Blogtour „Beauty Hawk – Der Fluch der Sturmprinzessin“ von Andreas Dutter

banner-beauty-hawkHerzlich willkommen zu Tag 1 der Blogtour
„Beauty Hawk – Der Fluch der Sturmprinzessin“
von Adreas Dutter

Wir starten heute mit der Buchvorstellung in die Blogtour. Dafür hat uns Cecilia Heather Hawkins ein Video aufgenommen.   Viel Spaß damit🙂

Hier noch der Klappentext und ein Textauszug zum neuen Buch von Andreas Dutter:

beauty-hawk-der-fluch-der-sturmprinzessin

D: 12,99 € TB / 3,99€ eBook           A: 13,40 € TB / 3,99€ eBook     ISBN 978-3-551-30066-9

Die 17-jährige Cecilia ist DER aufsteigende Stern am YouTube-Himmel der Beautychannels. Gerade hat sie die unglaubliche Zahl einer halben Million Abonnenten erreicht und wird überall gefeiert, außer in ihrer Schule, wo man sie aus Neid und Misstrauen meidet. Die Abneigung ihr gegenüber geht sogar so weit, dass Cecilia anfängt, dunkle Prophezeiungen zu erhalten. Erst vermutet sie, dass der unheimliche Neue Tristan dahintersteckt. Doch dann wird sie völlig unvorhergesehen vom Schulschwarm Knox auf ein Date eingeladen, der ihr eine Welt eröffnet, die sie alles in einem anderen Licht sehen lässt. Darunter ihre eigene Identität. Aber auch die Absichten von Tristan.

 

 

Textauszug:
Plötzlich schien die Welt um uns ihre Farbe zu verlieren und war in Schwarz-Weiß gehüllt. ›Hat sich gerade seine Augenfarbe geändert oder habe ich mir das nur eingebildet?‹
Die Bewegungen der anderen Schüler verlangsamten sich und verschwammen ineinander. Doch das nahm ich nur nebenbei wahr, da ich es einfach nicht schaffte, meinen Blick von ihm loszureißen. ›Was macht er mit mir?‹ Es fühlte sich an, als würden seine nachtschwarzen Augen mich paralysieren. Sie flackerten plötzlich und wechselten blitzschnell wieder die Farbe. ›Träume ich?‹ Ich konnte nicht mehr klar denken und hatte Angst, meinen Verstand zu verlieren.
Auszug von Carlsen Impress.

Gewinnspiel

Preis:
1x „Beauty Hawk – Der Fluch der Strumprinzessin“ als Print
2x „Beauty Hawk – Der Fluch der Strumprinzessin“ als eBook

So geht’s:
Beantworte jeden Tag die individuelle Gewinnspielfrage in den Kommentaren und sammle so jeweils ein Los für das Gewinnspiel.

Gewinnspielfrage:
Was meinst Du, was für ein Buch Dich bei »Beauty Hawk« erwartet?

Teilnahmebedingungen:
– ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs- / Sorgeberechtigten
– keine Barauszahlung des Gewinns
– keine Haftung und Ersatz bei Verlust auf dem Postweg
– der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Versand erfolgt nur innerhalb Deutschlands, Österreich und der Schweiz
– persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
und an den Autor / den Verlag weitergeleitet um euch den Gewinn zusenden zu können
– euer Name wird im Gewinnfall auf allen teilnehmenden Blogs öffentlich bekannt gegeben
– Jede teilnahmeberechtigte Person darf 1x pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
– Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
– Das Gewinnspiel wird nicht von Facebook unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
– Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
– Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als im vollem Umfang akzeptiert.

Die Covergames – Schnipsel 22

Heute gehen bei mir die Covergames weiter. Hier das neue Cover-Schnipsel:

coverschnipsel 22

Zu welchem Buch bzw. Reihe gehört dieser Cover-Schnipsel? 

Hier gibt es wieder einen kleinen Tipp.

Schreibt eure Antwort bis 02. Oktober 2016, 23.59h in die Kommentare. Damit nicht nur der/die Erste hier die Denkarbeit leistet, werden die Kommentare erst ab kommenden Montag sichtbar sein.

