Rezension: »Winterstern« von C.M. Spoerri (Hrsg.)

Winterstern»Winterstern« (Anthologie)
von C.M. Spoerri (Hrsg.)

Sternensand Verlag, Februar 2017
3-9068-2932-6
362 Seiten
Preis:  4,99€ eBook | 12,95€ Taschenbuch

 

bestellen

Klappentext

Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist? Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben. Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.

Fazit

»Winterstern« ist eine Anthologie, Autoren wie C.M. Spoerri, Maya Shepherd, Regina Meißner, Juliane Maibach u.v.m. haben hier ihre Kurzgeschichte veröffentlicht.
Vor jeder Geschichte gibt es einen Klappentext und hinterher noch Informationen zur/m Autor/in.

Wie viele Anthologien mit unterschiedlichen Autoren ist auch »Winterstern« perfekt, um neue Autoren zu entdecken. Natürlich passiert es, dass einem eine Geschichte auch mal weniger gefällt, eine andere dafür umso mehr. Besonders gut hat mir an dieser Anthologie gefallen, dass es traurig über hoffnungsvoll, düster und  und und für so ziemlich jede Stimmung etwas dabei ist.
Angenehm war, dass mir zwar manche Geschichten weniger gut, aber keine Geschichte gar nicht gefallen hat. C.M. Spoerri hat hier eine gute Auswahl für die Anthologie getroffen: Alle Autoren haben spannende Geschichten geschrieben und jede einzelne ist gut geschrieben und unterhaltsam.

»Winterstern«  ist eine schöne Anthologie mit den verschiedensten Geschichten. Perfekt, um zwischendurch immer mal wieder zu schmökern und in den 16 Kurzgeschichten zu versinken.

Bewertung

4 Bücher

4 von 5

 

 

 


Weitere Meinungen zu »Winterstern« von C.M. Spoerri (Hrsg.)

Der Lesefuchs
Selection Books


(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Merken

Blogtour „Der Axolotlkönig“ von Sylvia Rieß

Banner AxolotlkönigHerzlich Willkommen zu Tag 4 der Blogtour
»Der Axolotlkönig« von Sylvia Rieß

Gestern ging es bei Elchi’s World of Books um die Schwarze Mama. Heute kehren wir noch einmal zurück zu Leonie.
Wie ihr bei Bookwormdreamers erfahren habt, hat Leonie ihr geliebte Oma verloren. Ein Schicksalsschlag, der den Weg für eine schwere Depression ebnete. Und genau um das Thema geht es heute: Depressionen – Ein Symptom unsrer Zeit?

Die Themenfrage ist schnell und einfach zu beantworten: Nein. Depressionen sind kein Symptom unsrer Zeit. Depressionen hat es schon immer gegeben, heute verstecken sie sich nur hinter immer weniger Ausweichdiagnosen wie chronische Schmerzen, Tinitus etc.
Die gefühlte Zunahme von Depressionen resultieren also aus zunehmend korrekter Diagnose der Krankheit und der Tatsache, dass sich immer mehr Menschen professionelle Hilfe holen und über ihre Krankheit sprechen.

Wenden wir uns nun dem Thema selbst zu: Was sind Depressionen? Die Weltgesundheits-organisation definiert Depressionen wie folgt:

„Eine Depression ist eine weit verbreitete psychische Störung, die durch Traurigkeit, Interesselosigkeit und Verlust an Genussfähigkeit, Schuldgefühle und geringes Selbstwertgefühl, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Müdigkeit und Konzentrationsschwächen gekennzeichnet sein kann.“
(Quelle: WHO)

Erkranken kann jeder Mensch in jeder Lebensphase an Depressionen, die Ursachen können mannigfaltig sein: Verlust einer wichtigen Person, Trennung, berufliche Überforderung können einer Depression vorausgehen – müssen aber nicht. Auch positive Erlebnisse wie die Hochzeit, eine Beförderung oder eine bestandene Prüfung verursachen Stress und können Auslöser für eine Depression sein. Experten vermuten, dass mehrere Faktoren eine Rolle spielen – neben psychosozialen Einflüssen spielt auch die genetische Veranlagung eine Rolle.

