlag; Auflage: 3. Auflage, Juni 2015
3-7645-0522-2
448 Seiten
Preis: 12,99€ Broschiert | 9,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

INhalt

Rachel übersteht ihren Alltag oft nur mit der Hilfe von Alkohol. Ihr Exmann hat sie vor zwei Jahren wegen einer anderen verlassen. Jeden Tag pendelt Rachel in die Stadt und jeden Tag erhascht sie einen Blick auf das Leben, das ihres sein könnte: Ihr Exmann in ihrem alten Haus mit seiner neuen Familie.
Außerdem kann Rachel jeden Tag ein junges Paar beobachten, dessen Leben scheinbar perfekt ist. „Jason und Jess“, wie Rachel die beiden nennt. Rachel hat spinnt sich eine Geschichte über das glückliche Paar zusammen, bis sie eines Tages etwas schockierendes beobachtet.
Als sie kurz darauf in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau liest und daneben das Foto von „Jess“ sieht, meldet sie ihre Beobachtung der Polizei. Damit verstrickt sich Rachel aber immer mehr in Widersprüchen, den sie war am Tag des Verschwindens dort und kann sich an nichts erinnern…

Fazit

„Girl on the Train“ von Paula Hawkins wurde gehypt und verfilmt – zurecht, wie ich sagen muss. Die Erwartungen, die ich an den Roman von Paula Hawkins hatte, wurde erfüllt.

Der ungewöhnliche, schonungslos ehrliche aber auch sehr interessante Erzählstil der Autorin hat ungemein zum raschen Spannungsaufbau der Geschichte beitragen. Ebenso wie der Wechsel der Erzähl- und Zeitperspektive. Der Leser entdeckt „Girl on the Train“ auch den Perspektiven von Rachel, „Jess“ (die eigentlich Megan heißt) und der neuen Frau von Rachels Exmann, Anna.
Für mich ist keine der Charaktere trotz ihrer Authenzität und ihrer durchdachten Konzeption, ein Sympathiträger. Dennoch, das zeigt wie stark hier die Autorin ist, hat mich das Buch gefesselt.

Ein Pünktchenabzug gibt für den radikalen Anfang, der mich erstmal orientierungslos zurück gelassen hat. Ein leichterer Einstieg hätte hier weder mir noch der Autorin weh getan.

Dennoch ist „Girl on the Train – Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich“ von Paula Hawkins eine klare Leseempfehlung für Fans fesselnder (psycho-)thriller, die Spannung mögen und Charaktere mit ihren (unsympathischen) Eigenheiten akzeptieren.
Seit ich „Girl on the Train“ gelesen habe, frage ich mich -als Vielfahrerin in öffentlichen Verkehrsmitteln- ao manches mal, was die anderen wohl so denken und ob es irgendjemanden so geht wie Rachel.

Bewertung

4 von 5

1 Buch – 5 Rezensionen


Gewinnspiel

Gewinn: 1x „Girl on the Train“ als Print

Aufgabe: Küre die beste Rezension und schreibe dazu bis zum 13.08.2016 eine Mail  an info@buchreisender.de mit demBetreff „Girls on Train“.

Banner Rezensionena

05.08.16 – hier bei mir
06.08.16 – bei Bilder Buch Leben
07.08.16 – bei Buchreisender
08.08.16 – bei Ricas fantatstische Bücherwelt
09.08.16 – bei Tamys Bücherwelt

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele:
*Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab 18 Jahren möglich. Andernfalls ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
*Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz.
*Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
*Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
*Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
*Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf.
*Der Gewinner ist damit einverstanden öffentlich genannt zu werden.
*Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
*Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
*Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
*Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
*Das Gewinnspiel endet am 13.08.2016 um 23:59 Uhr.
*Der Gewinner wird per Mail kontaktiert!
*Der Beitrag der Gewinnernennung wird jeweils in der ersten Woche des Folgemonats veröffentlicht

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)