Kleiner Tipp: Zu dem Buch startet heute bei mir eine Blogtour.😉

Preise

Hauptgewinn: 1 x Taschenbuch nach Wahl aus dem Sternensand Verlag!
Trostpreise: 2 x Goodiesets (Lesezeichen, Leseproben etc.)

 

Mehr zu den Covergames gibt es hier: Die Covergames.

Am 19. September geht es bei Bücherfarben mit einem neuen Schnipsel weiter🙂

#Autorensonntag mit Judith Laverna

EIN KURZPORTRAIT – INTUITIVE ANTWORTEN

Lieber…
…eBook oder gebundenes Buch?
Gebundenes Buch

…Hund oder Katze?
Katze

…Tee oder Kaffee?
Kaffee!!

…roter oder grüner Wackelpudding?
Öhm… weder noch😀

 Das Schreiben begann für mich…
Ganz von allein, denn ich denke mir schon Geschichten aus, seit ich denken kann. Das Aufschreiben war irgendwann gar nicht mehr zu vermeiden.

Ein Buch muss…
Tiefe haben und nicht immer ein HappyEnd.

Ein Kindheitstraum von mir war…
Ein abgelegenes Haus in der Natur zu haben, am Wald oder See, mit eigenen Tieren.

 Völlig unterschätzt wird…
Die Qualität der Werke, die manch ein Indie Autor im Gegensatz zu vielen Verlagsautoren liefert.

Wenn ich Musik höre, dann…
Läuft vor meinem inneren Auge eine ganze Geschichte ab und wenn ich kann, singe ich mit.

Ich habe eine seltsame Angewohnheit, nämlich…
Mein Essen strikt zu trennen und nicht auf dem Teller zu vermatschen.

DAS INTERVIEW

Bücherleser

Bist Du hauptberuflich Autorin oder ist das bisher deine Zweitbeschäftigung?

„Autor

Es ist mein absolutes Lebenswerk, meine Lebensaufgabe und Erfüllung, aber ich mache es aus Freude und nicht, um Geld zu verdienen.

Bücherleser

Welches Buch liest Du gerade bzw. hast Du zuletzt beendet?

„Autor

Ich glaube… Restauration im Vormärz oder so was😀 Mein letztes Nicht-Sachbuch habe ich glaube ich noch in der Schule beendet.

Bücherleser

Wenn Du nicht gerade schreibst, wie verbringst Du Deine Zeit?

„Autor

Mit Freunden etwas Unternehmen, die Natur erkunden, fotografieren, malen, Musik hören, Laufen, Angeln, Klettern, Zocken… ich finde immer eine Beschäftigung.

Bücherleser

Dein/e Lieblingsautor/in ist…?

„Autor

Einen Lieblingsautor habe ich nicht, aber ich mag Eragon und Harry Potter sehr gerne.

Bücherleser

Wenn Du eine Schreibblockade hast, gibt es dann etwas bestimmtes, das die Blockade löst?

„Autor

Ja, die Zeit. Wenn genug Zeit vergangen ist, hat sich wie von allein wieder genug Inspiration angesammelt.

Bücherleser

Hand aufs Herz, liegen bei Dir ungelesene Bücher rum?

„Autor

Ja, aber alles wissenschaftliche Literatur. Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen.

Bücherleser

Gibt es ein Buch, dass Dich so beeindruckt oder berührt hat, dass Du Meinung bist, diese Buch sollte jeder mal gelesen haben? Wenn ja, welches?

„Autor

Ich finde, jeder sollte mal ein paar antike, philosophische Schriften gelesen haben… die sind wirklich brandaktuell zum Teil… die haben mich in der Schulzeit schon sehr berührt, zum Beispiel von Seneca oder Plinius.

Bücherleser

Gibt es ein besonders schönes/lustiges/skurriles Erlebnis, das Du als Autorin hattest?

„Autor

Ich finde es immer schön und witzig zugleich, wenn Leute wollen, dass ich ihnen das Buch signiere. Als wäre ich irgendwie berühmt.