Die Deutsche Depressionshilfe gibt eine Hilfestellung für die Erkennung einer Depression:

Patienten berichten über ein verändertes Erleben, Gefühle der Hoffnungslosigkeit dominieren: innere Leere, Schuld, Angst, Verzweiflung und Trauer – alles Gefühle, die die Leser auch bei Leonie erleben. Viele Patienten entwickeln außerdem eine negative Einstellung gegenüber sich selbst, dem Leben und der Zukunft.
Oft stellen Patienten auch soziale Kontakte ein, ziehen sich zurück, sprechen eher leise und monoton. Des weiteren entwickeln viele Patienten eine Schlafstörung, leiden unter Appetitlosigkeit, Libidoverlust, ermüden schnell und haben Schmerzen.

Bei Kindern und Jugendlichen können sich die Symptome einer Depression anders äußern:

Kleinkind (1 – 3 Jahre)

  • Wirkt traurig, das Gesicht ist ausdruckslos
  • Ist ängstlich und schüchtern
  • Ist sehr anhänglich
  • Weint schnell oder wird schnell zornig
  • Hat keine Lust zu spielen
  • Schläft schlecht
  • Lutscht viel am Daumen oder spielt mit den Geschlechtsteilen
  • Wiegt sich hin und her
  • Zeigt verändertes Essverhalten

Vorschulkind (3- 6 Jahre)

  • Wirkt traurig oder apathisch
  • Zeigt kaum oder verminderte Gestik und Mimik
  • Zieht sich zurück oder reagiert aggressiv
  • Leidet unter Alpträumen, wacht nachts oft auf
  • Hat keine Freude am Spielen, kann sich auch sonst nicht so recht freuen
  • Verliert Gewicht oder nimmt stark zu und bewegt sich ungern

Schulkind

  • Erzählt, dass es traurig ist
  • Spricht über Suizidgedanken
  • Hat schlechtere schulische Leistungen
  • Die Essgewohnheiten ändern sich ohne erklärbaren Grund
  • Fühlt sich von den Eltern vernachlässigt
  • Hat starke Ängste
  • Hat unbegründete Schuldgefühle
  • leidet unter einem Gefühl der Hoffnungslosigkeit
  • Grübelt viel, hat Konzentrationsprobleme

Jugendlicher

  • Hat wenig Selbstvertrauen
  • Ist teilnahmslos oder ängstlich
  • Zieht sich vom sozialen Leben zurück
  • Kann sich nicht konzentrieren
  • Die schulischen Leistungen brechen plötzlich ein
  • Hat Appetit-, Ess- oder Schlafstörungen
  • Fügt sich Verletzungen zu
  • Hat Suizidgedanken
  • Das seelische Befinden schwankt über den Tag
  • Ist antriebslos

Wie bei vielen Krankheiten gibt es auch bei Depressionen verschiedene Krankheitsbilder und Formen:

Unipolare Depression
Tritt die Depression in Episoden auf, die über Wochen oder Monate gehen können, spricht man von einer unipolaren Depression. Die meisten Patienten mit diesem Krankheitsbild erleiden mehr als eine depressive Episode in ihrem Leben.

Bipolare effektive Störung
Manche Patienten leiden nicht nur unter depressiven, sondern auch manischen Episoden. Letztere sind gekennzeichnet durch unbändigen Tatendrang, meist gehobene Stimmung, fehlendes Schlafbedürfnis oder Kaufrausch.

Dysthymie
Die Dysthymie ist eine meist leichter ausgeprägte, dafür chronische Form der Depression. Diese beginnt meist im frühen Erwachsenenalter.

Zahlen & Fakten 

  • In Deutschland leiden etwa 4 Millionen Menschen an einer Depression
  • Frauen sind etwa doppelt so häufig betroffen wie Männer
  • nur etwa 35% der Erkrankten suchen sich professionelle Hilfe
  • durchschnittliche vergehen 11 (!) Monate, bis sich bevor sich Patienten Hilfe holen
  • in depressiven Phasen ist Risiko für selbstverletzendes Verhalten und Suizid erhöht
  • Bei 15- bis 35-Jährigen ist der Suizid als einer Folge einer Depression die zweithäufigste Todesursache
  • 2012 schätze man, dass jeder 20. Jugendliche unter Depressionen litt

Weitere Informationen und Hilfe gibt es u.a. hier:
Stiftung Deutsche Depressionshilfe
Deutsches Bündnis gegen Depressionen e.v.

Ein erster Selbsttest ist hier zu finden: Depressionen Selbsttest.

Vielen Dank, dass ihr heute wieder dabei wart! Ich hoffe, mein Beitrag hat euch gefallen.
Morgen geht es bei Leseengels Bücherblog weiter.