Bücherleser

Welche bereits existierende Romanfigur hättest Du gerne aus Deiner Feder erschaffen? Und warum?

„Autor

Hmm nein, eigentlich gibt es da gar keine. Ich konzentriere mich ganz auf meine eigenen Figuren, da ist eigentlich fast kein Platz, mich mit fremden zu beschäftigen. Das würden die mir auch sehr übel nehmen, hihi. Die lassen mich nicht.

Bücherleser

Vielen Dank für den Einblick.🙂 Natürlich wollen wir auch noch etwas mehr über Deine Bücher wissen.

Bücherleser

Wie lange hat es von der Idee für „Martyr Art“ bis zur Veröffentlichung gedauert?

„Autor

Ziemlich lange, da eine VÖ eigentlich nicht geplant war. Ich habe die grobe Idee, die Figuren und die Welt schon so mit etwa 12-13 Jahren bekommen, mit 15 dann etwa mit dem Aufschreiben begonnen, ich glaube mit 19 Jahren habe ich es erst beendet und dann erst 2014 veröffentlicht.

Bücherleser

Welcher Deiner Charaktere war die größte Herausforderung für Dich und warum?

„Autor

Herausfordernd war für mich tatsächlich Viktor, weil ich ihn persönlich ziemlich anstrengend fand zu schreiben… er hat seine Funktion in dem Buch, aber charakterlich finde ich ihn eher langweilig, er hat nichts Markantes, keine Konturen.

Bücherleser

Und jetzt geht es noch kurz in Richtung Zukunft. Hast Du schon ein neues Buchprojekt, das Deine Leser in nächster Zeit erwartet – zum Beispiel den Abschluss deiner Elfen-Trilogie?

„Autor

Band 2 ist ja schon erschienen, momentan arbeite ich an Band 3. Aber die Elfentrilogie wird nicht mein letztes Projekt sein.

Bücherleser

Gibt es noch irgendwas, das Du Deinen Lesern noch mitteilen möchtest?

„Autor

Meine Bücher sind nicht geschrieben, um damit Geld zu machen. Sie sind nicht geschrieben, um einem bestimmten Publikum zu gefallen und sie sind auch keine Geschichten, die rein meinen Fantasien entspringen und völlig aus der Luft gegriffen sind. Nein, sie sind sehr realistisch. Denn darin stecken echte Gefühle, echte Personen, echte Erlebnisse und Erinnerungen. Sie sind authentisch. Nichts rein Ausgedachtes. Und ich schreibe mit ganzem Herz und ganzer Seele. Wer manche Charaktere für etwas „kritisiert“ oder sogar fast schon „beleidigt“, sollte sich das vor Augen halten… denn sie sind nicht dumm, unverständlich oder komisch. Sie sind einfach nur echter als die Figuren manch anderer Bücher und handeln auch so. Sicher kann man manchem Charakter Vieles nachsagen, aber besonders der Protagonistin niemals, dass irgendetwas an ihr nicht realistisch sei. Sie ist wirklich so, wie sie ist, und das GEHT, glaubt mir das😉

Bücherleser

Vielen, vielen Dank an dieser Stelle für das tolle Interview mit Dir!

AUS DER FEDER VON Judith Laverna

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Gewinnerbekanntgabe „Ormog – Der letzte weiße Magier“ von Thomas Engel

Hallo zusammen 😀
Vielen Dank für euer Interesse und eure Teilnahme an unserer Blogtour.

Wir haben soeben die Gewinner ausgelost:

Aleshanee Tawariell
Jens „Der Lesefuchs“

Herzlichen Glückwunsch!
Bitte meldet euch innerhalb der nächsten 7 Tage mit eurer Adresse bei buecherleserjw@gmail.com.
Ich werde eure Daten dann an die Agentur weiterleiten.

Blogtour „Ormog – Der letztet weisse Magier“ von Thomas Engel

tourbanner OrmogHerzlich Willkommen zu Tag 2 der Blogtour
„ORMOG – der letzte weißE  Magier“ von Thomas Engel

Gestern ging es mit der Buchvorstellung bei Yvi’s kleine Wunderwelt mit unserer Blogtour los. Heute lernt ihr Ormog und Vatya kennen.🙂

Ormog

Ormog ist ein Mann mit Prinzipien, der sich für das Gute und die Wehrlosen einsetzt. Grundlegend ist er friedliebend, liebt es in den Hallen der Weisheit zu meditieren und sich dem Studium der Zauberkünste zu widmen.
Aber er kann auch anders: Ob auf Befehl seines Herrschers oder weil es der richtigen Sache dient, Ormog kämpft, wenn er muss und kann auch mit dem Schwert umgehen.
Intelligenter Stratege, der er ist, denkt Ormog oft schon einige Situationen voraus und lässt sich auch von Fehlschlägen nicht entmutigen.
Ormog, Magier des ersten Kreises, hat mich überrascht. Anfangs hielt ich den Protagonisten von Thomas Engel für einen naiven Idealisten. Im Laufe der Geschichte hat sich aber gezeigt, dass Ormog an seine Mitmenschen glaubt und auch in den scheinbar Verlorenen noch das Gute findet. Er blickt hinter die Fassade der Menschen…

∴loyal ∴ intelligent ∴ rechtschaffen ∴ realistisch ∴ altruistisch ∴ meinungsstark ∴

Vatya Ganta

Vatya kam als junges, wütendes Mädchen zu den Gorgul und hat sich in der Hierachie der abtrünnigen Magier  bis in die oberste Ebene hoch gearbeitet. Ein Weg, der von vielen Kämpfen, einigen Toten und einem stetigen Machtkampf begleitet wird. Für Vatya bedeutet das ein Leben in Misstrauen und Vorsicht.
Vatya Ganta zögert nicht, um für ihren Meister zu töten und hat auch nur selten ein schlechtes Gewissen. Dennoch ist sie im Gegensatz zu einigen anderen Gorgul nicht verblendet, sondern beginnt durch die Begegnung mit Ormog ihr Leben, ihre Taten und ihren Meister zu hinterfragen.
Sie ist ein schwieriger Charakter, der zeigt, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt, sondern auch viele Grauzonen. Ist Vatya böse, weil sie für die Bösen arbeitet? Aber hat nicht jeder, der Reue zeigt eine zweite Chance verdient?

∴ selbstbewusst ∴ intelligent ∴ rebellisch ∴  undiplomatisch ∴ zielstrebig ∴

Gewinnspiel

Wir verlosen 2 x „ORMOG – Der letzte weisse Magier“ von Thomas Engel.

So geht’s:
Beantworte jeden Tag die individuelle Gewinnspielfrage in den Kommentaren und sammle so jeweils ein Los für das Gewinnspiel.

Gewinnspielfrage:
Was denkst Du: Ist Vatya böse, weil sie zu den Gorgul gehört?

Teilnahmebedingungen:
 Dieses Gewinnspiel wird von der Literaturtest GmbH & Co. KG (Literaturtest) organisiert und steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs/-Sorgeberechtigten vorlegen.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Im Gewinnfall erklärt sich der Gewinner bereit, seine Daten der Literaturtest, oder dem Verlag/Autor für den Versand des Gewinns, zur Verfügung zu stellen.
Daten, die im Gewinnfall weitergegeben wurden, werden nicht für weitere Zwecke entfremdet.
4 Wochen nach Gewinnversand, werden die Daten gelöscht.
Die Gewinner werden in der Regel mit dem Namen ihrer Teilnahme öffentlich genannt und bei den teilnehmenden Bloggern in der Gewinnerbekanntgabe veröffentlicht.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei den teilnehmenden Bloggern oder Literaturtest melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Der Gewinnversand erfolgt ausschließlich nach Deutschland-Österreich-Schweiz
Für den Postweg wird keine Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
Das Gewinnspiel endet am 24.09.2016, 23.59h.