Gewinnspiel

Preise
1. Preis: 1 signiertes Print
2. Preis: 2×1 E-Book im Wunschformat
3. Preis: 1 Goodiepaket

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden, indem die individuelle Tagesfrage beantwortet wird.
Heutige Frage: Leonie ist die Tochter eines Kinderpsychologen. Was denkst du: Holt sie sich Hilfe oder kämpft sie alleine mit ihrer Depression?

Teilnahmebedingungen:
– ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
– keine Barauszahlung des Gewinns
– keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
– der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
– persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an die Autorin / den Verlag weitergeleitet um euch den Gewinn zusenden zu können
– euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs
öffentlich bekannt gegeben
– Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
– Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
– Das Gewinnspiel wird von der Autorin Sylvia Rieß organisiert.
– Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
– Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
– Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als im vollen Umfang akzeptiert.
– Das Gewinnspiel endet am 26.02.2017 um 23:59 Uhr.


Stationen der Blogtour

Donnerstag, 23. Februar 2017
Märchen über Märchen – Aber woher kommen die jetzt eigentlich?
Buchstaebliches

Freitag, 24. Februar 2017
Leonie und Fynn – Zwei ganz normale Teenager?
bei Bookwormdreamers

Samstag, 25. Februar 2017
Schwarze Mamba – Auf der Suche nach Magie
Elchi’s World of Books

Sonntag, 26. Februar 2017
Depressionen – Ein Symptom unserer Zeit
hier

Montag, 27. Februar 2017
Selbstverletzendes Verhalten – der eigene Körper als Ventil
Leseengels Bücherblog

Buchtipp »Caraval« von Stepahnie Garber

Caraval Stephanie Garber»Caraval« von Stephanie Garber

ivi, März 2017
3-4927-0416-6
400 Seiten

Preis: 12,99€ eBook | 14,99€ Broschiert

♦ Zur Leseprobe ♦
♦ Piper Gewinnspiel ♦

bestellen
Klappentext
Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt …

Stephanie Garber

© Matthew Moores

Stephanie Garber
Autorin Stepahnie Garber wuchs im sonnigen Kalifornien auf und ist nicht nur Autorin, sondern auch Lehrerin für kreatives Schreiben.

 

 

 


Caraval Banner

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Rezension: »Eine Uralte Metropole 05 – London« von Christoph Marzi

London von Christoph Marzi»Eine Uralte Metropole 05 – London«
von Christoph Marzi

Heyne Verlag, September 2016
3-4533-1665-7
704 Seiten
Preis:  11,99€ eBook | 14,99€ Braschiert

bestellen
bestellen2

Inhalt

London ist verschwunden – samt Einwohnern und Geheimnissen.

Emily Laing kommt von einem Auftrag außerhalb Londons wieder und will eigentlich nur nach Hause, als sie London nicht mehr findet. Niemand kann sich an London erinnern und auf Karten fehlt die englische Hauptstadt auch.
Hat das Verschwinden von London mit den zwei alten Damen zu tun, die Emily entführen? Oder mit dem Waisenmädchen, das vor dem gesichtslosen Mann davon rennt?
Zusammen mit alten Gefährten macht sich Emily auf in Stadt unter der Stadt, um Antworten und London zu finden…

Fazit

»London« von Christopher Marzi hat mich  in die Zeit vor sechs Jahren katapultiert, als ich mit »Lycidas« erstmal die Stadt unter der Stadt betreten habe.
Neben nostalgischen Gefühlen wurde aber vor allem wieder meine Faszination für Christoph Marzis London geweckt. Skurril, lustig, gefährlich … einfach einzigartig spinnt er seine Geschichten um die Stadt unter der Stadt.

Etwas irritierend, aber nur realistisch: Emily Laing ist erwachsen geworden. Aus dem einsamen Waisenmädchen wurde eine junge Frau, die anderen hilft und natürlich noch immer nicht von Geheimnissen ablassen kann.
Zusammen mit alten Weggefährten wie Alchemist Wittgenstein, Maurice Micklewhite und Rättin Mina gilt es für Emily Rätsel zu lösen und Gefahren zu entkommen.
In dichter, mysteriöser Atmosphäre erzählt Christopher Marzi die neuen Abenteuer seiner Protagonisten.
Der Plot ist dabei ebenso liebevoll und detailliert wie seine Charaktere, die gleichzeitig wie damals und doch auch ganz anders sind. Wie gute Freunde, die man eigentlich sehr gut kennt aber erst nach ein paar Jahren wiedersieht.