Stationen der Blogtour

19.09.2016 – Buchvorstellung und Lesungsvideo – Yvi’s kleine Wunderwelt
20.09.2016 – Portrait von Ormog & Vatya – hier
21.09.2016 – Drachen – BücherMikado
22.09.2016 – Einfluss der Magie – Buechertatzen
23.09.2016 – Bücher, die an Ormog erinnern –  Wurm sucht Buch
24.09.2016 – Interview mit Thomas Engel – Büchertraum


Nichts verpassen

Facebook
Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung der Blogtour.

WhatsApp

So geht’s:
1. Speichere +49 151 533 25 897 in Deine Kontakte
2. Schreibe eine WhatsApp-Nachricht mit „Ormog“
3. fertig

– Bestelle den Service über ein „Stop“ jederzeit ab
– der Service endet automatisch nach dem Ende der Blogtour (Gewinnerbekanntgabe)
– nach dem Ende der Blogtour wird Deine Nummer gelöscht*
– Verantwortlich für den Service: Jasmin von BÜCHERLESER
– der Service ist kostenlos**

Anmerkung: solange Du meine WhatsApp-Feed-Nummer nicht als Kontakt angelegt hast, erreichen Dich keine Nachrichten.

*sofern Du kein anderes WhatsApp-Abo von BÜCHERLESER hast
**Außer natürlich den Kosten, die bei Deiner WhatsApp-Verbindung ggf. durch deinen Mobilfunkanbieter anfallen.

Rezension: »Die Legenden von Karinth 01« von C.M. Spoerri

Karinth C.M. Spoerri»Die Legenden von Karinth 01«
von C.M. Spoerri

Sternensand Verlag, September 2016
3-9068-2920-0
400 Seiten
Preis:  6,99€ eBook | 12,95€ Broschiert

 

bestellen bei Amazon

 

 

Inhalt

Altra, Westendwald.

Maryo ist Leibwächter der Elfenprinzessin Amyéna. Eben jene soll er nun zurückholen, nachdem die Tochter der Königin aus der Stadt geflohen ist.
Zusammen mit dem nervtötendem wie nutzlosen Gemahl der Prinzessin macht sich Maryo auf, um Amyéna zurück in ihr Leben zu holen. Blöd, dass die Elfe einigen Vorsprung hat und bereits auf einem Schiff untergekommen ist. Zum Glück kreuzen sich die Wege von Maryo und der Menschenmagierin Edana. Die temperamentvolle junge Frau mit einem großen Geheimnis erweist sich nicht nur als Kapitänin mit eigenem Schiff, sondern auch als überaus faszinierend für den Elfen.
Gemeinsam machen sich die beiden auf die Suche nach Amyéna, dabei verschlägt sie ihre Reise auf einen unbekannten Kontinent: Karinth.

Fazit

Maryo als junger Elf, der noch nie ein Fuß auf ein Schiff gesetzt hat. Wie könnte ich eine ganze Geschichte um den sexiest Elf in meinem Harem nicht lieben?
Ich muss also zugeben, dass ich nicht ganz Objektiv und etwas voreingenommen bin😉

Wie gewohnt lässt die C.M. Spoerri mit ihrem bildgewaltigen Sprachstil und ihren lebendigen Charakteren ihre Welt vor meinen Augen entstehen. Wie immer nimmt sie mich mit nach Altra und diesmal durfte ich einen neuen Ort -na gut, Kontinent- entdecken: Karinth.
Außerdem gab es ganz viel Maryo.❤
C.M. Spoerri ist es geglückt einen Charakter, den ihre Leser/innen bereits aus anderen Büchern kennen, jünger und trotzdem stimmig darzustellen. Es ging hier nicht wie in Fortsetzungen darum, einen Charakter weiterzuentwickeln. Vielmehr musste C.M. Spoerri eine jüngere Version von Maryo schaffen, die schon das Potenzial für den Maryo zeigt, den ihre Leser/innen aus anderen Büchern kennen. Das ist ihr in „Die Legende von Karinth“ gelungen.
Das Rätsel um Maryos Tattoo wird im Auftakt der Reihe übrigens noch nicht gelüftet…

Neben Maryo gibt auch andere Charaktere, die mir gut gefallen haben. Die Magierin Edana zum Beispiel: frech, mutig und temperamentvoll wie sie ist, hat es Spaß gemacht Edanas Auseinandersetzungen mit Maryo zu verfolgen.
Mit Amyéna bin ich – wie in allen anderen Bänden zuvor – nicht warm geworden. Aber das ist wie im Leben: Man kann einfach nicht jeden mögen. Und sie hat ja noch ein paar Zeilen Zeit, mich doch noch für sich einzunehmen.

Kurz: „Die Legende von Karinth“ von AC.M. Spoerri ist ein kurzweiliger Fantasyroman und eine Empfehlung für Fans unterhaltsamer, spannender und romantischer Fantasy.

 

Bewertung

5 von 5

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Gewinnerbekanntgabe Blogtour „Erellgorh“

Hallo ihr Lieben,

eine Reihe spannender Beiträge und eine tolle Blogtour liegt leider schon wieder hinter uns, doch wir möchten uns für die zahlreiche Teilnahme und auch fürs fleißige Lesen der Artikel bei euch bedanken. Ihr hattet hoffentlich genausoviel Spaß wie wir und seid beim nächsten Mal wieder mit am Start.

Doch bevor wir uns entgültig von euch verabschieden, hat Jiga noch fleißig beim Auslosen geholfen… naja ehrlich gesagt, kam sie an den Lostopf und hat bis auf 3 Namen alle Zettel verstückelt, daher haben wir beschlossen, dass es zwar eine eigenwillige Art zu losen ist, aber diese drei dann eben gewonnen haben.

Und das hier sind die glücklichen Gewinner:

1. Preis: 1 Taschenbuch von „Erellgorh“ – Aleshanee
2. Preis: 1 exklusive, signierte und laminierte Karte von Jukahjabahn – Michelle
3. Preis: 1 exklusives, signiertes und laminiertes Bild des Dokakarren – Janine Groß

Herzlichen Glückwunsch an die glücklichen Gewinner. Bitte sendet eure Adressen bis 25.9. per Mail an contact@spreadandread.de, damit wir den Gewinn versenden können.

Alle anderen seid bitte nicht traurig. Erellgorh gibt es ja auch auf Amazon zu erwerben und die nächste Blogtour mit einer neuen Gewinnchance kommt bestimmt.

Liebe Grüße
euer
Tourteam

Rezension: »Erellgorh 01 – Geheime Mächte« von Matthias Teut

erellgorh-geheime-mächte-matthias-teut»Erellgorh 01 – Geheime Mächte«
von Matthias Teut

CreateSpace Independent Publishing Platform, Juni 2016
1-5335-8016-2
460 Seiten
Preis:  3,99€ eBook | 12,95€ Taschenbuch

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Als seine Großmutter stirbt, macht sich Atharu auf ihren letzten Wunsch mit dem Bruchstück eines Amuletts auf den Weg in die Stadt Gelder. Dabei begegnen ihm Gefahren, Magie und Unmöglichkeiten, die es so nicht geben sollte.
Am anderen Ende von Jukahbajahn macht sich auch die junge Küchenmagd Selana auf die Reise – ihre Heimat ertrinkt mitten im Sommer im Regen. Wie Atharu trägt auch sie  das Bruchstück eines Amuletts bei sich. Zusammen mit der jungen Aria, schlägt sich auch Selana durch unvorhersehbaren Gefahren…
Istes Zufall, dass die beiden junge Menschen das Bruchstück eines Amuletts bei sich tragen? Hängen ihre Schicksale zusammen? Und welche Rolle spielt der junge Straßendieb Pitu bei allem?

Fazit

„Erellgorh – Geheime Mächte“ von Matthias Teut ist ein magischer Auftakt einer vielversprechenden High-Fantasy Trilogie und gleichzeitig das Debüt des Autors.