Seine ganz eigene Art den Leser seine Geschichten erleben zu lassen, setzt Christoph Marzi auch in »London« wieder ein: Geheimnisse, Rätsel und Fragen werden angehäuft, ziehen den Leser durch die Geschichte und ihre Klärung bringt nicht selten noch mehr Fragen auf. Eine Kunst des Autors, um seine Leser die 704 Seiten nicht langweilig werden zu lassen.

»London« von Christoph Marzi ist eine „All-Age“ Leseempfehlung für Leser spannender Geschichten gespickt mit magischen Wesen, Gefahren, Geheimnissen und Abenteuern.
Übrigens eignet sich »London« nicht für Marzi-Fans, auch Quereinsteiger können mit diesem Band anfangen, die uralte Metropole zu erkunden. ❤
(Spannender ist natürlich das Lesen in der richtigen Reihenfolge) 🙂

Bewertung

5 von 5

Die Uralte Metropole

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Merken

Instagram – Gewinnsspielhinweis

Folgendes Gewinnspiel findet – nein, nicht hier – nur auf Instagram statt:

Gewinne 1 x die Anthologie „Winterstern“ als Taschenbuch!

So geht’s:
Teilnahme nur auf Instagram
Folge @sternensandverlag auf Instagram
Poste Dein liebstes Winterbild auf Instagram
Poste den Gewinnspieltext dazu
Nutze unbedingt #meinWinterstern

meinwinterstern  Instagram


Gewinnspieltext: “Am 12. Februar 2017 erscheint die Anthologie Winterstern im @sternensandverlag. Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben. #meinWinterstern

Das Gewinnspiel endet HEUTE, 11. Februar 2017 um 23.59h

Hinweise:
Dein Profil muss öffentlich sein, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Auf einem privaten Profil gepostete Bilder können leider nicht gesehen werden.
Am besten makierst Du den Sternensand Verlag (@sternensandverlag) in deinem Beitrag, damit sie über Deinen Beitrag benachrichtigt werden.
Die Teilnahmebedingungen: http://sternensand-verlag.ch/teilnahmebedingungen.ht


 Winterstern Cover

Klappentext
Was ist ein Winterstern? Ein magisches Artefakt? Ein verwunschener Ort? Eine verzauberte Person? Oder etwas, das gar nicht greifbar ist?

Lasst euch in fremde Welten entführen, lernt fantastische Legenden kennen, kämpft für die Gerechtigkeit, Liebe oder Freiheit, erlangt Ruhm und Ehre, erfahrt, was wirklich zählt im Leben.

Dies ist eine Fantasy-Anthologie, die euch zum Lachen, Lieben, Gruseln, Träumen, Hoffen und Bangen einlädt.

Hrsg. C.M. Spoerri

Beteiligte Autoren: Jasmin Aurel, Jamie L. Farley, Tara Florents, Christina Krüger, Juliane Maibach, Regina Meißner, Anne Neuschwander, Janine Prediger, Madeleine Puljic, Miriam Rademacher, Veronika Rothe, Maya Shepherd, Nele Sickel, Henrik Sturmbluth, C.M. Spoerri, Sabrina Weisensee

Rezension: »David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger

David White Trügerisches Verlangen Bianca K Linger»David White – Trügerisches Verlangen«
von Bianca K. Linger

CreateSpace Independent Publishing Platform, Juli 2016
ISBN 1-5350-2639-1
354 Seiten
Preis: 11,90€ eBook | 2,99€ Taschenbuch

bestellen

Klappentext

»Mein Großvater, ein Geweihter, hat Folgendes gesagt: Das Verlangen ist der Trieb deiner Entscheidungen, doch du musst wachsam sein, damit es dich nicht ins Verderben führt. Verstehst du die Worte?«

Inmitten der grünen Idylle seines Zuhauses, dem Spiralenreich, muss David als kleiner Junge Grausames miterleben. Sein Vater wird von Barbaren ermordet. Vom Gedanken an Rache bestimmt, wächst David zu einem Soldaten heran, der das Schwert zu schwingen weiß wie kaum ein anderer. Doch als der Tag der Vergeltung immer näher rückt, scheint er sich ausgerechnet selbst im Weg zu stehen. Er verliebt sich Herz über Kopf in die schöne Laelia und gerät schon bald in ein blutiges Ränkespiel um Macht, Besitztümer und Liebe. Aber wer hält dabei tatsächlich die Fäden in der Hand? Und kann David überhaupt noch gewinnen?

Fazit

»David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger ist ein spannender Auftakt einer neuen Fantasy-Saga, dem man anmerkt, dass es das Debüt der Autorin ist.

Autorin Bianca K. Linger spielt in ihrem Debüt mit gekonnt Geheimnissen, Intrigen und Liebe  in einer mittelalterlichen Welt. Die Atmosphäre ist detailliert, dicht und gut gelungen, zu Anfang des Buches entsteht der Detaillgrad aber auf Kosten der Spannung und des Tempos.
Mit vorlaufen der Geschichte steigt die Spannungskurve stetig an und auch das Erzähltempo zieht an.

Besondere Sorgfalt hat Bianca K. Linger ihren Charakteren gewidmet. Detailliert und akribisch ist sogar der kleinste Nebencharakter ausgearbeitet und quick lebendig.
David war manchmal etwas ruhig und hätte an manchen stellen mehr in das Geschehen eingreifen. Laelia ist der Autorin für am überzeugendsten gelungen, sie entwickelt sich rasch und wurde mit jeder Begegnung interessanter für mich. 

Punktabzug gibt es für den Schreibstil. Hier darf Bianca K. Linger noch etwas feilen und Begriffe und Redewendungen an das Setting ihrer Geschichte anpassen. Einige Begriffe waren eher modern und umgangssprachlich, was zwar einerseits für einen lockeren, saloppen Ton sorgt, für mich aber nicht in eine mittelalterlich anmutende Welt passt.
Dennoch lässt sich das Debüt der Autorin flüssig lesen. Und der miese Cliffhänger am Ende verspricht eine interessante und spannende Fortsetzung!

»David White – Trügerisches Verlangen« von Bianca K. Linger ist der spannende Auftakt einer Fanatsy-Saga, von der wir hoffentlich noch mehr bekommen. Mit ein wenig Arbeit kann die Autorin das große Potential ihrer Geschichte voll ausnutzen und mehr Leser für sich gewinnen.
Apropos Leser, wer gerne literarische Abenteuer erlebt, Schlachten schlägt und die Verbindung aus Mittelalter und Fantasy mag, sollte einen Blick auf das Debüt von Bianca K. Linger werfen.
🙂

Bewertung

3 von 5

 

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Merken

Autorenvorstellung Amélie Duval

Amélie Duval wurde 1972 in Dijon, Frankreich geboren, ist seit 20 Jahren verheiratet und schreibt Bücher in den Genres Fantasy, Romance und Erotik.
Für Verlage waren ihre  Protagonisten zu unartig, die Szenen zu heiß und die Dialoge zu dreckig – also verlegt die Autorin ihre Romane mit großen Gefühlen und einer gehörigen Portion Erotik unter dem Pseudonym Amélie Duval selbst.

 

 

 

Liebe LeserInnen, wenn ich explizite Szenen schreibe, meine ich das wörtlich. Liebeslanzen, Lustgrotten und Labien gibt es bei mir nicht, dafür andere Arten von Alliterationen, die mit Sch…, M… und F… beginnen. Wer diesbezüglich empfindlich ist, sollte von meinen Büchern lieber die Finger lassen.
Amélie Duval über ihre Bücher

Ihre neuesten Werke, die  Bände der Reihe „L.A. Guards“, drehen sich rund um die Angestellten der Personenschutz-Agentur Cerberus:

LA Guards Mister Perfect L.A. Guards 01 – Mister Perfect

Nachdem der stellvertretende Bezirksstaatsanwalt Rick Alvarado einem Mordanschlag knapp entgangen ist, erhält er Personenschutz. Zum großen Verdruss des Womanizers schickt man ihm Sheryl Brooks von der Agentur Cerberus, die trotz ihrer feuerroten Mähne nicht nur spröde, sondern auch hart wie Granit ist. Im Gegenzug hat die dekorierte Ex-Soldatin nicht viel übrig für arrogante Schnösel mit perfekten Zähnen. Trotz aller guten Vorsätze vermag es Sheryl nicht, die professionelle Distanz zu wahren, und auch Rick fällt es zunehmend schwer, sein heißblütiges Temperament zu zügeln. Schon bald fliegen zwischen dem sexy Staatsanwalt und der toughen Leibwächterin die Fetzen. Indessen schmiedet ein gefährlicher Feind neue Pläne, um Rick ein für allemal auszuschalten …

bestellen

 