Matthias Teut erzählt seine Geschichte aus den Perspektiven seiner Helden in der dritten Person und dem personalen Erzählverhalten. Abwechselnd erfährt der Leser was Atharu, Selana und auch Pitu erleben, wissen, fühlen, denken und warum sie so handeln, wie sie handeln.
Dadurch konnte ich hautnah und authentisch mit den drei Protagonisten und ihren Freunden mitfühlen und ihre Entwicklung sehr gut nachvollziehen.
Besonders zu Selana konnte ich beim Lesen eine enge Bindung aufbauen. Da Matthias Teut seine Charaktere auf ihren Abenteuern nicht schont, bin ich wirklich gespannt, was Selana in der Fortsetzung erwartet. Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass noch nicht alle Protagonisten ihren Auftritt hatten…
Sollten noch mehr Charaktere eine Rolle in der Geschichte von Jukahbajahn übernehmen, würde ich mich in den Folgebänden über ein Namensregister oder eine Beziehungsskizze freuen.

Neben den interessanten Charakteren ist dem Autor auch seine Welt Jukahbajahn gut gelungen – auch wenn er hier bei Beschreibungen gerne noch etwas in Detail gehen darf. Auch die Spannungskurve darf gerne schneller steigen😀 Wobei ich stark vermute, dass der langsame, aber stetige Anstieg der Spannungskurve – unterbrochen von einzelnen, wirklich brenzligen Situationen – gewollt ist und eine Hinführung zum zweiten Teil der Ellgorh-Trilogie ist.
Durch seinen fantasievollen und fliessenden Schreibstil hat mich Matthias Teut dennoch von Jukahbajahn überzeugt und mit seinem Debüt verzaubert.
Es hat einfach Spaß gemacht Jukahbajahn durch die Augen der Protagonisten zu entdecken – ich hoffe ich muss nicht lange auf die Fortsetzung warten😀

Kurz: „Erellgorh – Geheime Mächte“ von Matthias Teut ist der gelungene Auftakt einer vielverpsrechenden High-Fanatsy Trilogie, die ich Fans kurzweiliger Fantasyliteratur absolut empfehlen kann.

Bewertung

4 von 5

4 von 5

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Rezension: »Animox 01 – Das Heulen der Wölfe« von Aimée Carter

animox-das-heulen-der-wo%cc%88lfe-aimee-carter»Animox 01 – Das Heulen der Wölfe«
von Aimée Carter

Oetinger Verlag, August 2016
3-7891-4623-4
384 Seiten
Preis:  11,99€ eBook | 14,99€ Hardcover

 

bestellen bei Amazon

 

 

Inhalt

Simon ist anders. Simon spricht mit Tauben  – und die Tauben sprechen mit ihm.

Der 12-jährige Simon ist der Außenseiter an seiner Schule. Auch das neue Schuljahr scheint nicht besser zu werden: sein einziger Freund hat sich von ihm abgewandt und ausgerechnet bei den Schülern Anschluss gesucht, die Simon mobben.
Aber noch am ersten Schultag wird alles anders: Erst das ist da dieses Mädchen, das Simon sagt, er sei nicht der Einzige und ihn dann stehen lässt. Dann wird seine Mutter von Ratten entführt und sein Onkel verwandelt sich außerdem vor Simons Augen in einen Wolf.
Plötzlich wird aus »Simon der Außenseiter« »Simon der mögliche Nachfahre vom Beast King«, Spielfigur im Krieg der fünf Animox-Königsreiche und das Abenteuer seines Lebens beginnt…

Fazit

„Animox – Das Heulen der Wölfe“ von Aimée Carter ist ein absolut spannender Jugendroman, der auch ältere Leser fesseln kann –  und gehört außerdem zu meinen Lesehighlights 2016.

Unterhaltsam, spannend und authentisch zaubert Aimée Carter das Bild von Simons New York auf 384 Seiten. Dabei hat sie vor allem Simon und seinen Onkel eine lebendige Persönlichkeit geschrieben, die einfach beim Lesen Spaß machen und weder platt noch stereotypisch wirken. Aber die Autorin spart sich auch unnötige Komplexität und hält so gekonnt das Level eines Jugendromans.
Neben Protagonist und seinem näherem Umfeld haben mich auch die vielfältigen und schillernden Nebencharaktere überzeugt. Aimée Carter versteht es gut, ihre Figuren im richtigen Licht auftreten zu lassen und so die Einstellung ihrer Leser zu ihren Charakteren zu lenken.

Angenehmerweise gehört „Animox – Das Heulen der Wölfe“ zu den Büchern, deren Geschichte rasch an Fahrt aufnimmt und dauerhaft ein hohes Spannungs- und Unterhaltungslevel hält. Unterstützt wird die Geschichte rund um Simon von dem einfachen, aber mitreißenden Schreibstil von Aimée Carter.
Ich habe Animox in die Hand genommen und erst nach dem Wörtchen „Ende“ wieder weg gelegt.

Kurz: „Animox – Das Heulen der Wölfe“ von Aimée Carter ist ein kurzweiliger Jugendroman, der auch jung gebliebene Leser und Fans von spannender Jugendliteratur bestens unterhält.

Bewertung

5 von5 plus bienchen

5 von 5 mit Bienchen

 

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)

Rezension: »Nox 1.2 – Zwielicht« von Melanie Vogltanz

nox-ziewlicht-melanie-vogltanz

»Nox 1.1 – Zwielicht«
von Melanie Vogltanz

Papierverzierer Verlag, August
B01K9TP63M
122 Seiten
Preis:  2,99€ eBook

 

bestellen bei Amazon

 

Inhalt

Nach der turbulenten Zeit genießt Ronna es wieder hinter der Kasse in ihrem kleinen Krimi-Buchladen „Medium Rare“ zu stehen. Hier scheint alles wie immer: Kunden verirren sich eher selten in den Laden. Doch die scheinbare Normalität trügt. Als erst eine Totgeglaubte und dann ein mysteriöser Mann  -der einfach nur Probleme bedeuten kann- im Medium Rare auftauchen und Ronna bei beiden nicht die Gedanken lesen kann, zwingt sie ein neuerliches Ereignis zum sofortigen Handeln…

Fazit

„Nox 1.2 – Zwielicht“ von Melanie Vogltanz ist die erste  Fortsetzung der Novellen um Ronna. Informationen zum AURORA-Projekt gibt es hier.

Während mir in „Nox 1.1 – Dämmerung“ trotz des angenehmen Schreibstils von Melanie Vogltanz und ihrer authentischen Protagonistin noch ein wenig an Spannung für vier Sterne gefehlt hat, hat mich die Autorin in ihrer Fortsetzung vollends abgeholt und 122 Seiten mitgerissen.
Nach wie vor ist Ronna ein detaillierter und lebendiger Charakter, der gut ausgearbeitet und entwickelt wurde. Und noch immer kann ich mich gut mit ihren Reaktionen und Aktionen identifizieren. Mein heimlicher Liebling ist dennoch: Hund Benno.
Der kam im ersten Band viel zu kurz und steht Ronna in der Fortsetzung zur Seite.

Melanie Vogltanz hat es mit ihrem Schreibstil wieder geschafft ihrer Novellen das Gefühl eines ganzen Romans zu geben und ihre Protagonistin detailliert und vielschichtig weiterzuentwickeln.

Kurz: „Nox 1.1 – Zwielicht“ von Melanie Vogltanz ist eine tolle Fortsetzung  der Novellen um Ronna.
Die Mischung aus alternativen Deutschland, Alltag und ein Hauch „X Men“, macht die Novelle zu einer Empfehlung für Fans kurzweiliger Lektüre, die in Spannung, Mystik und alltägliche Probleme mögen.

Bewertung

4 Bücher

4 von 5

 

 

 

←Zur Rezension von „Nox 1.1 – Dämmerung“

Die NOX-Novellen von Melanie VoglTanz

 

DIE AURORA-Heldinnen bei Amazon

     

 

(Anmerkung: Hinter dem verwendeten Buchcovern stecken Affiliate-Links des Amazon Partnerprogramms. Nach §6 TMG ist kommerzieller Inhalt zu kennzeichnen.)