 

L.A. Guard Inspire MeL.A. Guard 02 – Inspire Me

Neal Gascoigne ist gefährlich und eiskalt. Ein echter Killer. Die zickige Hollywoodschauspielerin Scarlett Falkner zu beschützen, empfindet der ehemalige Fremdenlegionär als unter seiner Würde. Bis er hinter die Maske blickt und dort eine sanfte, einsame Seele entdeckt, die wider Erwarten sein versteinertes Herz berührt. Aber selbst als Scarlett in Lebensgefahr gerät, weigert sich Neal, diese Gefühle zuzulassen. Also beschließt sie, den Kampf um ihr Glück aufzunehmen. Doch dann begeht sie einen verhängnisvollen Fehler, und Neal scheint für immer verloren zu sein …

bestellen

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Rezension: »Deadly Sin Saga 01 – Exordium« von Lana Rotaru

Exordium Lana Rotaru»Deadly Sin Saga 01 – Exordium«
von Lana Rotaru

Books on Demand, Februar 2017
3-7431-6313-6
272 Seiten
Preis:  0,99€ eBook (bis 17.2.17) | 12,99€ Taschenbuch

bestellen
bestellen2

 

Klappentext

Ein Vertrag.
Zwei Seiten.
Drei Personen.
Sieben Todsünden.
Acht Prüfungen.

Himmel oder Hölle?
Leben oder Tod?

»Ich freue mich auf das Spiel, Avery …«

Fazit

Ja, dieser scheinbar nichtssagende Text ist wirklich der Klappentext. Nach der Lektüre weiß ich aber, es gibt wohl wenig Worte, die den Inhalt so gut zusammenfassen und gleichzeitig nicht spoilern.

Avery steht kurz vor ihrem 18. Geburtstag und geht zur Schule . Sie ist eine tolle, unkomplizierte Protagonistin, die mir beim Lesen viel Spaß gemacht und mich gut durch die Geschichte gebracht hat.
Stets an Averys Seite ist Adam, gut aussehender, fürsorglicher Charmeur und ihr bester Freund. So einfach, wie er Avery manchmal in Schwierigkeiten bringt, so einfach holt er sie mit Charme, Witz und seinen Tricks wieder heraus.
Und dann ist da noch Nox…. Arrogant und einfach zu cool für alles und jeden. Genau mein Ding 😀 Die drei sind eine Konstellation für sich und sind die Lektüre wert 🙂

Der Schreibstil von Lana Rotaru ist, wie von der „Black“-Reihe gewohnt, angenehm und flüssig. Durch Cliffhänger, Andeutungen und spannende Wendungen hat die Autorin mich durch die Geschichte gezogen und die Spannungskurve gekonnt konstant hoch gehalten.

»Deadly Sin Saga 01 – Exordium« von Lana Rotaru ist eine Leseempfehlung für Fans spannender, kurzweiliger Urban-Fantasy.
Sagen wir es so, ich durfte das eBook vorab lesen und war so überzeugt, dass ich mir das Taschenbuch bei der Autorin mit Widmung für mein Regal bestellt habe. ❤

Bewertung

5 von 5

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Rezension: »17 – Das erste Buch der Erinnerung« von Rose Snow

17 erstes Buch der Erinnerung Rose Snow»17 – Das erste Buch der Erinnerung«
von Rose Snow

CreateSpace Independent Publishing Platform,
November  2016
1-5405-6382-0
278 Seiten
Preis:  0,99€ eBook | 09,90€ Taschenbuch

bestellen

Klappentext

Mit klopfendem Herzen blickte ich in sein ernstes Gesicht. „Was möchtest du mir zeigen?“, fragte ich mit dem letzten Rest Verstand, der mir geblieben war. „Die Wahrheit“, sagte er dann und griff nach meiner Hand. Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen. Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß – aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann? „17 – Das erste Buch der Erinnerung“ ist der Beginn unserer neuen und fantastischen Romantasy-Trilogie. Band 2 und Band 3 erscheinen noch im Dezember dieses Jahres!

Fazit

„17 – Erstes Buch der Erinnerung“ von Rose Snow ist ein spannender Auftakt einer neuen Trilogie des Autorinnen-Duos der „Acht Sinne“- Fantasy-Saga.
Mit viel Witz, einer Prise Herzschmerz, einem Schuss Spannung  und lebendigen Charakteren haben mich die beiden Autorinnen wieder überzeugt.
Jo ist ein authentisches, junges Mädchen, dass mich mit ihrer sympathischen Art gleich für sich eingenommen hat.
Rose Snow erzählt ihre neue Geschichte aus der Perspektive von Protagonistin, als Leser konnte ich so schnell eine Bindung aufbauen und habe ihre Gefühle, Ängste und Hoffnung gut verstehen können. Aber auch Conny, Adrian und Louis haben mir als Charakterkonzept gut gefallen und runden den  Schwung der Geschichte ab.

Wer bereits ein Buch der „Acht Sinne“-Saga gelesen hat, weil, welchen Schreibstil er von Rose Snow erwarten kann. Flüssig, lebendig und mitreißend lassen die beiden Autorinnen Jo ihre Geschichte erzählen und treffen dabei gekonnt die jugendliche Umgangssprache (soweit ich das „jugendlich“ noch beurteilen kann 😉 😛  ).
Das Autorinnen-Duo versteht sein Handwerk, neben authentischen Charakteren und einem flüssigen Schreibstil findet der geneigte Leser eine gelungene Spannungskurve, die mich am Anfang des Buches eingepackt und erst am Ende wieder entlassen hat.
Lediglich ein bisschen mehr Action hätte den Gesamtmix des Auftaktes noch etwas würzen dürfen. Aber da ist Meckern auf hohem Niveau.

„17 – Das erste Buch der Erinnerung“ von Rose Snow ist ein gelungener Auftakt eines kurzweiligen Abenteuers mit einer für mich neuen Idee.
Ich wurde gut unterhalten und freue mich schon sehr auf „17 – Das zweite Buch der Erinnerungen“. Wer unterhaltsame Jugendbücher mit Witz mag und authentischen Charakteren mag, sollte unbedingt einen Blick auf „17 – Das erste Buch der Erinnerung“ werfen. 🙂

Bewertung

4 Bücher

4 von 5

Bücher der Erinnerungen-Trilogie:

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Merken

Blogtour „Nicht bleibt vergessen“ & „Polarglut“ von Ylvi Walker

Banner BlogtourHerzlich willkommen zu Tag 3 Der Blogtour zu „Polarglut“ und „Nichts bleibt vergessen“ von Ylvi Walker

In „Nichts bleibt vergessen“ verlässt Christine nach einer hässlichen Scheidung Deutschland und lebt im Mount Bigelow Preserve. Und um ihren neuen Wohnort geht es heute.

Im Westen von Maine, östlich von Stratton und 64 km nördlich von Farmington, liegt das Mount Bigelow Preserve.
Das Preserve wurde 1976 gegründet, um die Entwicklung eines vorgeschlagenen Ski-Gebietes zu stoppen. 36000 Hektar, das gesamte Bigelow Range  mit den sieben Gipfeln, gehören zum Naturreservat, dass im Sommer den Wanderern und Wassersportlern gehört. Die einen stürmen Gipfel mit bis zu 1264 Metern und die anderen machen den Flagstaff Lake unsicher.

 

bigelow_avery_peak_maine

By petersentOwn work (I took this photograph), Public Domain, Link

 

Flagstaff Lake

By PetersentOwn work (I took this photograph), Public Domain, Link

Der Flagstaff Lake ist Teil des Northern Canoe Trail, einem historischen Kanu Wasserweg von 1190 km Läge.

Von Sommer bis Winter machen Besuchern das Preserve unsicher, nur im Frühling sinkt die Zahl der Besucher etwas. Eine Zeit, die auch Protagonistin Christine übrigens sehr genießt. Ihre Blockhütte liegt unweit vom See im Wald und im Sommer geht am dort wie im Taubenschlag zu.

GEWINNSPIEL

Gewinne

So geht’s
Beantwortet jeden Tag die Gewinnspielfrage als Kommentar und sammelt je Kommentar ein Los.

Gewinnspielfrage
Wohin könntest du dir vorstellen auszuwandern und einen Neuanfang wagen?

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 04.02.2017 um 23:59 Uhr.


Verpasse keine Beitrage auf Facebook.


Stationen der Blogtour

30.01.2017 – Das Mount Bigelow Preserve – hier
05.02.2017 – Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Merken